ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Upcycling - aus Alt wird Neu

Jahresbericht des Schuljahres 2021/2022

Schule: Privatgymnasium Sacré Coeur Graz
KoordinatorIn: Mag. Pirker Sigrun
DirektorIn: Prof. Mag. Resch Ingrid
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Reduzieren von Emissionen
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
Inhalt
Im Zuge des immer größer werdenden Bedarfs an Ressourcen und unter Einbeziehung des persönlichen ökologischen Fußabdruckes kommt auch der Umweltbildung im fächerübergreifenden Unterricht eine immer größere Bedeutung zu. Für viele Schüler*innen ist somit Upcycling ein erster, wichtiger Schritt, sich bewusster mit Rohstoffen und Ressourcen auseinander zu setzen und kreative Lösungen für die Wiederverwendung nicht mehr gebrauchter Gegenstände und Materialien zu entwickeln.
Upcycling ist somit nicht nur ressourcenschonend, sondern verringert auch den Energieverbrauch und trägt zum Umweltschutz bei.
Erstellen der Sitzfläche

Erstellen der Sitzfläche

Überziehen der Sitzfläche

Überziehen der Sitzfläche

Upcycling aus Alt wird Neu

Upcycling aus Alt wird Neu

Erstellen einer Sitzgelegenheit aus einem alten Autoreifen

Erstellen einer Sitzgelegenheit aus einem alten Autoreifen

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 3

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Das vergangene Schuljahr war weiterhin von vielen massiven Einschränkungen durch die Covidmaßnahmen beeinflusst. Trotzdem konnten im Rahmen des Sience-Unterrichtes der 4.Klassen AHS interessante Projekte zum Thema Müll & Umwelt bearbeitet und durchgeführt werden.
Die Schüler*innen setzen sich dementsprechend verstärkt mit den Nachhaltigkeitszielen "Bezahlbare und saubere Energie", "Nachhaltiger Konsum und Produktion" und "Maßnahmen zum Klimaschutz" auseinander.

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Im Rahmen des projektorientierten Unterricht Sience (fächerübergreifender Unterricht der MINT-Fächer) setzten sich die Schüler*innen mit selbst gewählten Themen rund um "Müll & Umwelt" auseinander und gestalteten dazu Projektarbeiten, die dann im eigenen Jahrgang präsentiert wurden. Unter anderem wurden Themen wie "Energie aus Biomasse", "Batterien", "Die Entstehung und Auswirkungen von Atommüll" oder "Upcycling - aus Alt wird Neu" bearbeitet. Im Rahmen eines gesamten Semesters wurde an diesen Themen gearbeitet und abschließend selbstständig recherchiert und die Informationen in Form von Projektarbeiten präsentiert.
Näher eingegangen soll hier auf die Arbeit "Upcycling - aus Alt wird Neu" werden. Dabei wurden alte Autoreifen zu Sitzgelegenheiten umfunktioniert und sind somit im Garten gut einsetzbar.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Reduzieren von Emissionen, Gestalten von Schul- und Freiräumen

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
68

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Alle Schüler*innen konnten sich nach persönlichen Interessen mit unterschiedlichen Thematiken zum Thema "Müll & Umwelt" auseinandersetzen. Hierbei wurden sowohl Schüler als auch Schülerinnen motiviert, sich im technisch-chemisch/physikalischen Bereich als auch im kreativ-künstlerischen Bereich zu erproben. Um einen weitgehenden Lernerfolg zu ermöglichen, stand das projektbegleitende Lehrer*innenteam immer für Fragen in allen Bereichen zur Verfügung.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Aufgrund der Covid 19-Maßnahmen konnten leider so gut wie keine außerschulischen Kooperationen stattfinden.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Projektpräsentationen im Rahmen des Sienceunterrichts in der 8. Jahrgangsstufe, da aufgrund der Covid 19-Maßnahmen keine größeren Veranstaltungen im Schuljahr möglich waren.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Im Rahmen der Projektpräsentation im Unterrichtsfach Sience wurden die unterschiedlichsten Projekte der
Schüler*innen vorgestellt und die Mitschüler*innen erhielten so einen Einblick in die thematischen Auseinandersetzungen zu Inhalten rund um die Fragestellungen zu "Müll & Umwelt". Hier gab es entsprechend Zeit und Raum für Austausch und Rückfragen.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Nachhaltiger Konsum und Produktion

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
An den wirklich sehr ausführlichen und kreativen Abschluss-Projektarbeiten konnten wir das Engagement der Schüler*innen und den entsprechenden Erfolg erkennen und auch zur Reflexion nutzen.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Die beteiligten Schüler*innen beschäftigten sich über einen längeren Zeitraum intensiver mit einem Thema, wodurch positive Tendenzen bei der Aneignung von neuen Themenschwerpunkten und der Lernmotivation festgestellt werden konnten.

Wo liegen unsere Stärken?
Ein gutes Arbeitsklima innerhalb der Schule und eine gute Absprache innerhalb des Lehrkörpers ermöglichen fächerübergreifendes Arbeiten, was wiederum einen positiven Aspekt für die Schüler*innen mit sich bringt. Wir sind der Meinung, dass fächerübergreifender Unterricht eine Stärke unserer Schule ist und versuchen uns in diesem Bereich weiter zu verbessern.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken

Weitere Netzwerke
PH Steiermark, TU-Graz, Sparkling sience Projektpartnerschule