ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Feuchtwiesen entdecken

Jahresbericht des Schuljahres 2020/2021

Schule: Volksschule Gattendorf
KoordinatorIn: BEd, Dipl.Päd. Jurkovich Ursula
DirektorIn: Dir. Gettinger Josef
Handlungsbereiche:
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Mobilität und Verkehr
Inhalt
Gemeinsam mit der Naturschutzakademie Burgenland erkundeten die ÖKO Kinder der VS Gattendorf die Feuchtgebiete vor der "Haustür".
Dabei waren die Rohrlußwiesen an der Leitha mit ihrem Artenreichtum besonders faszinierend.
Aufgrund der Coronamaßnahmen verlegten wir einen Teil des Outdoor Unterrichts gezwungenerma0en nach drinnen. Wir züchteten Falter und Schmetterlinge im Klassenzimmer, kategorisierten sie und machten uns per Tablet über Insekten schlau.
Lange haben wir gewartet – aber endlich war es soweit und wir durften raus in die Natur!
Alle 22 Schüler*innen der 4. Klasse von Daniela Michlits sattelten ihre Fahrräder und radelten in die Rohrlusswiesen! Pädagoginnen und Eltern hatten schon alles vorbereitet: Große und kleine Markisen und Zelte für Schatten – denn es war sehr heiß.
Zum Glück war diese Wiese schon gemäht. Sehr umsichtig erforschten die Kinder Insekten und Blumen der umgebenden, noch ungemähten Wiesen. Ein Schachbrett! Ein echtes Labkraut – wie das duftet! „Das ist der schönste Tag im Schuljahr!“ ruft Oliver aus dem Insektenparadies.
Das Fangen und Beobachten machte besonders viel Spaß und das trotz der großen Hitze!
Es ist so spannend! Es ist so spannend!
Wir lesen nach - wir wollen es ganz genau wissen! Wir lesen nach - wir wollen es ganz genau wissen!
Forschen und entdecken auf der Feuchtwiese Forschen und entdecken auf der Feuchtwiese
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Bienenwiese - Erweiterung der Pflanzflächen in Zusammenarbeit mit der Gemeinde

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Gemeinsam mit der Naturschutzakademie Burgenland erkundeten die ÖKO Kinder der VS Gattendorf die Feuchtgebiete vor der "Haustür".
Dabei waren die Rohrlußwiesen an der Leitha mit ihrem Artenreichtum besonders faszinierend.
Aufgrund der Coronamaßnahmen verlegten wir einen Teil des Outdoor Unterrichts gezwungenerma0en nach drinnen. Wir züchteten Falter und Schmetterlinge im Klassenzimmer, kategorisierten sie und machten uns per Tablet über Insekten schlau.
Lange haben wir gewartet – aber endlich war es soweit und wir durften raus in die Natur!
Alle 22 Schüler*innen der 4. Klasse von Daniela Michlits sattelten ihre Fahrräder und radelten in die Rohrlusswiesen! Pädagoginnen und Eltern hatten schon alles vorbereitet: Große und kleine Markisen und Zelte für Schatten – denn es war sehr heiß.
Zum Glück war diese Wiese schon gemäht. Sehr umsichtig erforschten die Kinder Insekten und Blumen der umgebenden, noch ungemähten Wiesen. Ein Schachbrett! Ein echtes Labkraut – wie das duftet! „Das ist der schönste Tag im Schuljahr!“ ruft Oliver aus dem Insektenparadies.
Das Fangen und Beobachten machte besonders viel Spaß und das trotz der großen Hitze!

Handlungsbereiche
Natur erleben im Schulumfeld, Mobilität und Verkehr

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
22

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Mädchen und Buben nahmen gleichermaßen an den Aktivitäten und Aufgaben teil.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Das Projekt gelang mit der Unterstützung von Land und Europäischer Union und wurde in Kooperation mit der Naturschutzakademie Burgenland durchgeführt.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Via Facebook, und der hp buntes Burgenland, sowie einer eigenen Zeitung wurde unser Projekt publik gemacht.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Im Klassengespräch und mit den Projektleitern.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Lernraum Natur

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Es hat uns allen sehr Spaß gemacht, wir wollten gar nicht aufhören zu forschen!

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Wir haben mehr Wissen und Respekt vor Insekten. Draußen lernet man mehr über die Natur - die Natur ist ein eigener Klassenraum - nur ohne Wände!

Wo liegen unsere Stärken?
Wir sind kreativ, spontan, offen für Neues, wir forschen gerne.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken

Weitere Netzwerke
birdlife, naturschutzakademie