ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

TIME FOR A GREENER PLANET

Jahresbericht des Schuljahres 2020/2021

Schule: HAK St. Johann/Pg.
KoordinatorIn: Dr. Greil Ignaz
DirektorIn: MMMag. Rabl Johann
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
TIME FOR A GREENER PLANET lautete das ÖKOLOG-Motto an der JOHAK im Schuljahr 2020/21- und trotz coronabedingter langer Unterbrechungen des Schulbetriebs gab es Raum und Zeit für folgende Aktionen und Projekte:
Schüler*innen aus sämtlichen Klassen beteiligten sich traditionellerweise an der (Sozial-) Aktion "Plastik recyclen-Stöpsel sammeln".
Im Jänner 2021 wurden von Schülerinnnen der 4BHK sowohl das ÖKOLOG-Netzwerk als auch schülergerechte Ideen zur Umsetzung umweltbewusster Gestaltungsschritte in Form eines Videos vorgestellt und auf der Schulhomepage veröffentlicht.
Im März bekamen die Schüler*innen der 1BHK schließlich im Rahmen einer Sponsoring Aktion und als Impuls zu einem nachhaltigeren Getränkekonsum bunte und praktische Mehrweg-Trinkflaschen überreicht.
Einige erste Klassen der JOHAK setzten sich im April 2021 kreativ mit dem Schwerpunkt ÖKOLOGISCHER FUSSABDRUCK auseinander und gestalteten mit viel Engagement informative Poster und Collagen zum Thema.
Eine schulinterne von der Organisation SÜDWIND bereitgestellte Fotoausstellung illustrierte im Juni 2021die Risiken und negativen Umweltfolgen der rücksichtslosen Palmölgewinnung in Teilen Asiens, sie wurde von Schüler*innen der 1., 2., 3. und 4. Jahrgänge besucht und in verschiedenen Unterrichtsfächern (u.a. in NAWI, GEO, RELI) methodisch aufgearbeitet und diskutiert.
Außerdem beteiligten sich die 1AHK und die 2AHK an der von SÜDWIND initiierten Aktion CLIMATE CHALLENGE, die sie zu einer Reflexion ihres eigenen Konsumverhaltens einlud.
Die 3BHK beschäftigte sich im Rahmen eines NAWI-Projekts mit dem Thema GESUNDE JAUSE und verband dabei Nachhaltigkeit mit Genuss, ebenso wie die 2AHK, die in der letzten Religionsstunde des Schuljahres klassenintern ein gesundes Buffet mit fairen und lokalen Produkten organisierte.
Manche Vorhaben konnten coronabedingt nicht an der Schule durchgeführt werden, weshalb wir ein wenig im Sprung gehemmt waren, nichtsdestotrotz setzten wir als JOHAK-Team auch im Schuljahr 2020/21 bedeutsame ÖKOLOG-Schritte.
Save the PLANET / Save the  OCEAN Save the PLANET / Save the OCEAN
Problematik Palmöl - Alternativen gesucht!!! Problematik Palmöl - Alternativen gesucht!!!
REUSE and ENJOY !!! REUSE and ENJOY !!!
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 3

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Hinsichtlich der Ziele für nachhaltige Entwicklung wurden u.a. Projekte zu den SDGs 2 und 3 (GESUNDE JAUSE, FAIR TRADE BUFFET), hinsichtlich der SDGs 1, 8, 10 und 12 (Ausstellung PROBLEMATIK PALMÖL, Projekt CLIMATE CHALLENGE), zu den SDGs 7 und 13 (die Posteraktion zum Thema ÖKOLOGISCHER Fußabdruck),und zum SDG 12 (die klassenübergreifende Stöpsel-Sammelaktion) durchgeführt...

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
TIME FOR A GREENER PLANET lautete das ÖKOLOG-Motto an der JOHAK im Schuljahr 2020/21- und trotz coronabedingter langer Unterbrechungen des Schulbetriebs gab es Raum und Zeit für folgende Aktionen und Projekte:
Schüler*innen aus sämtlichen Klassen beteiligten sich traditionellerweise an der (Sozial-) Aktion "Plastik recyclen-Stöpsel sammeln".
Im Jänner 2021 wurden von Schülerinnnen der 4BHK sowohl das ÖKOLOG-Netzwerk als auch schülergerechte Ideen zur Umsetzung umweltbewusster Gestaltungsschritte in Form eines Videos vorgestellt und auf der Schulhomepage veröffentlicht.
Im März bekamen die Schüler*innen der 1BHK schließlich im Rahmen einer Sponsoring Aktion und als Impuls zu einem nachhaltigeren Getränkekonsum bunte und praktische Mehrweg-Trinkflaschen überreicht.
Einige erste Klassen der JOHAK setzten sich im April 2021 kreativ mit dem Schwerpunkt ÖKOLOGISCHER FUSSABDRUCK auseinander und gestalteten mit viel Engagement informative Poster und Collagen zum Thema.
Eine schulinterne von der Organisation SÜDWIND bereitgestellte Fotoausstellung illustrierte im Juni 2021die Risiken und negativen Umweltfolgen der rücksichtslosen Palmölgewinnung in Teilen Asiens, sie wurde von Schüler*innen der 1., 2., 3. und 4. Jahrgänge besucht und in verschiedenen Unterrichtsfächern (u.a. in NAWI, GEO, RELI) methodisch aufgearbeitet und diskutiert.
Außerdem beteiligten sich die 1AHK und die 2AHK an der von SÜDWIND initiierten Aktion CLIMATE CHALLENGE, die sie zu einer Reflexion ihres eigenen Konsumverhaltens einlud.
Die 3BHK beschäftigte sich im Rahmen eines NAWI-Projekts mit dem Thema GESUNDE JAUSE und verband dabei Nachhaltigkeit mit Genuss, ebenso wie die 2AHK, die in der letzten Religionsstunde des Schuljahres klassenintern ein gesundes Buffet mit fairen und lokalen Produkten organisierte.
Manche Vorhaben konnten coronabedingt nicht an der Schule durchgeführt werden, weshalb wir ein wenig im Sprung gehemmt waren, nichtsdestotrotz setzten wir als JOHAK-Team auch im Schuljahr 2020/21 bedeutsame ÖKOLOG-Schritte.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Gestalten von Schul- und Freiräumen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
150

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Empowerment für beide Geschlechter

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
u.a. Zusammenarbeit mit Südwind

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Durch Veröffentlichungen auf der Homepage..

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Aufarbeitung in Form von Gruppendiskussionen, Fragebögen etc..

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Gesteigertes Bewusstsein der Notwendigkeit von fairem Konsum, Ressourceneinsparung...

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Ökologische Inhalte sind stärker in der Wahrnehmung verknüpft, breitere Aufarbeitung dieser Inhalte im Fächerkanon...

Wo liegen unsere Stärken?
Gutes Schulklima und breite Zusammenarbeit...

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Erasmus+

Weitere Netzwerke
COOL, EESI, MINT, kunst-und sportaktive Schule