ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Schulwettbewerb zum Thema: Von erneuerbaren Energien zur LED-Lampe

Jahresbericht des Schuljahres 2018/2019

Schule: Schulzentrum im Fachbereich Inklusion, Diversität und Sonderpädagogik, Holzhausergasse 5 - 7, 1020 Wien
KoordinatorIn: Soz.Päd. Thanhäuser Sigrid
DirektorIn: SD Krebs Christoph
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Reduzieren von Emissionen
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
Inhalt
Wien Energie hat zu einem Schulwettbewerb eingeladen. Es wurde von CONRAD ein Gutschein über 100€ zur Verfügung gestellt. Mit diesem Gutschein wurde eine Camping-Lampe angeschafft, die mittels Kurbel (kinetischer Energie) aufgeladen wird. Die Funktionsweise (Induktion durch Drehbewegung) der Lampe wurde dann mittels Video von den Schülern in drei Sprachen (Deutsch, Farsi und Serbisch) erleutert. Weiters wurden zwei "Werbungen" gedreht in denen die Vorteile von erneuerbaren Energien auf humorvolle Weise, dargestellt werden. Das fertige Video wurde eingereicht- die Jury entscheidet Ende Mai über die GewinnerInnen.
Ausschnitt aus dem Einreichungs-Video Power-Up! Ausschnitt aus dem Einreichungs-Video Power-Up!
Ausschnitt Ausschnitt
Ausschnitt Ausschnitt
Ausschnitt Ausschnitt
Fulujasmhe-Produktion ist die NMS III Fulujasmhe-Produktion ist die NMS III
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 2

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im Schuljahr 2019/2020 im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Wurmkiste, Gesundes Buffet, Schulgarten-Seminare "Bunter Garten", Begrünung des Stiegenhauses, Teilnahme am Wettbewerb "Power Up" der Wien Energie (erneuerbare Energien), Umstellung von Wegwerf-Koch-Haarnetzen auf Stoff-Kochmützen, Verwendung von natürlichem Kleber im Unterricht (Mehl-Wasser-Gemisch statt UHU-Stick), Erwanderung der "Goldenen Wander-Nadel der Stadt Wien"

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Wien Energie hat zu einem Schulwettbewerb eingeladen. Es wurde von CONRAD ein Gutschein über 100€ zur Verfügung gestellt. Mit diesem Gutschein wurde eine Camping-Lampe angeschafft, die mittels Kurbel (kinetischer Energie) aufgeladen wird. Die Funktionsweise (Induktion durch Drehbewegung) der Lampe wurde dann mittels Video von den Schülern in drei Sprachen (Deutsch, Farsi und Serbisch) erleutert. Weiters wurden zwei "Werbungen" gedreht in denen die Vorteile von erneuerbaren Energien auf humorvolle Weise, dargestellt werden. Das fertige Video wurde eingereicht- die Jury entscheidet Ende Mai über die GewinnerInnen.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Reduzieren von Emissionen, Kultur des Lehrens und des Lernens

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
18

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Jedes Gruppenmitglied wurde abwechselnd zu jeder anfallenden Tätigkeit eingeteilt.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Wien Energie GmbH,
Conrad Elektronik GmbH

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Das fertige Video wurde im Turnsaal der ganzen Schule präsentiert. Es gibt eine wienweite Siegerehrung von Wien Energie.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Woher kommt der Strom, den wir täglich benutzen? Wieviel Körpereinsatz ist notwendig um Licht, für kurze Zeit zu erzeugen? Das Laden des eigenen Handys ist auch möglich, allerdings merkten die SchülerInnen, dass das viel Anstrengung bedarf.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Ökologstrategien in der Schulhauskultur

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Die SchülerInnen waren mit Begeisterung bei der Sache. Weitere Ideen/ Überlegungen für erneuerbare Energien im Schulalltag sind im Gange.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Achtsamkeit im Umgang mit Stromverbrauch wurde erhöht. Sensibilisierung für Energiethemen und die Wertigkeit von Energie - Woher kommt unser täglicher Strom.

Wo liegen unsere Stärken?
In unserer Kreativität. Wir wollen an dem Thema dranbleiben.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Das Österreichische Umweltzeichen
Zertifizierte Gesunde Schule
Erasmus+

Weitere Netzwerke
Bildungsgrätzl, WieNGS,