ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Unsere Kräuterwanderung

Jahresbericht des Schuljahres 2018/2019

Schule: MS Zurndorf
KoordinatorIn: Brandstetter Irene
DirektorIn: Kappel Gerda, BEd
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
Im Rahmen des Ökologieunterrichts am Nachmittag hatten die Öko Kids die Gelegenheit, mit Frau Fokke die Schätze unseres Natur-Macht-Spaß-Parks zu entdecken. Frau Judith Fokke ist Natur- und Landschaftsführerin, die auf vielen Plätzen in Österreich bereits Erwachsenen und Kindern ihr Wissen über die sogenannten Unkräuter vermittelt. Es gibt eine Vielfalt an
Wildkräutern, die Verwendung in der Küche und Hausapotheke finden. Die Öko Kids waren fasziniert, dass sie plötzlich Kräuter auf der Wiese im Park auszupfen und essen durften. Ob Löwenzahn oder „Holler“, Brennnessel oder Spitzwegerich, bereits unsere Vorfahren haben sich die guten Eigenschaften und positiven Wirkungen der Kräuter bei Krankheiten und Verletzungen zu Nutze gemacht. Gegen alles ist ein Kraut gewachsen. Auch in heutigen Medikamenten findet man viele natürliche Stoffe. Nach diesen interessanten Erfahrungen taucht bei unseren Öko Kids die Vorstellung auf, dass es bestimmt ein Highlight wäre, mit Frau Fokke einen Koch-Workshop in Ökologie durchführen zu dürfen. Und dieses Vorhaben wird auch umgesetzt werden.
Die abschließende Frage „Ist gegen Dummheit ein Kraut gewachsen?“ bringt sie zum Schmunzeln, aber auch zum Nachdenken.
Kräuterhochbeet Kräuterhochbeet
Kräuterwanderung mit der Kräuterpädagogin Kräuterwanderung mit der Kräuterpädagogin
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 2

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Wertschätzender Umgang mit der Natur und Umwelt im Rahmen eines Kräuter Workshops

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Im Rahmen des Ökologieunterrichts am Nachmittag hatten die Öko Kids die Gelegenheit, mit Frau Fokke die Schätze unseres Natur-Macht-Spaß-Parks zu entdecken. Frau Judith Fokke ist Natur- und Landschaftsführerin, die auf vielen Plätzen in Österreich bereits Erwachsenen und Kindern ihr Wissen über die sogenannten Unkräuter vermittelt. Es gibt eine Vielfalt an
Wildkräutern, die Verwendung in der Küche und Hausapotheke finden. Die Öko Kids waren fasziniert, dass sie plötzlich Kräuter auf der Wiese im Park auszupfen und essen durften. Ob Löwenzahn oder „Holler“, Brennnessel oder Spitzwegerich, bereits unsere Vorfahren haben sich die guten Eigenschaften und positiven Wirkungen der Kräuter bei Krankheiten und Verletzungen zu Nutze gemacht. Gegen alles ist ein Kraut gewachsen. Auch in heutigen Medikamenten findet man viele natürliche Stoffe. Nach diesen interessanten Erfahrungen taucht bei unseren Öko Kids die Vorstellung auf, dass es bestimmt ein Highlight wäre, mit Frau Fokke einen Koch-Workshop in Ökologie durchführen zu dürfen. Und dieses Vorhaben wird auch umgesetzt werden.
Die abschließende Frage „Ist gegen Dummheit ein Kraut gewachsen?“ bringt sie zum Schmunzeln, aber auch zum Nachdenken.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Natur erleben im Schulumfeld, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
35

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Jedes Mädchen und jeder Bub durfte daran teilnehmen. Es war jeweils eine gemischte (heterogene) Gruppe

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Die Kräuterpädagogin hielt diesen Workshop in Zusammenarbeit mit den beiden Ökologielehrerinnen.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Der Bericht darüber erschien auf unserer Homepage, Infoblätter für Erziehungsberechtigte wurden gestaltet.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Die Kinder erhielten auf Wunsch diverse Informationen über die Pflanzen sowie Rezepte in schriftlicher Form.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Gesundheitsförderung

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Die SchülerInnen stellten der Kräuterpädagogin zahlreiche Fragen und staunten darüber, dass Unkraut in unserem Park heilende Wirkung hat.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Den SchülerInnen ist die heilende Wirkung von "Unkraut" bewusst geworden, wodurch sie die Bedeutung von Grünflächen (Park, Wiese, Wegränder, Brachland, ... ) für Tiere und Menschen kennen lernten.

Wo liegen unsere Stärken?
Eine unserer Stärken ist es, die Kinder für die Natur zu begeistern.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken