ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Die sauberste Klasse

Jahresbericht des Schuljahres 2019/2020

Schule: Bundesgymnasium Dornbirn
KoordinatorIn: Mag. Matiz Ulrike
DirektorIn: Dir. German Markus, Mag.
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
Um die Schüler*innen und Lehrpersonen in Bezug auf die Mülltrennung zu sensibilisieren und auch den Wohlfühl-Faktor in der Klasse zu heben, wurden über vier Wochen hinweg alle Klassen durch ein Team von Lehrpersonen inspiziert. Dabei wurden Punkte vergeben für richtig getrennten Müll und für die Sauberkeit der Klasse. In den Klassen stehen Papier-, Kunststoff-, Restmüll- und Biomüllbehälter, während solche für Metall in den Gängen zu finden sind. Glas wird direkt bei der Sammelstelle der Schule eingeworfen. Es gibt auch zwei Sammelboxen für Altbatterien, eine beim Kopierer für die Schüler*innen und eine im Lehreraufenthaltsraum. Eingeführt wurde dieses Trennsystem mit den verschiedenen Behältern samt Beschriftung bereits vor Jahren im Rahmen des NWP-Unterrichts (Anmerkung: NWP = Naturwissenschaften in der Praxis) der 7ar 2015/16.
Bei der Sauberkeit wurde darauf Wert gelegt, dass sich nichts auf dem Boden befindet und auch die Regale oder eigentlich vielmehr der Inhalt ein ordentliches Erscheinungsbild bieten.
Am Ende einer Woche wurden die Daten gesammelt und wurden anschließend in einer Tabelle eingetragen, sodass am darauffolgenden Montag der erreichte Punktestand der gesamten Klassen am grauen Anschlagbrett zu sehen waren. Jede Woche hatte eine Spalte, sodass nach dem vereinbarten Zeitraum die Siegerklasse 1e feststand. Als Belohnung für ihre Bemühungen wurde der Klasse ein Gutschein für einen Kinobesuch mit der ganzen Klasse von der Schule in Vertretung vom Umweltteam überreicht. Herzliche Gratulation auch nochmals an dieser Stelle!
Urkunde: sauberste und vorbildlichste Mülltrennung Urkunde: sauberste und vorbildlichste Mülltrennung
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 9

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Aufgrund der Covid-19 Lage waren wir nicht in der Lage alle Vorhaben durch zu führen. Es gab eine Pünktlichkeitswoche, bei der die Pünktlichkeit der Schüler*innen und Lehrpersonen im Mittelpunkt stand. Die Mülltrennwochen konnten stattfinden. Alle anderen Aktionswochen wurden in das Schuljahr 2020/21 verschoben.

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Um die Schüler*innen und Lehrpersonen in Bezug auf die Mülltrennung zu sensibilisieren und auch den Wohlfühl-Faktor in der Klasse zu heben, wurden über vier Wochen hinweg alle Klassen durch ein Team von Lehrpersonen inspiziert. Dabei wurden Punkte vergeben für richtig getrennten Müll und für die Sauberkeit der Klasse. In den Klassen stehen Papier-, Kunststoff-, Restmüll- und Biomüllbehälter, während solche für Metall in den Gängen zu finden sind. Glas wird direkt bei der Sammelstelle der Schule eingeworfen. Es gibt auch zwei Sammelboxen für Altbatterien, eine beim Kopierer für die Schüler*innen und eine im Lehreraufenthaltsraum. Eingeführt wurde dieses Trennsystem mit den verschiedenen Behältern samt Beschriftung bereits vor Jahren im Rahmen des NWP-Unterrichts (Anmerkung: NWP = Naturwissenschaften in der Praxis) der 7ar 2015/16.
Bei der Sauberkeit wurde darauf Wert gelegt, dass sich nichts auf dem Boden befindet und auch die Regale oder eigentlich vielmehr der Inhalt ein ordentliches Erscheinungsbild bieten.
Am Ende einer Woche wurden die Daten gesammelt und wurden anschließend in einer Tabelle eingetragen, sodass am darauffolgenden Montag der erreichte Punktestand der gesamten Klassen am grauen Anschlagbrett zu sehen waren. Jede Woche hatte eine Spalte, sodass nach dem vereinbarten Zeitraum die Siegerklasse 1e feststand. Als Belohnung für ihre Bemühungen wurde der Klasse ein Gutschein für einen Kinobesuch mit der ganzen Klasse von der Schule in Vertretung vom Umweltteam überreicht. Herzliche Gratulation auch nochmals an dieser Stelle!

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Gestalten von Schul- und Freiräumen, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
814

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Alle Schülerinnen und Schüler wurden gleich behandelt.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
keine Außenkontakte

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Der Bericht der Klasse 1e kann unter http://www.bgdornbirn.at/projekte-2019_2020.html nachgelesen werden. Die Ergebnisse wurden im Rahmen einer Konferenz den Lehrpersonen vorgestellt und am Monitor im Eingangsbereich den Schüler*innen präsentiert.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Schulklima

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Die Klassen waren in dieser Zeit und auch noch danach wesentlich ordentlicher und auch die Anzahl der Fehlwurfe hat sich deutlich reduziert. Solche Aktionen müssten wahrscheinlich aber immer wieder durchgeführt werden, damit sich das Bewusstsein um richtige Trennung und das Tun verselbstverständlicht.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?

Wo liegen unsere Stärken?

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Das Österreichische Umweltzeichen

Weitere Netzwerke
UNESCO-Schule