ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Windkraft

Jahresbericht des Schuljahres 2019/2020

Schule: VS Allerheiligen im Mürztal
KoordinatorIn: Zangl Josef
DirektorIn: Zangl Josef
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Reduzieren von Emissionen
  • Natur erleben im Schulumfeld
Inhalt
Bereits mit Beginn des neuen Schuljahres stürzten wir uns mit viel Energie auf ein aktuelles Thema: Windkraft! (passend zu unserem Jahresthema "Klimaschutz" im Entwicklungsplan der Schule) Der seit Jahren rege Ausbau des Windparks auf der Stanglalm und den benachbarten Gebirgsrücken in unserer unmittelbaren Nachbarschaft ist den Kindern ein Begriff, man sieht sie ja von der Schule bzw. vom Wohnort aus. Einige Kinder sind mit ihren Eltern schon daran vorbeigewandert.
Nach Workshops in Zusammenarbeit mit den "Erneuerbaren" waren die Kinder der 4. Klassen bestens vorbereitet und wollten so ein Windkraftwerk natürlich aus der Nähe betrachten. In Verbindung mit einem Wandertag ging es von der Schanz aus zum Windpark, wo bei beachtlicher Windstärke die Funktion dieser Räder unter Beweis gestellt wurde.
Kinder bei der jährlichen Apfelernte Kinder bei der jährlichen Apfelernte
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 10

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Aus der Präambel zu unserem Entwicklungsplan für das SJ 2019/20: Die VS Allerheiligen gehört seit dem Schuljahr 2008/09 dem ÖKOLOG- Netzwerk für Schulen und Umwelt an. Als solche engagieren wir uns für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen. Im Laufe der Jahre hat sich eine rege Kooperation mit vielen ökologisch engagierten Expertinnen und Experten im Schulumfeld entwickelt. Im Schuljahr 2019/20 haben wir uns für das Thema „Klimaschutz“ ent-schieden und vertiefen dabei die Zusammenarbeit mit der Gemeinde, dem Tourismusverband „Streuobstregion“ sowie unseren örtlichen ÖKOLOG-Partnern.
Klassenprojekte zum ÖKOLOG-Thema „Klimaschutz“:
Workshop „Die Erneuerbaren“ für die 4. Klassen (09 2019)
Wandertag: Windpark auf der Stanglalm (4. Klassen, 09 2019)
Klima-Workshop mit dem UBZ Steiermark (3. Klassen, 10 2019)
Workshop TU Graz, Naturgesetze – Klima (2. Klasse, 11 2019)
Besuch der UNI Graz, Biologie-Institut (3. Klassen)
Besichtigung des Wasserlaufkraftwerkes der EVN (4. Klassen)
Besichtigung Sonnenhaus, Stadtwerke Kapfenberg (4. Klassen)
Auswirkungen der Klimakrise auf die heimische Forstwirtschaft-Waldpädagoge Helmut Meisenbichler, Waldtage für alle Klassen im Juli 2020
Besuch des Klima-Pfades in Neuberg im Mai/Juni 2020
Auswirkungen der Kimakrise auf die Bienenzucht (3. Klassen) im Juni 2020
Weiterführung und Betreuung der Futterstation und Nistkästen, Neuanbringung von Nistkästen in den Freiluftklassenzimmern (Schwerpunkt aus dem SJ 2018/19 – „Vogelgezwitscher“) Jänner/Februar 2020

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Bereits mit Beginn des neuen Schuljahres stürzten wir uns mit viel Energie auf ein aktuelles Thema: Windkraft! (passend zu unserem Jahresthema "Klimaschutz" im Entwicklungsplan der Schule) Der seit Jahren rege Ausbau des Windparks auf der Stanglalm und den benachbarten Gebirgsrücken in unserer unmittelbaren Nachbarschaft ist den Kindern ein Begriff, man sieht sie ja von der Schule bzw. vom Wohnort aus. Einige Kinder sind mit ihren Eltern schon daran vorbeigewandert.
Nach Workshops in Zusammenarbeit mit den "Erneuerbaren" waren die Kinder der 4. Klassen bestens vorbereitet und wollten so ein Windkraftwerk natürlich aus der Nähe betrachten. In Verbindung mit einem Wandertag ging es von der Schanz aus zum Windpark, wo bei beachtlicher Windstärke die Funktion dieser Räder unter Beweis gestellt wurde.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Reduzieren von Emissionen, Natur erleben im Schulumfeld

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
28

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Bei diesem Thema war eine Berücksichtigung geschlechterspezifischer Lernzugänge wenig einsetzbar. Die beteiligten Referent*innen und Lehrer*innen verwenden geschlechtsneutrale Formulierungen oder benennen beide Geschlechter gleichwertig.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Zusammenarbeit mit der IG Windkraft "Die Erneuerbaren", Durchführung der Workshops in den beiden 4. Klassen

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Präsentation als Beitrag unter "Aktuelles" auf der Schulhomepage,
Artikel in der Gemeindezeitung der Stadt Kindberg
Beitrag auf der Homepage der IG Wind

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Das Projekt war Teil des Sachunterrichts. Neben einer schriftlichen Dokumentation im SU-Heft wurde von den Schüler*innen fächerübergreifend in Deutsch ein Bericht verfasst, eine Schülerarbeit findet sich auf unserer Homepage: https://vsallerheiligen.at/2019/09/24/windpark-stanglalm/ (Leon Köppel)
Die Lerninhalte wurden bei einer SU-Lernerfolgskontrolle evaluiert.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Klimaschutz jetzt!

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Die Kinder sind nicht zuletzt durch die "Fridays for Future"-Bewegung für das Thema sensibilisiert und waren sehr begeisterungsfähig. Dies zeigte sich auch daran, dass im Anschluss der Aktivitäten noch lange an den eigenen Windkraftmodellen gebastelt wurde. Bei Folgeprojekten im gleichen Schuljahr (Klimaworkshops der Kinderuni Graz) wurde auf das erworbene Wissen zurückgegriffen.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Die Akzeptanz des Windparks in der weiteren Schulumgebung ist gestiegen. Durch das Erkennen der überwiegenden Vorteile und der damit verbundenen Reduktion des CO2-Ausstoßes werden etwaige negative Ressentiments (Verschandelung der Umwelt) neu bewertet.

Wo liegen unsere Stärken?
Unsere Stärken liegen in der Zusammenarbeit mit außerschulischen Expert*innen und Organisationen, in der Motivation der Mitarbeiter*innen und Eltern für eine ökologische Lebenseinstellung bzw. Lerninhalte und für die Umsetztung von immer wieder neuen Projektideen zu diesen Themen.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Erasmus+

Weitere Netzwerke
Buchklubschule, Meistersingerschule, Sportgütesiegelschule (in Gold)