ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Vom Samenkorn zum Genussteller

Jahresbericht des Schuljahres 2018/2019

Schule: FS für Land- und Ernährungswirtschaft Maria Lankowitz
KoordinatorIn: Ing. Flecker Frieda
DirektorIn: Dipl.-Päd. Ing. Langmann Margit
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
Projekt unter dem Motto „Vom Samenkorn zum Genussteller – gesund und fit, Maria Lankowitz macht mit!“ Das Projekt begleitet die Schülerinnen und Schüler über das ganze Schuljahr. Hauptthemen wie Regionalität, Saisonalität, biologische Landwirtschaft und Gesundheit stehen für uns als Ökologschule ständig im Mittelpunkt. Im Rahmen eines Projekttages, an dem auch unsere Projektpartner, die „Steirischen Dorfwirte“ invol-viert waren, bereiteten die Schüler und Schülerinnen neben einem gesunden Frühstücksbuffet einen Genussteller zu. Barbara Reiner (Platzwirt Graden) und Birgit Preschan unterstützten uns nicht nur mit gesunden und kreativen Rezepten sondern auch bei deren Umsetzung.
Unter anderem wurde heimisches Superfood wie Kraut, selbst hergestelltes Sauerkraut, Kren und Käfer-bohnen zu Suppe, Burger und Wokgerichten verarbeitet. Kürbiskern-Cake-Pops, selbst hergestelltes Joghurt sowie Müsliriegel u.a. rundeten das Genussbuffet ab.
Köstliche Aufstriche

Köstliche Aufstriche

Burger einmal anders

Burger einmal anders

"Vom Samenkorn zum Genussteller"

"Vom Samenkorn zum Genussteller"

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Förderung der Nachhaltigkeit

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Projekt unter dem Motto „Vom Samenkorn zum Genussteller – gesund und fit, Maria Lankowitz macht mit!“ Das Projekt begleitet die Schülerinnen und Schüler über das ganze Schuljahr. Hauptthemen wie Regionalität, Saisonalität, biologische Landwirtschaft und Gesundheit stehen für uns als Ökologschule ständig im Mittelpunkt. Im Rahmen eines Projekttages, an dem auch unsere Projektpartner, die „Steirischen Dorfwirte“ invol-viert waren, bereiteten die Schüler und Schülerinnen neben einem gesunden Frühstücksbuffet einen Genussteller zu. Barbara Reiner (Platzwirt Graden) und Birgit Preschan unterstützten uns nicht nur mit gesunden und kreativen Rezepten sondern auch bei deren Umsetzung.
Unter anderem wurde heimisches Superfood wie Kraut, selbst hergestelltes Sauerkraut, Kren und Käfer-bohnen zu Suppe, Burger und Wokgerichten verarbeitet. Kürbiskern-Cake-Pops, selbst hergestelltes Joghurt sowie Müsliriegel u.a. rundeten das Genussbuffet ab.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
52

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
-

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Kooperation mit Gastronomen in der Region, Zusammenarbeit mit Energiecenter Lipizzanerheimat

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Präsentation für Schüler, Eltern, Projektbeteiligte. Öffentliche Präsentation im Rahmen "Energiecenter macht Schule"

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Mündliche und schriftliche Reflexion

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
"Step by Step"

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Sehr gutes Feedback von den Schülern und Projektpartnern

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Sensibilisierung für den Wert von Lebensmitteln, Stärkung von Eigenverantwortung, Förderung von Kreativität,

Wo liegen unsere Stärken?
Ernährung, Ganzheitlichkeit,

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken

Weitere Netzwerke
Lipizzanerheimat