ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Kreativtag in der letzten Schulwoche

Jahresbericht des Schuljahres 2018/2019

Schule: BBS Weyer
KoordinatorIn: Mag. Dr. Kupfer Eva
DirektorIn: Mag. Aigner Eva
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
Das Ziel des Kreativtages war, dass sowohl Lehrer/Innen als auch Schüler/Innen ihre kreativen Fertigkeiten ausleben konnten. Dabei lernten die Schüler/Innen ganz neue Seiten ihrer Lehrer/Innen kennen! Es gab 12 verschiedene Workshops - dabei wurde gebohrt und gehämmert, gestrickt und gemixt, gefärbt und gefräst, geschrieben und gesammelt, gesungen und gefilmt. Einige dieser Workshops passten perfekt zu ÖKOLOG: So entstanden Insektenhotels, wo die Erbauerinnen nun ganz gespannt warten, wann die ersten "Zimmer" bezogen werden. Ganz im Sinne der Nachhaltigkeit wurde das Prinzip des Upcyclings angewendet: Aus mehreren Kilo Taschenbüchern wurden lässige Hocker geklebt, aus alten Paletten entstanden super Möbel für den in Planung befindlichen Wohlfühlraum für Schüler/Innen, aus Schwemmholz wurden Kisterl zusammengeschraubt. Bei einer Wanderung mit einer Kräuterexpertin erfuhren die Teilnehmerinnen "alles" zum Thema Kräuter. Die selbst gesammelten Pflanzen wurden schließlich zu herrlich schmeckender Kräuterbutter verarbeitet! Beim Workshop Biokosmetik wurden Bio-Cremen und Bio-Lotionen selbst produziert. Das erforderte exaktes Abwiegen und sorgfältiges Arbeiten, aber es hat sich ausgezahlt.
Voller Stolz präsentierten alle ihre Werke!
Die Baumeister der Insektenhotels

Die Baumeister der Insektenhotels

Fachkundige Anleitung - das macht Spaß

Fachkundige Anleitung - das macht Spaß

Upcycling: Hocker aus Taschenbüchern

Upcycling: Hocker aus Taschenbüchern

Upcycling: Palettenmöbel

Upcycling: Palettenmöbel

die Qual der Wahl

die Qual der Wahl

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Workshop "Leben mit Behinderung"; vorbildliches Mülltrennen durch die Sch; Pergola durch Schulwart erneuert; Teilnahme an den Gesundheitstagen in Weyer mit dem Projekt "Auf geht's - Vital durch den Frühling"; Kreativtag in der letzten Schulwoche; Teilnahme am Young Caritas-Laufwunder; Tischtennisturnier, das Startgeld wurde der Lebenshilfe Weyer gespendet

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Das Ziel des Kreativtages war, dass sowohl Lehrer/Innen als auch Schüler/Innen ihre kreativen Fertigkeiten ausleben konnten. Dabei lernten die Schüler/Innen ganz neue Seiten ihrer Lehrer/Innen kennen! Es gab 12 verschiedene Workshops - dabei wurde gebohrt und gehämmert, gestrickt und gemixt, gefärbt und gefräst, geschrieben und gesammelt, gesungen und gefilmt. Einige dieser Workshops passten perfekt zu ÖKOLOG: So entstanden Insektenhotels, wo die Erbauerinnen nun ganz gespannt warten, wann die ersten "Zimmer" bezogen werden. Ganz im Sinne der Nachhaltigkeit wurde das Prinzip des Upcyclings angewendet: Aus mehreren Kilo Taschenbüchern wurden lässige Hocker geklebt, aus alten Paletten entstanden super Möbel für den in Planung befindlichen Wohlfühlraum für Schüler/Innen, aus Schwemmholz wurden Kisterl zusammengeschraubt. Bei einer Wanderung mit einer Kräuterexpertin erfuhren die Teilnehmerinnen "alles" zum Thema Kräuter. Die selbst gesammelten Pflanzen wurden schließlich zu herrlich schmeckender Kräuterbutter verarbeitet! Beim Workshop Biokosmetik wurden Bio-Cremen und Bio-Lotionen selbst produziert. Das erforderte exaktes Abwiegen und sorgfältiges Arbeiten, aber es hat sich ausgezahlt.
Voller Stolz präsentierten alle ihre Werke!

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Gestalten von Schul- und Freiräumen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
60

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
-

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Fachleute haben bei manchen Workshops die Lehrer/Innen unterstützt.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
am letzten Schultag Präsentation in der Aula für alle; im Jahresbericht mit Text und Fotos

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Gespräche mit den Schüler/Innen, mit den Kollegen/Innen

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
-

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
begeistertes Arbeiten und begeistertes, mündliches Feedback der Schüler/Innen

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Beziehung innerhalb der Kollegenschaft hat sich verbessert

Wo liegen unsere Stärken?
Nach wie vor gibt es etliche Kollegen/Innen, die total engagiert sind, denen die Schüler/Innen wichtig sind, die so viel Ideen und Energie haben, dass sie trotz des Gegenwindes einiger und trotz der Nicht-Leistung unseres Direktors weitermachen!

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule
Klimabündnis-Schule

Zusatzfrage für Klimabündnis-Schulen
Wirtschaftsfächer, Geografie, Naturwissenschaften, Religion, Englisch

Weitere Netzwerke
Nationalpark-Schule