ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

WiMM - Wir machen Morgen

Schule: Private Pädagogische Hochschule Burgenland
KoordinatorIn: BEd MSc Mayer Angelika
DirektorIn: Mag. Dr. Weisz Sabine
Inhalt
Die gesellschaftlichen Veränderungen stellen das Bildungssystem gerade jetzt vor bislang nicht gekannte Herausforderungen. Prozesse, die bis vor kurzem kaum möglich schienen, werden zu neuen Standards. Ein entscheidender Aspekt könnte ein Paradigmenwechsel sein, der eine Umkehrung der Lernströme als Basis hat: von „top-down“ zu „bottom-up“. Von der rein Lehrer_innen-basierten Wissensvermittlung über die Aneignungsdidaktik hin zu neuen Modellen, die von den Kindern ausgehen.

Damit verbunden ist eine Vertiefung der Partizipation der Kinder und eine stärkere Identifikation mit ihrem Lern- und Wissenserweiterungsvorgang. Hand in Hand damit kann von einer gesteigerten Motivation ausgegangen werden. Aus dem Bereich der Unternehmensgestaltung lässt sich ableiten, dass die Einbindung der Expertise eines gesamten Teams die Zahl der Fehler drastisch sinken und die Zahl der potentiellen Möglichkeiten steigen lässt.

Dieser Transformationsvorgang soll im Rahmen des Jahresprojektes unter das Motto „Wir machen MORGEN“ gestellt werden. In den unterschiedlichen Modulen sollen die Studierenden den Kindern Impulse und konkrete Anregungen geben, wie das „MORGEN“ nach den Bedürfnissen der jungen Menschen gestaltet werden kann. Dabei soll der Schwerpunkt im MINT-Bereich liegen, aber sowohl der künstlerisch-kreative Bereich als auch der geisteswissenschaftliche Teil sollensich in den Projektmodulen widerspiegeln. Der im Rahmen des JP 2020 begonnene philosophische Zugang wird ebenfalls weitergeführt.

Die Module werden als Online-Präsentationen erarbeitet. Die Kinder erwartet ein vielfältiges Angebot, das in digitaler Form ab dem 15.06.2021 für alle frei zugänglich online zur Verfügung steht. Für Lehrer_innen gibt es speziell aufbereitete Unterlagen, Stundenmodelle und Unterrichtsmodule.

https://youtu.be/aqIOlyTU8PI
Rückblick
Umweltbildung/ÖKOLOG ist auch in der Leistungsvereinbarung angesprochen.
Ja
Lernort PH
Ausbildung
Projekte und Initiativen, die in der Ausbildung geplant bzw. durchgeführt wurden:
Durchgeführt:
- WiMM (wir machen Morgen): Projekt mit Studierenden des 6. Semesters im Bachelorstudium Primarstufe.
- Masterstudien: Schwerpunkt "Lernraum Natur" und "sozial.kompetent.engagiert"
- Nature Peers: Projekt mit Studierenden der Sekundarstufe im Unterrichtsfach Geographie und Wirtschaftskunde.
Geplant, pandemiebedingt nicht umgesetzt:
- roots and shoots: Handy-Recycling-Sammelaktion des Jane Goodall Instituts
- Aktionen zum Tag der Artenvielfalt
Fortbildung
https://www.ph-burgenland.at/fortbildung-und-beratung/fortbildung-primarstufe/#c25
https://www.ph-burgenland.at/fortbildung-und-beratung/fortbildung-primarstufe/#c29
https://www.ph-burgenland.at/fortbildung-und-beratung/fortbildung-primarstufe/#c12
https://www.ph-burgenland.at/pph-burgenland/zentren/zentrum-bildung-fuer-nachhaltige-entwicklung-uebersicht/
https://www.virtuelle-ph.at
Weiterbildung / Lehrgänge
https://www.ph-burgenland.at/studium/hochschullehrgaenge/uebersicht-aller-hochschullehrgaenge/
Aktivitäten des ÖKOLOG-Teams an der PH
- Versorgung, Betreuung und Koordination der Nutzung des Hochschulgartens
- Vermarktung des "PH-Honigs" aus dem Hochschulgarten
- Entwicklung von Fort- und Weiterbildungsangeboten
- Planung und Durchführung von Projekten (WiMM, Nature Peers)
Umsetzung relevanter Maßnahmen bezogen auf den Betrieb
- Teilnahme am Projekt "Fit For Generations" zur Förderung der betrieblichen Gesundheit.
- Teilnahme am "Walk 4 Fun" zur Förderung der Gesundheit der Mitarbeiter*innen
Verbreitungszentrum PH
Maßnahmen an Praxisschulen an der PH
- WiMM Projekt wurde an Praxisschulen durchgeführt.
Maßnahmen an Praxisschulen im Umfeld
- Beratung von Schulen zur konkreten Planung und Gestaltung von Schulgärten
Aktivitäten im Rahmen des Regionalteams
- Teilnahme an Vernetzungstreffen und Besprechungen
- Gemeinsame Entwicklung von Fort- und Weiterbildungsangeboten
Entwicklungszentrum PH - Forschung und Innovation
Allgemeine Forschungsarbeiten (Seminar- bzw. Bachelorarbeiten)
- Seminararbeiten
- Bachelorarbeiten
- Masterarbeiten
Forschungsprojekte (ProfessorInnen)
keine
Unterrichtsvorbereitungen mit ökologischem Inhalt
- Ausarbeitung von Unterrichtsmaterialien insbesondere in den Lehrveranstaltungen des Sachunterrichts (Primarstufe) und dem Hochschullehrgang "Lernraum Natur".
Maßnahme im Detail
Bezeichnung der Maßnahme / des Projekts
WiMM - Wir machen Morgen
Beschreibung: Was wurde durch diese Maßnahme erreicht?
Die gesellschaftlichen Veränderungen stellen das Bildungssystem gerade jetzt vor bislang nicht gekannte Herausforderungen. Prozesse, die bis vor kurzem kaum möglich schienen, werden zu neuen Standards. Ein entscheidender Aspekt könnte ein Paradigmenwechsel sein, der eine Umkehrung der Lernströme als Basis hat: von „top-down“ zu „bottom-up“. Von der rein Lehrer_innen-basierten Wissensvermittlung über die Aneignungsdidaktik hin zu neuen Modellen, die von den Kindern ausgehen.

Damit verbunden ist eine Vertiefung der Partizipation der Kinder und eine stärkere Identifikation mit ihrem Lern- und Wissenserweiterungsvorgang. Hand in Hand damit kann von einer gesteigerten Motivation ausgegangen werden. Aus dem Bereich der Unternehmensgestaltung lässt sich ableiten, dass die Einbindung der Expertise eines gesamten Teams die Zahl der Fehler drastisch sinken und die Zahl der potentiellen Möglichkeiten steigen lässt.

Dieser Transformationsvorgang soll im Rahmen des Jahresprojektes unter das Motto „Wir machen MORGEN“ gestellt werden. In den unterschiedlichen Modulen sollen die Studierenden den Kindern Impulse und konkrete Anregungen geben, wie das „MORGEN“ nach den Bedürfnissen der jungen Menschen gestaltet werden kann. Dabei soll der Schwerpunkt im MINT-Bereich liegen, aber sowohl der künstlerisch-kreative Bereich als auch der geisteswissenschaftliche Teil sollensich in den Projektmodulen widerspiegeln. Der im Rahmen des JP 2020 begonnene philosophische Zugang wird ebenfalls weitergeführt.

Die Module werden als Online-Präsentationen erarbeitet. Die Kinder erwartet ein vielfältiges Angebot, das in digitaler Form ab dem 15.06.2021 für alle frei zugänglich online zur Verfügung steht. Für Lehrer_innen gibt es speziell aufbereitete Unterlagen, Stundenmodelle und Unterrichtsmodule.

https://youtu.be/aqIOlyTU8PI
Welche der Qualitäten aus den „Qualitätskriterien“ wurden besonders angesprochen?
  • Lehr- und Lernmethoden
  • Zukunftsperspektiven
  • Kritisches Denken und Sprache der Möglichkeiten
  • Klärung und Entwicklung von Werten
  • Handlungsgestützte Perspektiven
  • Partizipation
  • Unterrichtsinhalte
Welche Daten, Kennzahlen und Ergebnisse externer Rückmeldungen wurden berücksichtigt? (optional)
Keine Angabe
Link auf spezifische Seite (optional)
https://youtu.be/aqIOlyTU8PI
Dokument oder Unterrichtsmaterial 1
Dokument oder Unterrichtsmaterial 2
Bild
Netzwerke und Auszeichnungen
Fachdidaktikzentren
Wir arbeiten mit Fachdidaktikzentren im ökologischen Bereich zusammen (optional)
Ja
Zentrum
RECC-Fachdidaktikzentrum
Thema
Naturwissenschaften
Zentrum
Keine Angabe
Thema
Keine Angabe
Sparkling Science
Wir arbeiten bei einem Sparkling Science Projekt mit (optional)
Nein
Titel des Projekts
Keine Angabe
Link zu näheren Informationen
Keine Angabe
Wir arbeiten in anderer Weise mit folgenden Institutionen zusammen:
- Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik
- Universität Vechta (D)
- Entwicklungsverbund Süd-Ost
- Österreichische Naturparke
- Österreichische Rote Kreuz
- Jugendrotkreuz
- Regionalmanagement Burgenland
- Burgenländischer Zivilschutzverband
Netzwerke
Die Pädagogische Hochschule kooperiert mit / ist Mitglied in anderen Netzwerken:
  • IMST (Innovationen Machen Schulen Top)
  • Erasmus+
andere Netzwerke (UNESCO, Gesunde Schule, Bewegte Schule etc.)
Pilgrim, UNESCO, Klimabündnis, Naturpark-Schulen
Die Pädagogische Hochschule hat folgende Auszeichnungen erhalten