ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Restaurierung des Schulbiotops

Jahresbericht des Schuljahres 2018/2019

Schule: Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt für Landwirtschaft Raumberg-Gumpenstein
KoordinatorIn: Prof. Mag. Dr. Pieslinger Herwig
DirektorIn: Hofrat Mag. Dr. Hausleitner Anton
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
Inhalt
Das Schulbiotop der HBLFA Raumberg-Gumpenstein ist rund 4 ha groß, befindet sich in Trautenfels und wurde in den Jahren 2012-14 im Rahmen von zwei Vorprojekten saniert sowie vor der Verlandung bewahrt. Durch dieses Projekt sollen die Schüler im Rahmen des Unterrichts den Umgang des Projektmanagements und den Grundsätzen der Projektarbeit erlernen und erfahren. Im Vorfeld wurden u. a. folgende Vorhaben und Ziele definiert: Pflanzenmaterial aus dem Nordgerinne entfernen, am Mühlbach-Nord ausbaggern, Sedimentproben ziehen und Korngrößenanalyse beauftragen, Feuchtstellen am Südweg trockenlegen, Schautafeln für den Biotoptag ergänzen bzw. neu entwerfen, die Niederlassung des Eisvogels gezielt fördern.
Der Biotoptag hat am 28. Mai 2019 stattgefunden. Dazu wurden Kinder der Volksschulen Stainach und Irdning eingeladen, um ihnen die Bedeutung und Lebewesen des Biotops im Stationenbetrieb näherzubringen.
Gesunde Jause beim Biotoptag Gesunde Jause beim Biotoptag
Eisvogelbruthöhlen Eisvogelbruthöhlen
Wasserlebewesen vergrößern Wasserlebewesen vergrößern
Fährten mit Kartoffeldruck abbilden Fährten mit Kartoffeldruck abbilden
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 2

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Nachhaltigkeit + Ökologie: Raiffeisentag in Gumpenstein, Maifest, Steirischer Frühjahrsputz, Kinderuni Rottenmann, GFC-Kurs und Zertifizierung, Staudenknöterich bekämpfen, Exkursion Wildbach- und Lawinenverbauung;
Digitalisierung + Zentralmatura: BWZ aufgestockt auf 30 PC, Pflanzenbau-Übungsraum mit PCs ausgestattet, Schulnetzwerk für Arbeit von zu Hause, WLAN verbessert für Schülerinnen und Schüler;

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Das Schulbiotop der HBLFA Raumberg-Gumpenstein ist rund 4 ha groß, befindet sich in Trautenfels und wurde in den Jahren 2012-14 im Rahmen von zwei Vorprojekten saniert sowie vor der Verlandung bewahrt. Durch dieses Projekt sollen die Schüler im Rahmen des Unterrichts den Umgang des Projektmanagements und den Grundsätzen der Projektarbeit erlernen und erfahren. Im Vorfeld wurden u. a. folgende Vorhaben und Ziele definiert: Pflanzenmaterial aus dem Nordgerinne entfernen, am Mühlbach-Nord ausbaggern, Sedimentproben ziehen und Korngrößenanalyse beauftragen, Feuchtstellen am Südweg trockenlegen, Schautafeln für den Biotoptag ergänzen bzw. neu entwerfen, die Niederlassung des Eisvogels gezielt fördern.
Der Biotoptag hat am 28. Mai 2019 stattgefunden. Dazu wurden Kinder der Volksschulen Stainach und Irdning eingeladen, um ihnen die Bedeutung und Lebewesen des Biotops im Stationenbetrieb näherzubringen.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Natur erleben im Schulumfeld, Gestalten von Schul- und Freiräumen

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
18

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Nein

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Fischteich Rieger, VS Stainach und Irdning (je zwei Klassen), Gemeinde, Schloss Trautenfels;

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Schülerinnen und Schüler haben Berichte verfasst, die in Regionalmedien veröffentlicht wurden; Stationenbetrieb mit den Volksschulen beim Biotoptag;

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Besprechung in den Projektgruppen nach dem Veranstaltungstag über +/- des Projektes;

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Nachhaltigkeit und Ökologie

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Beste Rückmeldungen der Volksschulen, Begeisterung der Durchführenden und Gäste;

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Öffentlicher Besuch der Flächen ist möglich, Bevölkerung die Fläche näher bringen;

Wo liegen unsere Stärken?
Zusammenhalt der Schülerinnen/Schüler und Lehrer, gute Zusammenarbeit innerhalb der Projektgruppen, Selbstständigkeit, Fähigkeit zum praktischen Arbeiten;

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Erasmus+

Weitere Netzwerke
ECDL-Testcenter, ÖJRK, Bio-Austria, Absolventenverband Raumberg-Seefeld, Landjugend, LAK Landwirtschaftskammer