ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Ich bin schlau, ich trinke Wasser

Jahresbericht des Schuljahres 2019/2020

Schule: VS Leiben
KoordinatorIn: VOL Bugl Herta
DirektorIn: Schulleiterin Bugl Herta
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Reduzieren von Emissionen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
In Zusammenarbeit mit der Initiative "Tut gut!" wurden wir im heurigen Schuljahr H2NOE-Wasserschule. Im September bekamen wir wiederbefüllbare Wasserflaschen (gut abwaschbar, unzerbrechlich, hitzebeständig, frei von Bisphenol A und Weichmachern) für jedes Kind in der Schule zugeschickt. Jede Flasche und jeder Deckel wurde mit Namen beschriftet. Von der Initiative "Tut gut!" gab es eine Einführung zum richtigen Gebrauch der Flaschen und einen Workshop zur Gesundheit und Umweltfreundlichkeit von Wassertrinken (leichtere Schultasche, Plastikmüll sparen, Wassertrinken schützt vor gegen Karies und Übergewicht,...) In der Früh werden die Flaschen gemeinsam befüllt, die Kinder lassen ihre Flasche am Platz stehen und dürfen auch während des Unterrichts trinken. Am Ende des Unterrichts werden die Flaschen geleert und ausgespült und auf einem mitgelieferten Abtropfgestell für den nächsten Tag getrocknet. Wir erinnern die Kinder auch ans Wassertrinken, eine Woche lang wurde ein Trinkpass ausgefüllt. Der Apfelsaft wurde aus unserem Schulmilchprogramm gestrichen, die Kinder sollen nur Wasser trinken.

Es wurden keine Bilder hochgeladen.

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 5

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
in Hinblick auf Ziel 1: Wasserflaschen für jedes Kind in der Schule
Wir erinnern die Kinder ans Wassertrinken
Workshop zum Wassertrinken
Apfelsaft im Schulmilchprogramm gestrichen
in Hinblick auf Ziel 2:
auf Bewegung, Ernährung und Entspannung im Schulalltag achten:
Yoga jeden Morgen, gemeinsames Essen in der Klasse, "Relaxen" auch beim Freiarbeiten mit Entspannungsmusik, Tanzworkshop, Kochworkshop, Workshop zum Relaxen
in Hinblick auf Ziel 3:
Kräuterspirale, Hochbeet, Kartoffelpyramide; auf Umschläge verzichten, Mappen und Hefte weiterverwenden, Energiesparen-Energiechecker

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
In Zusammenarbeit mit der Initiative "Tut gut!" wurden wir im heurigen Schuljahr H2NOE-Wasserschule. Im September bekamen wir wiederbefüllbare Wasserflaschen (gut abwaschbar, unzerbrechlich, hitzebeständig, frei von Bisphenol A und Weichmachern) für jedes Kind in der Schule zugeschickt. Jede Flasche und jeder Deckel wurde mit Namen beschriftet. Von der Initiative "Tut gut!" gab es eine Einführung zum richtigen Gebrauch der Flaschen und einen Workshop zur Gesundheit und Umweltfreundlichkeit von Wassertrinken (leichtere Schultasche, Plastikmüll sparen, Wassertrinken schützt vor gegen Karies und Übergewicht,...) In der Früh werden die Flaschen gemeinsam befüllt, die Kinder lassen ihre Flasche am Platz stehen und dürfen auch während des Unterrichts trinken. Am Ende des Unterrichts werden die Flaschen geleert und ausgespült und auf einem mitgelieferten Abtropfgestell für den nächsten Tag getrocknet. Wir erinnern die Kinder auch ans Wassertrinken, eine Woche lang wurde ein Trinkpass ausgefüllt. Der Apfelsaft wurde aus unserem Schulmilchprogramm gestrichen, die Kinder sollen nur Wasser trinken.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Reduzieren von Emissionen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
0

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Das Programm war für alle gleich, jeder und jede hatte den gleichen Zugang!

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Initiative "Tut gut!" Land NÖ

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Das Projekt wurde über die Gemeinde präsentiert auf unserer Homepage. Im Rahmen vom Klassenforum wurde es den Eltern im Vorfeld präsentiert.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Aufgrund von Corona ist die zu Schuljahresende geplante Abschlussreflexion mit der Initiatve "Tut gut!" verschoben. In den Konferenzen tauschen wir uns über den Verlauf aus.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Wir werden Wasserschule

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Klassenlehrerinnen beobachteten Verhalten und Abwaschplatz:
Kinder trinken Wasser und nehmen keine süßen Getränke mehr in die Schule mit, Wasserflaschen sind in Gebrauch und werden selbständig gereinigt (Flaschenständer in jeder Klasse)
keine Wegwerfplastikflaschen mehr im Müll

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Plastikmüllvermeidung, die Einstellung zum Wassertrinken sollte nachhaltig beeinflusst worden sein. Gesünderes Trinkverhalten!

Wo liegen unsere Stärken?
Wir sind sehr konsequent in der Umsetzung unserer Pläne!

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Klimabündnis-Schule

Zusatzfrage für Klimabündnis-Schulen
Im Sachunterricht, in Deutsch

Weitere Netzwerke
Umweltwissen