ÖKOLOG
DEENFR
ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Aus der Praxis

Mülltrennung neu - Yes, we can!


Die Ressourcenknappheit bewusst zu machen und Güter verantwortungsvoll zu konsumieren ist ein wesentliches Erziehungsziel am BRG Marchettigasse. Der Einsparung, Entsorgung und gegebenenfalls dem Recyclen von Müll sollte daher in diesem Schuljahr besondere Beachtung geschenkt werden. Den Startschuss zum großen Müllprojekt der gesamten Unterstufe gaben einerseits die SchülerInnen der 2. Klassen, die feststellten, dass die Mülltrennung in den Klassenräumen nicht funktionierte: die Behältnisse waren zu groß, offen, Papier / Plastik / Restmüll wurden häufig vermengt. Andererseits äußerten die Lehrkräfte in einer pädagogischen Konferenz ihre Unzufriedenheit über die Mülltrennung.
http://www.oekolog.at/cms/jahresberichte/detail/3624/

Aus Müll wird Kompost


Ziele des Projekts der NMS Graz-St. Johann:
• Einen Komposthaufen für die Schule errichten
• Das Abfallsystem der Klassen erweitern und die organischen Abfälle dem Biomüll zuführen
• Das Ökosystem Boden anhand eines Komposthaufens mit Schüler/innen erforschen
• Sensibilisierung für das Thema Umweltschutz, Mülltrennung und Konsum
• Den Kreislauf von Produzenten, Destruenten und Konsumenten verstehen
http://www.oekolog.at/cms/jahresberichte/detail/3287/


Klimawandel
Die SchülerInnen der ASO Oberwaltersdorf sollten einerseits ein Verständnis dafür entwickeln, was mit dem Wort "Klimawandel" gemeint ist und andererseits ein Bewusstsein dafür entwickeln, dass sie selbst etwas dagegen tun können. Wichtig dabei war, die unterschiedlichen Interessen und Fähigkeiten der sehr heterogene Gruppe zu berücksichtigen.
Klimawandel

Dem Klimawandel auf der Spur....


"WAS HAT UNSER ESSEN MIT DEM KLIMA ZU TUN?" Mit dieser Frage sowie mit den Zusammenhängen von aktuellen Klimaveränderungen und dem eigenen Lebensstil, beschäftigten sich 105 Schülerinnen aller drei Jahrgänge des Landwirtschaftlichen Bildungszentrums Edelhof  im Schuljahr 2016/17 und gingen dem Klimawandel sprichwörtlich "auf die Spur".

"Ziel ist die verstärkte Einbindung der Schulen in die Aktivitäten der KEM Zwettl, passend zum Schwerpunktthema „Konsum/Lebensstil/Ernährung“, d.h. die Vermittlung einer integrierten, umfassenden Sichtweise, die die Zusammenhänge zwischen Lebensstil, Gesundheit, Energieverbrauch, Klima und Wirtschaft mit und für die SchülerInnen aufbereitet."
http://www.oekolog.at/cms/jahresberichte/detail/3671/

k.i.d.Z.21-Austria- kompetent in die Zukunft , Klimawandel Projekt in Kooperation mit Uni Innsbruck


Im Mittelpunkt dieses "kidZ 21"-Projektes der Junior High School Carlbergergasse steht der Klimawandel und in diesem Zusammenhang fächerverbindendes Arbeiten, Zusammenarbeit zwischen SchülerInnen und Experten, Forschungsarbeit der SchülerInnen und anschließende Evaluation.
Die Kinder machten einen Pre- und Posttest am Computer, diskutierten mit ExpertInnen und erlebten eine Forscherwoche am Gletscher.
http://www.oekolog.at/cms/jahresberichte/detail/3561/

Lärmschutzmaßnahmen an der Schule


An der NMS Graz – Kepler wurden „Lärm-ExpertInnen“ ausgebildet, die ihr Wissen als „Peers“ an ihre MitschülerInnen weitergaben. Diese SchülerInnen führten auch Schallpegelmessungen durch und konfrontierten ihre Mitschülerinnen mit den Ergebnissen. Es wurden auch Workshops zum Thema "Lärm" abgehalten und Plakate mit Regeln für ein geändertes Verhalten erstellt.
http://www.oekolog.at/cms/jahresberichte/detail/3358/

ÖKOLOG-Tag "Element LUFT"


Der ÖKOLOG-Tag 2017 der Praxismittelschule der Pädagogischen Hochschule Tirol wurde von 29 Lehrpersonen unter Zuarbeit von etwa 60 Studierenden der PH geplant, organisiert und so umgesetzt, dass letztlich die 254 teilnehmenden Schüler/innen aus zwei verschiedenen Schulen als die wahren "Akteure" des Tages angesehen werden können.  Die Schüler/innen agierten in altersgemischten Kleingruppen und konnten sich eigenverantwortlich auf dem Hauptcampus der PH-Tirol bewegen.
Ziel war es, dass Schüler/innen sich auf unterschiedlichsten Ebenen mit dem Element Luft auseinandersetzen.  Der Schülerrat bereitete eine Einführung zum Tagesthemenkreis "Luft" vor. Zahlreiche Werkstätten wurden dazu angeboten, die völlig unterschiedliche Dimensionen des Themenkreises mit ebenfalls unterschiedlichsten Methoden bearbeiteten.
http://www.oekolog.at/cms/jahresberichte/detail/3679/

Klimawandel


Die SchülerInnen der ASO Oberwaltersdorf sollten einerseits ein Verständnis dafür entwickeln, was mit dem Wort "Klimawandel" gemeint ist und andererseits ein Bewusstsein dafür entwickeln, dass sie selbst etwas dagegen tun können. Wichtig dabei war, die unterschiedlichen Interessen und Fähigkeiten der sehr heterogenen Gruppe zu berücksichtigen.
Dieses Projekt wurde vom Bildungsförderungsfonds für Gesundheit und nachhaltige Entwicklung gefördert.
http://www.bildungsfoerderungsfonds.at/weitere-infos-fuer-schulen/projekte/ausgezeichnete-schulprojekte/2013-auszeichnung-der-besten-projekte/klimawandel.html


© 2011 ÖKOLOG
Gays PornFemale dominationShemale Porn