ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Klimaschulen

Jahresbericht des Schuljahres 2020/2021

Schule: VS Böheimkirchen
KoordinatorIn: Dipl.Päd. Kosa Christiane-Editha
DirektorIn: Dipl. Päd. Mayerhofer Monika, BEd
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Reduzieren von Emissionen
  • Mobilität und Verkehr
Inhalt
Das Projekt der Klima-und Energiemodellregion Elsbeere Wienerwald wurde Anfang 2019 gestartet. Sechs Schulen, darunter auch die VS Böheimkirchen wurden darin betreut und erhielten zu den Schwerpunkten Energie, Lebensstil und Ernährung spannende Inputs.
Bei der Auftaktveranstaltung am 11.10.2019 in Neulengbach wurden den Kindern 18 Poster der Ausstellung "What the World eats" in den Neulengbacher Geschäften gezeigt. Auf jedem dieser Poster war der Wochentisch einer Familie einer bestimmten Nation abgebildet mit allen Lebensmitteln, die eine typische Familie des jeweiligen Landesstaates konsumiert. Auf diese Weise sollten die Kinder Einblick in die Verteilung der Lebensmittel auf der Welt erhalten.
Am 22.Jänner 2020 folgte in den dritten Klassen ein sehr interessanter, anschaulicher Workshop zu Lebensmitteln aus regionaler Produktion Vergleich zu Lebensmitteln mit sehr langen Transportwegen aus Übersee.
Die Kinder der vierten Klassen erfuhren viel Neues beim Vortrag zu Klimaschutz und Energieverbrauch. "Energiechecker" wurden eingesetzt, die die Temperatur in der Klasse und am Gang ermittelten. Ebenso wurde der Wasserverbrauch und die Heizungsenergie der Schule festgestellt. Ein Vergleich mit und ohne Photovoltaik wurde angestellt.
das dritte und letzte Thema im Schuljahr lautete: Wie bewegen wir uns fort? Mobilität, gestern-heute-morgen. Die Kinder sollten dazu ihre Großeltern zu deren Schulwegen befragen und somit die Unterschiede zwischen Schulwegen aus der Gegenwart und der Vergangenheit in Erfahrung bringen.
Aufgrund der aktuellen Lage wurde die Abschlussveranstaltung in Neulengbach abgesagt.

Es wurden keine Bilder hochgeladen.

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Die geplante Wanderausstellung "Kinderrechte" konnte zwar coronabedingt nicht zu uns kommen, wir werden sie heuer aber hoffentlich noch im November einladen dürfen.
Das Projekt der 3.und 4.Klassen "Klimaschulen" wurde aber abgeschlossen!

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Das Projekt der Klima-und Energiemodellregion Elsbeere Wienerwald wurde Anfang 2019 gestartet. Sechs Schulen, darunter auch die VS Böheimkirchen wurden darin betreut und erhielten zu den Schwerpunkten Energie, Lebensstil und Ernährung spannende Inputs.
Bei der Auftaktveranstaltung am 11.10.2019 in Neulengbach wurden den Kindern 18 Poster der Ausstellung "What the World eats" in den Neulengbacher Geschäften gezeigt. Auf jedem dieser Poster war der Wochentisch einer Familie einer bestimmten Nation abgebildet mit allen Lebensmitteln, die eine typische Familie des jeweiligen Landesstaates konsumiert. Auf diese Weise sollten die Kinder Einblick in die Verteilung der Lebensmittel auf der Welt erhalten.
Am 22.Jänner 2020 folgte in den dritten Klassen ein sehr interessanter, anschaulicher Workshop zu Lebensmitteln aus regionaler Produktion Vergleich zu Lebensmitteln mit sehr langen Transportwegen aus Übersee.
Die Kinder der vierten Klassen erfuhren viel Neues beim Vortrag zu Klimaschutz und Energieverbrauch. "Energiechecker" wurden eingesetzt, die die Temperatur in der Klasse und am Gang ermittelten. Ebenso wurde der Wasserverbrauch und die Heizungsenergie der Schule festgestellt. Ein Vergleich mit und ohne Photovoltaik wurde angestellt.
das dritte und letzte Thema im Schuljahr lautete: Wie bewegen wir uns fort? Mobilität, gestern-heute-morgen. Die Kinder sollten dazu ihre Großeltern zu deren Schulwegen befragen und somit die Unterschiede zwischen Schulwegen aus der Gegenwart und der Vergangenheit in Erfahrung bringen.
Aufgrund der aktuellen Lage wurde die Abschlussveranstaltung in Neulengbach abgesagt.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Reduzieren von Emissionen, Mobilität und Verkehr

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
100

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Durch die verschiedenen Workshop-Methoden wurden sehr viele Kinder beiderlei Geschlechtes erreicht

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Klima und Energiemodellregionsmanager DI Matthias Zawichowski und sein Team sowie die Kinder und Lehrpersonen der anderen beteiligten Schulen, Gemeinde Böheimkirchen

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Artikel im Böheimkirchner Rundblick

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Gespräche mit den Kindern, Aufsätze zum Thema

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Energie, Lebensstil und Ernährung

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
In Gesprächen mit den Kindern und Feedback der Eltern

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Die Kinder nehmen durch die vielen Gespräche und die Vorbildwirkung der Lehrpersonen gesündere Pausenverpflegung mit

Wo liegen unsere Stärken?
In unserer Vielseitigkeit und den verschiedenen Zugängen zu Themen ergänzen wir uns als Schulteam und profitieren auch von der Vernetzung der Kontakte

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule
Klimabündnis-Schule

Zusatzfrage für Klimabündnis-Schulen
Im Bereich des Sachunterrichts und auch in Deutsch und Religion !

Weitere Netzwerke
Global schools, Singende klingende Schule