ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Aktionstag zum Thema Müll

Jahresbericht des Schuljahres 2018/2019

Schule: BG BRG 6 Rahlgasse
KoordinatorIn: Mag. Steininger Gerlinde
DirektorIn: Dir. Rollett Ilse
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Reduzieren von Emissionen
Inhalt
Das Ziel unserer Aktionstage ist es, die Schüler*innen zum Reflektieren über ihr eigenes Verhalten anzuregen und Strategien zur Verbesserung der Situation zu entwickeln. An diesem Tag wurde das unser Müll im Unterricht verstärkt thematisiert und zusätzlich folgende Aktionen durchgeführt:
1) Der an einem Tag angefallene Restmüll bzw. Wertstoffe wie Papier und Plastik wurde für jede einzelne Klasse erfasst. Dazu ist zu erklären, dass in unseren Klassen neben dem Restmüll- auch Papier- und Plastikkübel stehen, die regelmäßig von den Klassenordner*innen in die am Gang bereitgestellten Behälter zu entsorgen sind.
Mit Unterstützung der Ecokids wurden im ersten Stock die Mengen genau erhoben und die Sauberkeit bei der Trennung bewertet. Insgesamt fanden sich 14,5 kg Abfall in den Kübeln der 27 Klassen, die sich aus 6,7 kg Restmüll, 2,8 kg Plastik und 2,6 kg aufteilten. Bis auf kleine Ausreißer wurde der Abfall sorgfältig getrennt.
2) Schüler*innen der 7.Klasse entwickelten eine Schnitzeljagd für Schüler*innen der Unterstufe. Die Stationen führten durch das ganze Schulhaus und zu wichtigen Bereichen wie dem Müllraum im Keller.
3) Im dritten Stock organisierten die 1.Klasse eine Tauschbörse. Jede/r Schüler*in konnte 2-3 Spielzeuge, Gebrauchsgegenstände o.ä. mitbringen und dafür 2-3 mit nach Hause nehmen.
4) Im Vorraum des 4.Stockes ging es um die Wertschätzung von Lebensmitteln. An einem Stand, der von einer MUT-Mitarbieterin (Verein MenschUmweltTier) betreut und mit Unterstützung der Ecokids lernten die Schüler*innen den Begriff "Mindesthaltbarkeitsdatum" kennen und Vertrauen in die eigenen Sinneswahrnehmungen (wie Riechen) zu erlangen. Auch die richtige Lagerung von Lebensmittel konnte in einem Legespiel erlernt werden.
WallE der unermüdliche Müllverwerter WallE der unermüdliche Müllverwerter
Einladung zum Mülltag Einladung zum Mülltag
gesammelte Wertstoffe gesammelte Wertstoffe
Ecokids organisiere die Erfassung der Abfallmengen Ecokids organisiere die Erfassung der Abfallmengen
Abfallmengen werden genau erfasst Abfallmengen werden genau erfasst
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 20

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Projekttage mit dem Rahmenthema SDG (3 tägig, Klassenweise, Unterricht aufgelöst)
Aktionstage: Müll, Mobilität, Klima

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Das Ziel unserer Aktionstage ist es, die Schüler*innen zum Reflektieren über ihr eigenes Verhalten anzuregen und Strategien zur Verbesserung der Situation zu entwickeln. An diesem Tag wurde das unser Müll im Unterricht verstärkt thematisiert und zusätzlich folgende Aktionen durchgeführt:
1) Der an einem Tag angefallene Restmüll bzw. Wertstoffe wie Papier und Plastik wurde für jede einzelne Klasse erfasst. Dazu ist zu erklären, dass in unseren Klassen neben dem Restmüll- auch Papier- und Plastikkübel stehen, die regelmäßig von den Klassenordner*innen in die am Gang bereitgestellten Behälter zu entsorgen sind.
Mit Unterstützung der Ecokids wurden im ersten Stock die Mengen genau erhoben und die Sauberkeit bei der Trennung bewertet. Insgesamt fanden sich 14,5 kg Abfall in den Kübeln der 27 Klassen, die sich aus 6,7 kg Restmüll, 2,8 kg Plastik und 2,6 kg aufteilten. Bis auf kleine Ausreißer wurde der Abfall sorgfältig getrennt.
2) Schüler*innen der 7.Klasse entwickelten eine Schnitzeljagd für Schüler*innen der Unterstufe. Die Stationen führten durch das ganze Schulhaus und zu wichtigen Bereichen wie dem Müllraum im Keller.
3) Im dritten Stock organisierten die 1.Klasse eine Tauschbörse. Jede/r Schüler*in konnte 2-3 Spielzeuge, Gebrauchsgegenstände o.ä. mitbringen und dafür 2-3 mit nach Hause nehmen.
4) Im Vorraum des 4.Stockes ging es um die Wertschätzung von Lebensmitteln. An einem Stand, der von einer MUT-Mitarbieterin (Verein MenschUmweltTier) betreut und mit Unterstützung der Ecokids lernten die Schüler*innen den Begriff "Mindesthaltbarkeitsdatum" kennen und Vertrauen in die eigenen Sinneswahrnehmungen (wie Riechen) zu erlangen. Auch die richtige Lagerung von Lebensmittel konnte in einem Legespiel erlernt werden.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Reduzieren von Emissionen

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
700

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
keine

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Verein M.U.T. (Verein Mensch Umwelt Tier)

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Veröffentlichung des Berichts auf der Homepage unserer Schule: https://grg6rahlgasse.wordpress.com/
Veröffentlichung eines Berichts auf der Homepage des Vereins M.U.T.: https://www.verein-mut.eu/index.php?cat=55&page=126&articles_id=447

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Nachbesprechung im Lehrer*innenteam Umwelt
Nachbesprechung mit den Ecokids

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Restmüll- und Wertstoffaufkommen verring

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Aktive Teilnahme aller Klassen und Interesse der Schüler*innen an den angebotenen Stationen

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Die regelmäßige Durchführung von Aktionstagen zu verschiedenen Themen unserer Schwerpunkte stärkt insgesamt das Problembewusstsein und auch den Zusammenhalt der Schüler*innen.

Wo liegen unsere Stärken?
Erfahrung mit der Organisation und Durchführung von Projekten
Engagierte Mitarbeit der Peers (Ecokids für Umwelt)
Hohe Akzeptanz der Lehrer*innen
Interessierte Schüler*innen

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
IMST (Innovationen Machen Schulen Top)

Weitere Netzwerke
Unesco...