ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Miteinander umgehen - aufeinander zugehen, Ausbildung von Peer-MediatorInnen

Schule: MS Graz - Kepler
KoordinatorIn: Mag. Posch-Aldrian Judith
DirektorIn: DMS Dipl. Päd. Lenz Elfriede, BEd
Inhalt
Im November 2008 fand ein themenzentrierter Unterricht ("Miteinander umgehen – aufeinander zugehen") für alle SchülerInnen der drei 2. Klassen statt. Anschließend meldeten sich 15 SchülerInnen, die in einem eigenen Kurs die Ausbildung zu StreithelferInnen machen wollten.
Die Ausbildung fand unter der Leitung von Mag. Hans-Peter Suppan, Lehrer der HS Gratwein, statt. Die Lehrerinnen des Schulstandorts, Susanna Friedl und Andrea Luttenberger, unterstützten Hr. Mag. Suppan in der Ausbildung der SchülerInnen zu Peer- MediatorInnen.

Ziele

Die SchülerInnen sollen lernen, Streitigkeiten selbst – das heißt, ohne die LehrerInnen – zu schlichten. Dabei ist es wichtig, dass die SchülerInnen untereinander keinen halbherzigen Kompromiss, sondern einen Konsens erzielen.
Ziele sind:
• Verbesserung der Wertschätzung im Umgang miteinander
• Förderung des Verständnisses für Probleme anderer
• Signal senden für ein gewaltfreies, kommunikatives,
verständnisvolles Miteinander
• Förderung der sozialen Kompetenz
• aktive Einbeziehung der SchülerInnen in die Konfliktarbeit
• veränderter Umgang mit Konflikten
• Erwerb von Kommunikations- und Konfliktlösungsstrategien
• Gesprächsführung an Hand genauer vorgegebener Strukturen
• Schaffung eines positiven Lern- und Arbeitsklimas

Ablauf und Erfahrungen

Die Ausbildung fand an 13 Nachmittagen zusätzlich zum regulären Unterricht jeweils einmal pro Woche in einer Doppelstunde statt.
Am Ende der Ausbildung wurden Abschlusstests abgehalten.
Die SchülerInnen mussten in einem Rollenspiel ein Mediationsgespräch durchführen, wobei alle einmal die Rolle des Mediators / der Mediatorin übernehmen sollten. 12 SchülerInnen haben diese Prüfung erfolgreich abgeschlossen.

Seit Mitte Mai werden die ausgebildeten Peer-MediatorInnen jeweils in Teams nach einem festgelegten Plan eingesetzt. Die Mediationsgespräche finden in den großen Pausen statt. Die Bibliothek steht als Raum zur Verfügung.
Das Projekt wurde in allen Klassen vorgestellt und in den letzten 6 Wochen gab es für die Peer-MediatorInnen bereits einige Fälle, in denen sie ihrer Aufgabe als StreithelferInnen nachkommen konnten.
Die schon jetzt erfolgreiche Arbeit der Peer- Mediatoren ermutigt die Kolleginnen zu einer Weiterführung des Projekts in den 5. und 6. Schulstufen.

Es wurden keine Bilder hochgeladen.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken