ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

PetMan

Jahresbericht des Schuljahres 2020/2021

Schule: HTBLA TRAUN
KoordinatorIn: Dipl.-Ing. Marko Kurt
DirektorIn: Mag. Riha Doris
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Reduzieren von Emissionen
Inhalt
Der HTL-Traun wurden vom Automatenaufsteller mehrere Behälter für die umweltfreundliche Entsorgung von PET-Flaschen zur Verfügung gestellt. Abgesehen von der mangelnden Motivation, diese Behälter auch zu nutzen, brauchen die leeren Flaschen viel Platz.
Ziel dieser Diplomarbeit ist es, einen ökologisch sinnvollen Beitrag mit Hilfe einer Zerkleinerungsmaschine für PET-Flaschen zu leisten. Um die Motivation zu erhöhen, ist angedacht, Belohnungen für "braves" Einwerfen der leeren Flaschen zu generieren. Eine Erhöhung des Druckguthabens oder die wochenweise Wahl eines Wunschklingeltons wären vorstellbar. Damit soll ein ökologische Bewusstsein geschaffen werden und Schülern und natürlich auch anderen Personenkreisen im Umfeld unserer Schule das positive Gefühl gegeben werden, etwas für die Umwelt getan zu haben.
Flaschenquetschmaschine Flaschenquetschmaschine
Vor dem Quetschen Vor dem Quetschen
Testquetschung mit Schülern Testquetschung mit Schülern
Ausgequetscht Ausgequetscht
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 5

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Schulgarten, Energiebedarf einschränken, Wohlfühlen allgemein, verschiedene Einzelprojekte

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Der HTL-Traun wurden vom Automatenaufsteller mehrere Behälter für die umweltfreundliche Entsorgung von PET-Flaschen zur Verfügung gestellt. Abgesehen von der mangelnden Motivation, diese Behälter auch zu nutzen, brauchen die leeren Flaschen viel Platz.
Ziel dieser Diplomarbeit ist es, einen ökologisch sinnvollen Beitrag mit Hilfe einer Zerkleinerungsmaschine für PET-Flaschen zu leisten. Um die Motivation zu erhöhen, ist angedacht, Belohnungen für "braves" Einwerfen der leeren Flaschen zu generieren. Eine Erhöhung des Druckguthabens oder die wochenweise Wahl eines Wunschklingeltons wären vorstellbar. Damit soll ein ökologische Bewusstsein geschaffen werden und Schülern und natürlich auch anderen Personenkreisen im Umfeld unserer Schule das positive Gefühl gegeben werden, etwas für die Umwelt getan zu haben.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Reduzieren von Emissionen

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
8

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
gar nicht, wir unterscheiden nicht

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Diplomarbeit, leider nicht sonderlich erfolgreich, wir arbeiten weiter daran

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Müllmenge vermeiden

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Weniger Müll

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Statt Anzahl der Müllsäcke sollte sich reduzieren (betrifft PET-Flaschen)

Wo liegen unsere Stärken?

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Erasmus+