ÖKOLOG
DEENFR
ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Aus der Praxis

Energieeinsparungen im EDV-Bereich

Beseitigung von Konzernabhängigkeiten innerhalb der HTL-Traun. Damit soll ein Wohlfühlfaktor in Bezug auf Sicherheit und Unabhängigkeit geschaffen werden. Durch Umstellung auf unixoide Systeme werden Kosten, Energie und Platz gespart.
http://www.oekolog.at/cms/jahresberichte/detail/3570/

Workshop Energie und Klimawandel/EnergiedetektivInnen Mobile PV-Anlage

Die mobile PV-Anlage wurde in Kooperation mit dem RLH Zwettl mit Messgeräten und Anzeige und einem Lüfter als Verbraucher als Demonstrationsobjekt vorbereitet und umgesetzt. Dabei wurde es für die SchülerInnen der PTS Zwettl möglich, selbst mitzugestalten, wie die Anlage aussieht, welche Komponenten kombiniert werden und so, nicht nur handwerklich im Energiebereich tätig zu sein, sondern auch Photovoltaik zu verstehen und konkret selbst Leitungen zu prüfen und eine Bilanzierung der Solarerträge zu machen.
http://www.oekolog.at/cms/jahresberichte/detail/3660/

Wasserverbrauch: Wasserverbrauch

Beim Workshop "Wasserverbrauch" nahmen die Kinder der 2., 3. und 4. Schulstufe der Volksschule Graz Engelsdorf teil. Zu Beginn beschäftigten wir uns mit den Fragen: "Wozu brauchen wir Wasser?" und "Was hast du heute schon mit Wasser gemacht?" Fotos der Kinder, auf denen man sie in Bezug zu verschiedenen Situationen mit Wasser sieht, wurden zu folgenden Bereichen sortiert: WC, Kochen und Trinken, Körperpflege, Duschen und Baden, Wäsche waschen, Gartenbewässerung, Wohnungsreinigung, Geschirrspülen. Wobei wird wirklich viel Wasser verbraucht, und wobei relativ wenig? Das wurde gemeinsam gründlich diskutiert.
http://www.oekolog.at/cms/jahresberichte/detail/3756/

Themenkreis Wasser

In allen Gegenständen, in allen Klassen der NMS 12 Harbachschule, ein ganzes Schuljahr lang wurde dieses Thema behandelt - gegipfelt in einer großen Abschlusspräsentation am Schulfest und am musikalischen Vortragsabend! Schwerpunkte wie Wasser sparen, Wasser trinken, Energiegewinnung aus Wasser, Ländervergleiche zum Thema Trinkwasser/sauberes Wasser... wurden in verschiedenen Sprachen dargebracht! z.B. Wir haben die Klassenlektüre "Tödliche Welle" gelesen. Darin geht es um den Tsunami 2004. Der Jugendroman schildert die Situation sehr eindringlich und berührte die Kinder sehr. Dieser Naturgewalt haben wir den Animationsfilm "Findet Nemo" gegenübergestellt, der vom Meer ein sehr vielfältiges und liebliches Bild zeichnet.
http://www.oekolog.at/cms/jahresberichte/detail/3601/

Wasser für den Wandel - Wasserversorgung für das Badilisha Trainig Center

Das Badilisha Sustainability Training Center auf Rusinga Island benötigte zu seiner Weiterentwicklung dringend eine verlässliche Wasserversorgung, um ganzjährigen Gemüseanbau betreiben und eine Baumschule in der erforderlichen Größe betreiben zu können. Dank der Unterstützung von "Heini Staudinger für Afrika" konnten die SchülerInnen der HBLFA für Gartenbau Schönbrunn mit der Realisation der Wasserversorgung Rusinga Island als zweites Projektgebiet von Books for Trees etablieren. Neben dem Wasser für die Landwirtschaft und den Gartenbau konnten wir sogar Trinkwasser für das Badilisha Centre und die umliegende Bevölkerung zur Verfügung stellen, indem wir eine Trinkwasser-Aufbereitungsanlage installierten.
http://www.oekolog.at/cms/jahresberichte/detail/3707/

 

"Die Geschichte meines Handys"

In Kooperation der Klimabündnisgemeinde St. Pölten und dem Magistrat für Abfallwirtschaft setzten sich die vierten Klassen der Mary Ward Mittelschule gemeinsam mit Südwind NÖ mit Fragen rund ums Handy auseinander. Die Geschichte dieses Alltagsgegenstandes, den so ziemlich alle in der Tasche haben, wurde bewusst und begreifbar gemacht. Das Mobiltelefon hat seine Wurzeln auf der ganzen Welt. Die Rohstoffe stammen aus Südamerika, Afrika oder Asien, der Zusammenbau geschieht hauptsächlich in China, Verwendung findet es auf der ganzen Welt. Doch auch das „Leben danach“, also die sachgemäße Verwertung bei Elektroaltstoffsammelstellen der Gemeinden bzw. illegale Entsorgungsformen, die oftmals wiederrum in Afrika stattfindet, waren Thema dieses Workshops.
http://www.oekolog.at/cms/jahresberichte/detail/3622/

Foto: Windhager.com

Wir verbessern unseren ökologischen Fußabdruck
Bereits seit mehreren Jahren setzt die Junior High School regelmäßig größere Projekte für eine nachhaltige Entwicklung um. In der Schule gibt es ein Umweltteam aus etwa 100 freiwilligen SchülerInnen aus allen Klassen. Vor allem für diese SchülerInnen werden häufig Exkursionen angeboten. Die Teilnahme ist freiwillig und erfolgt zumeist in ihrer Freizeit. Weiters gestaltet das Umweltteam Ausstellungen zu den verschiedensten Themen. Auch hier basiert die Mitarbeit auf Freiwilligkeit.
Wir verbessern unseren ökologischen Fußabdruck

                        


Sonne, Wasser, Wind – Energie für jedes Kind!
Energie in der heutigen Form steht nicht grenzenlos zur Verfügung. Es besteht aber die Möglichkeit, durch vernünftigen Umgang Energie zu sparen und auf alternative Energiegewinnung zurückzugreifen. Den Kindern der VS Scharnitz sollte dies durch dieses Projekt anschaulich aufgezeigt werden.
Sonne, Wasser, Wind – Energie für jedes Kind!

                    


© 2011 ÖKOLOG