ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Energieeffizienz

Jahresbericht des Schuljahres 2018/2019

Schule: LBS Mureck
KoordinatorIn: Ing. Kaup Peter, BEd
DirektorIn: BD Dipl. Päd. Ing. Edelsbrunner Margarete
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Reduzieren von Emissionen
Inhalt
Um den Schülerinnen und Schüler zu veranschaulichen, welche Möglichkeiten es gibt Energie einzusparen, haben wir in zwei ersten Klassen verschiedene Versuche zum Thema Energie durchgeführt. Der Energiekoffer des UBZ-
Graz bildete die Grundlage für die Versuche.

Uns war es ein Anliegen, Schülerinnen und Schülern an unserer Schule zu zeigen, wie wichtig die richtige Materialauswahl und der sorgsame Umgang mit Ressourcen im Bereich Metallbau ist.
Aus den zahlreichen Versuchen haben wir jene ausgewählt, die sich auch in unseren Fachunterricht integrieren lassen und dadurch folgende Themen durchgenommen:

• Beleuchtung am Arbeitsplatz
Die Schülerinnen und Schüler haben mittels Luxmeter in verschiedenen Räumen der Schule die Beleuchtungsstärke gemessen und mit den Richtwerten für die Beleuchtungsstärke in Schulen verglichen.

• Standby
Mit Energiemessgeräten wurden verschiede Verbraucher, wie Netzgeräte oder auch Kopierer im Standby Modus gemessen. So konnten die Schülerinnen und Schüler feststellen, dass trotz Standby- Modus Strom verbraucht wird, da viele Geräte in einen Wartezustand versetzt werden.

• Messen von Oberflächentemperaturen
Durch Messen von verschiedenen sonnenbestrahlten Oberflächen mittels Infrarotthermometer, konnten die Schülerinnen und Schüler feststellen, welchen Einfluss die Farbe des Bauteiles auf die Temperatur hat. Es wurden auch verschiede Stellen im Klassenzimmer gemessen und die Werte mit Richtwerttabellen verglichen.

• Wärmedämmung
Mit Hilfe von In- Out- Thermometern konnten die Schülerinnen und Schüler das Temperaturverhalten von gedämmten und nicht gedämmten Bauteilen messen und die Vorteile von wärmegedämmten Bauteilen erkennen. Die Messungen wurden über einen längeren Zeitraum gemacht, um den Temperaturverlauf beobachten zu können.

• Leitfähigkeit von Werkstoffen
Mittels Messgerät wurden verschiedene Materialien auf ihre Stromleitfähigkeit überprüft.

Die Messergebnisse der Versuche wurden von den Schülerinnen und Schülern in Protokollen erfasst und die Ergebnisse anschließend besprochen. Wobei auch die Umsetzung und Anwendbarkeit in der Praxis diskutiert wurde.
Auswertung Beleuchtungsstärke

Auswertung Beleuchtungsstärke

Messen der Leitfähigkeit

Messen der Leitfähigkeit

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Das Styria Vitalis Sportprojekt wurde im Schuljahr 2018/19 abgeschlossen.
An der zahlreichen Teilnahme der Schülerinnen und Schüler war zu erkennen , dass dieses Projekt eine gute Entscheidung war.

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Um den Schülerinnen und Schüler zu veranschaulichen, welche Möglichkeiten es gibt Energie einzusparen, haben wir in zwei ersten Klassen verschiedene Versuche zum Thema Energie durchgeführt. Der Energiekoffer des UBZ-
Graz bildete die Grundlage für die Versuche.

Uns war es ein Anliegen, Schülerinnen und Schülern an unserer Schule zu zeigen, wie wichtig die richtige Materialauswahl und der sorgsame Umgang mit Ressourcen im Bereich Metallbau ist.
Aus den zahlreichen Versuchen haben wir jene ausgewählt, die sich auch in unseren Fachunterricht integrieren lassen und dadurch folgende Themen durchgenommen:

• Beleuchtung am Arbeitsplatz
Die Schülerinnen und Schüler haben mittels Luxmeter in verschiedenen Räumen der Schule die Beleuchtungsstärke gemessen und mit den Richtwerten für die Beleuchtungsstärke in Schulen verglichen.

• Standby
Mit Energiemessgeräten wurden verschiede Verbraucher, wie Netzgeräte oder auch Kopierer im Standby Modus gemessen. So konnten die Schülerinnen und Schüler feststellen, dass trotz Standby- Modus Strom verbraucht wird, da viele Geräte in einen Wartezustand versetzt werden.

• Messen von Oberflächentemperaturen
Durch Messen von verschiedenen sonnenbestrahlten Oberflächen mittels Infrarotthermometer, konnten die Schülerinnen und Schüler feststellen, welchen Einfluss die Farbe des Bauteiles auf die Temperatur hat. Es wurden auch verschiede Stellen im Klassenzimmer gemessen und die Werte mit Richtwerttabellen verglichen.

• Wärmedämmung
Mit Hilfe von In- Out- Thermometern konnten die Schülerinnen und Schüler das Temperaturverhalten von gedämmten und nicht gedämmten Bauteilen messen und die Vorteile von wärmegedämmten Bauteilen erkennen. Die Messungen wurden über einen längeren Zeitraum gemacht, um den Temperaturverlauf beobachten zu können.

• Leitfähigkeit von Werkstoffen
Mittels Messgerät wurden verschiedene Materialien auf ihre Stromleitfähigkeit überprüft.

Die Messergebnisse der Versuche wurden von den Schülerinnen und Schülern in Protokollen erfasst und die Ergebnisse anschließend besprochen. Wobei auch die Umsetzung und Anwendbarkeit in der Praxis diskutiert wurde.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Reduzieren von Emissionen

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
36

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Die Messergebnisse wurden in Tabellen erfasst ,ausgewertet und besprochen.
Die Versuche waren für Schülerinnen und Schüler gleichermaßen durchzuführen.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Die Versuche und Experimente wurden mit dem Energiekoffer des UBZ- Graz durchgeführt.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Die Ergebnisse wurden im Rahmen des Unterrichtes an der Schule präsentiert.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Erkennen der Notwendigkeit im sorgsamen Umgehen mit Ressourcen, von ergonomischer Beleuchtung am Arbeitsplatz, Energieeinsparung durch richtige Wärmedämmung. Verhalten von Farben und Temperaturen bei der Auswahl von Werkstoffen.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
2018/19

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
An der Mitarbeit der Schülerinnen und Schüler

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Bewustsein unserer Schülerinnen und Schüler im Umgang mit Energie und Ressourcen.

Wo liegen unsere Stärken?
Lehrerinnen und Lehrer, die vielfältige Projekte an unserer Schule durchführen und Schülerinnen und Schüler unserer Schule dafür begeistern können.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken