ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

ÖKOLOG-Aktionstag "Abfall" am 28.9.2009:

Schule: Landwirtschaftliche Fachschule Warth
KoordinatorIn: Dir. DI Aichinger Franz
DirektorIn: Dir. Dipl. Ing. Aichinger Franz
Inhalt
Der 28. September stand für die ersten Jahrgänge und den dritten Jahrgang Hauswirtschaft der LFS Warth ganz im Zeichen des Umweltschutzes. „Mit diesem Aktionstag wurden die Jugendlichen für den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen sensibilisiert“, erklärt Direktor DI Wolf Wallner. „Die SchülerInnen konnten einen Blick hinter die Kulissen der Abfallbeseitigung werfen“, informiert Organisatorin Ing. Gundula Szihn. „So wurde das Sortier- und Kompostierwerk „Grüne Tonne in Breitenau besucht, wo auf die richtige Mülltrennung hingewiesen wurde“, so Szihn. Weitere „ökologische“ Stationen waren die Mülldeponie Steinthal und die Kläranlage in Gleißenfeld, wo besonders auf den nachhaltigen Umgang Abfall hingewiesen wurde. Auch die Papierfabrik Hamburger in Pitten besichtigten die SchülerInnen, wo ihnen konsequentes Recycling vor Augen geführt wurde. Schließlich werden hier mehr als 350.000 Tonnen Altpapier pro Jahr verarbeitet. „Umweltschutz und wirtschaftlicher Erfolg müssen sich nicht ausschließen“, betont Lehrerin Szihn.
Am Ökologie-Aktionstag nahmen rund 130 SchülerInnen teil, die mit insgesamt drei Autobussen die Stationen zeitversetzt anfuhren. Der Unterricht fand einmal mehr in projektorientierter und sehr praxisnaher Form statt.

Es wurden keine Bilder hochgeladen.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Klimabündnis-Schule

Zusatzfrage für Klimabündnis-Schulen
Ernährung
Haushaltsmanagementund Textildesign
Ökologie
Religion
Waldwirtschaft
Deutsch