ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Grüne Schlemmerwoche am IRGW

Jahresbericht des Schuljahres 2020/2021

Schule: Islamisches Realgymnasium Wien
KoordinatorIn: Mag.a Hofinger Rosa
DirektorIn: Mag. Tosun Muhammet
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
Der Klimaclub hat in Zusammenarbeit mit der Schulküche eine ökologische Ernährungswoche organisiert und durchgeführt, die "Grüne Schlemmerwoche am IRGW". Einige Schüler*innen und zwei Lehrer*innen haben die Woche von Februar bis Juni vorbereitet; die Woche selber fand vom 7. bis 11. Juni 2021 statt.
Gemeinsam wurde ein extra Speiseplan aufgestellt sowie eingekauft, wobei nach Maßstäben der Saisonalität und Regionalität eingekauft und v.a bei tierischen Produkten auf biologische Produktion geachtet wurde. Das komplette Speiseangebot war vegetarisch; auf Fleisch wurde komplett verzichtet.
Zudem wurden selber Limonaden, Eistees und Ayran hergestellt, die Schüler*innen sich abfüllen lassen konnten, und in Konsequenz die Getränkeautomaten gesperrt. Es gab einen Aufruf, eigene Trinkflaschen und Gabeln mitzunehmen. Statt Plastikmaterialien wurden weitestgehend Teller, Servietten, Besteck und Becher aus zumindest FSC-zertifiziertem Holz/Pappe verwendet. Insgesamt konnte der Verpackungsmüll dadurch deutlich reduziert werden.
Intotafeln, Plakate, Girlanden und ein großes Banner wurden durch die Schüler*innen im Rahmen des Textilen Werkunterrichts oder außerhalb des regulären Unterrichts angefertigt sowie in der Schule aufgehängt und -gestellt, um möglichst deutlich auf diese besondere Woche hinzuweisen und auch gestalterisch zu unterstützen.
Schüler*innen unterstützten zudem durch ihre Mithilfe beim Einkauf und Kochen direkt die Umsetzung des Projekts.
Ein eigenes umfassendes Bewerbungskonzept hat dazu beigetragen, dass die Grüne Schlemmerwoche im Vorfeld und auch während der Woche selbst nicht zu übersehen war und z.B. auch durch das Kollegium klar unterstützt wurde.

Auch wenn nicht alles glattgelaufen ist, so war die Grüne Schlemmerwoche doch insgesamt ein klarer Erfolg.
Grüne Schlemmerwoche am IRGW. Grüne Schlemmerwoche am IRGW.
Grüne Schlemmerwoche am IRGW. Grüne Schlemmerwoche am IRGW.
Grüne Schlemmerwoche am IRGW. Grüne Schlemmerwoche am IRGW.
Grüne Schlemmerwoche am IRGW. Grüne Schlemmerwoche am IRGW.
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 15

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Der hauseigene IRGW-Klimaclub wurde im zurückliegenden Schuljahr 2020/21 zu einer Unverbindlichen Übung aufgewertet. Trotz Coronajahr wurden alle 2 Schulwochen (Online-)Treffen abgehalten und auf verschiedenste Weise verschiedenste Themen rund um Klimakrise und Klimagerechtigkeit bearbeitet.

Die Schulhofbegrünung ist trotz intensiver Bemühungen leider durch diverse Probleme kommunikativer und organisatorischer Natur vorläufig gescheitert.
Ebenso konnte noch kein ökologischer Schwerpunkt im Schulleitbild verankert werden, da die Arbeit am Schulleitbild coronabedingt ausgesetzt wurde.

Positiv zu verbuchen ist, dass die Ziele unseres Klimaclubs teilweise umgesetzt werden konnten: Unsere "Klimatafel" hängt an einem fixen Platz in der Schule, als digitales Äquivalent haben wir einen eigenen Instagram-Account etabliert, Klassenpflanzen in jedes Klassenzimmer gestellt -- und im Juni eine "Grüne Schlemmerwoche" durchgeführt. Im Rahmen der durch den Klimaclub organisierten Schlemmerwoche wurde auf ökologisch nachhaltiges und gesundes Essen sowie auf Müllreduktion bei der Schulspeisung geachtet. Diese Woche war sehr gut wahrnehmbar und hat -- wie geplant -- dem Klimaclub zu einer deutlicheren Wahrnehmbarkeit verholfen.

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Der Klimaclub hat in Zusammenarbeit mit der Schulküche eine ökologische Ernährungswoche organisiert und durchgeführt, die "Grüne Schlemmerwoche am IRGW". Einige Schüler*innen und zwei Lehrer*innen haben die Woche von Februar bis Juni vorbereitet; die Woche selber fand vom 7. bis 11. Juni 2021 statt.
Gemeinsam wurde ein extra Speiseplan aufgestellt sowie eingekauft, wobei nach Maßstäben der Saisonalität und Regionalität eingekauft und v.a bei tierischen Produkten auf biologische Produktion geachtet wurde. Das komplette Speiseangebot war vegetarisch; auf Fleisch wurde komplett verzichtet.
Zudem wurden selber Limonaden, Eistees und Ayran hergestellt, die Schüler*innen sich abfüllen lassen konnten, und in Konsequenz die Getränkeautomaten gesperrt. Es gab einen Aufruf, eigene Trinkflaschen und Gabeln mitzunehmen. Statt Plastikmaterialien wurden weitestgehend Teller, Servietten, Besteck und Becher aus zumindest FSC-zertifiziertem Holz/Pappe verwendet. Insgesamt konnte der Verpackungsmüll dadurch deutlich reduziert werden.
Intotafeln, Plakate, Girlanden und ein großes Banner wurden durch die Schüler*innen im Rahmen des Textilen Werkunterrichts oder außerhalb des regulären Unterrichts angefertigt sowie in der Schule aufgehängt und -gestellt, um möglichst deutlich auf diese besondere Woche hinzuweisen und auch gestalterisch zu unterstützen.
Schüler*innen unterstützten zudem durch ihre Mithilfe beim Einkauf und Kochen direkt die Umsetzung des Projekts.
Ein eigenes umfassendes Bewerbungskonzept hat dazu beigetragen, dass die Grüne Schlemmerwoche im Vorfeld und auch während der Woche selbst nicht zu übersehen war und z.B. auch durch das Kollegium klar unterstützt wurde.

Auch wenn nicht alles glattgelaufen ist, so war die Grüne Schlemmerwoche doch insgesamt ein klarer Erfolg.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
11

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Analog: Großes Banner, Plakate.
Digital: Über die Instagram-Kanäle des Klimaclubs und der Schule, über Mails an die Kolleg*innen und eine Nachricht an die Eltern.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Mit den Beteiligten der Grünen Schlemmerwoche fand ein abschließendes Reflexionsgespräch statt. Die Ergebnisse daraus wurden protokollarisch festgehalten.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Die Ziele der Klimaclub-AGs realisieren und den Klimaclub prominenter machen. Klimaclub möglichst als UÜ abhalten.

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Die Grüne Schlemmerwoche fand tatsächlich statt und sorgte für unüberhörbaren Diskussionsstoff an der ganzen Schule. Der Speise- und Getränkeplan wurde umgesetzt. Das Feedback der meisten Schüler*innen und aller Lehrer*innen war sehr gut.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
In der Schulspeisung sollen nun öfter nachhaltige Tage veranstaltet werden. Es soll häufiger dezidiert vegetarisches Essen geben. Künftig soll (wieder) mit foodsharing.at zusammengearbeitet werden.

Wo liegen unsere Stärken?

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken