ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Holz ist genial

Jahresbericht des Schuljahres 2019/2020

Schule: VS Dobl
KoordinatorIn: Raith Jacqueline, BEd.
DirektorIn: Vdir Alam Nadja, MA. MA.
Handlungsbereiche:
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Reduzieren von Emissionen
Inhalt
Die ersten vier Einheiten von „Holz ist genial“ wurden der Erforschung von Holz gewidmet. Was ist Holz? Wo kommt es her? Wozu wird es verwendet? Diesen Fragen wurde auf den Grund gegangen. Danach durften die Kinder erforschen was in der Schule alles aus Holz ist. Immer wieder bekamen die Kinder auch musikalische Aufträge wie z.B. mit Holz einen Rhythmus nachzumachen und sogar selbst einen zu finden.

Den Abschluss dieses Projekts bildete der ProHolz Workshop, der dankenswerterweise zweimal durchgeführt wurde. Bei diesem wurde das Wissen über Holz noch vertieft. Die Schülerinnen und Schüler durften Holz mit allen ihren Sinnen erfahren und verschiedenste Experimente dazu durchführen. Ein besonderes Highlight für die Kinder war die Gestaltung ihres eigenen Wunschbaumes und das anschließende erforschen der Rinde mit einem Handmikroskop.
Holz Holz
Holz unter der Lupe Holz unter der Lupe
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Thema: Vom Rohstoff zum Produkt
Schwerpunkte: Wald-Holz-Papier
Projekte:
-Der Wald
-Holz ist genial
-Papier (schöpfen)
-Bäumchen pflanzen (wegen Covid-19 auf Sj20/21 verschoben)

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Die ersten vier Einheiten von „Holz ist genial“ wurden der Erforschung von Holz gewidmet. Was ist Holz? Wo kommt es her? Wozu wird es verwendet? Diesen Fragen wurde auf den Grund gegangen. Danach durften die Kinder erforschen was in der Schule alles aus Holz ist. Immer wieder bekamen die Kinder auch musikalische Aufträge wie z.B. mit Holz einen Rhythmus nachzumachen und sogar selbst einen zu finden.

Den Abschluss dieses Projekts bildete der ProHolz Workshop, der dankenswerterweise zweimal durchgeführt wurde. Bei diesem wurde das Wissen über Holz noch vertieft. Die Schülerinnen und Schüler durften Holz mit allen ihren Sinnen erfahren und verschiedenste Experimente dazu durchführen. Ein besonderes Highlight für die Kinder war die Gestaltung ihres eigenen Wunschbaumes und das anschließende erforschen der Rinde mit einem Handmikroskop.

Handlungsbereiche
Natur erleben im Schulumfeld, Reduzieren von Emissionen

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
80

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Kooperation mit Pro Holz, die uns viele Unterlagen zur Verfügung gestellt und abschließend sogar zwei Workshops durchgeführt haben.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Das Projekt ist auf der Schulhomepage beschrieben und mit Bildern unterlegt, damit so auch die Eltern Einblicke in den Schulalltag erhalten.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Am Ende haben sich die Kinder selbst reflektiert und individuell ihre Erkenntnisse und für sie besonders interessante Informationen notiert.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."

Woran haben wir den Erfolg erkannt?

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?

Wo liegen unsere Stärken?

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken