ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Windpark-Obstgartl

Jahresbericht des Schuljahres 2018/2019

Schule: Aktiv-Mittelschule Hohenruppersdorf
KoordinatorIn: Dipl. Päd. OLMS Fuchs Elisabeth
DirektorIn: Dipl. Päd. OLMS Rötzer Monika
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
Inhalt
Seit 2006 besteht zwischen der Aktiv-Mittelschule Hohenruppersdorf und der Betreiberfirma des Windparks HR eine enge Zusammenarbeit. Wir waren von Anbeginn des Windparkbaus mit unseren SchülerInnen in das Werden involviert. Energieworkshops, Exkursionen in den Windpark, Bemalen der Kanzeln und Türme, Windpark-Rallyes u. v. m. standen auf dem Programm. Jahre nach der Fertigstellung ergaben sich im Windpark Freiflächen, die von der Betreiberfirma wieder der Natur zurückgegeben wurden - man bepflanzte sie mit alten, seltenen Obstsorten. Es entstanden zwei Windpark-Obstgartln und ein weiteres gemeinsames Projekt: Die SchülerInnen durften Paten dieser Bäume und Sträucher werden. Im Oktober 2018 war es dann soweit. Es wurden Plakate erstellt, Nachforschungen zu den Pflanzen betrieben, die Pflege und teilweise auch das Gießen übernommen. Die inoffizielle Eröffnung wurde mit fröhlichen Liedern und einem gemütlichen Beisammensein im Obstgartl gefeiert. Nach einem weiteren halben Jahr der intensiven Zusammenarbeit gab es im Mai 2019 dann das Frühlingsfest im Obstgartl für die gesamte Ortsbevölkerung. Die Schule entwickelte eine Rallye mit kniffeligen Fragen rund um die Natur - als Preise gab es Samensäckchen für bunte Blumenwiesen. (Einige Wochen später erreichten und schöne Blumenwiesenfotos von begeisterten Schülern, die als Hobbygärtner erfolgreich waren. Weiters gab es Aktiv-Stationen, bei denen fleißig jongliert und gebastelt wurde (Käferwohnungen, Windräder, Geschenkkarten mit Blumendrucken, Insekten-Töpfchen,..). Die Erwachsenen wurden mit regionalen Schmankerln verwöhnt und der örtliche Musikverein sorgte für gute Stimmung. Im September 2019 - im Rahmen der Klimaaktionswoche week for future unternahmen die SchülerInnen eine Wanderungen zum Windpark-Obstgartl. Dieses Mal galt es, den neuen Kindern das Projekt vorzustellen und die Patenschaften (Namensschildchen bei den Bäumen und Sträuchern) zu aktualisieren. Dabei werden die Patenpflanzen auch gleich wieder gehegt und gepflegt. Diese Herbstwanderung soll zu einem jährlichen Fixpunkt werden.
Wir setzen uns für unsere Zukunft ein Wir setzen uns für unsere Zukunft ein
Frühlingsfest im Windpark-Obstgartl 05-2019 Frühlingsfest im Windpark-Obstgartl 05-2019
Neue SchülerInnen werden zu neuen Paten/Patinnen Neue SchülerInnen werden zu neuen Paten/Patinnen
Herbstwanderung zum Windpark-Obstgartl Herbstwanderung zum Windpark-Obstgartl
Übernahme der Patenschaften im Obstgartl 10-2018 Übernahme der Patenschaften im Obstgartl 10-2018
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 9

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Windpark-Obstgartl

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Seit 2006 besteht zwischen der Aktiv-Mittelschule Hohenruppersdorf und der Betreiberfirma des Windparks HR eine enge Zusammenarbeit. Wir waren von Anbeginn des Windparkbaus mit unseren SchülerInnen in das Werden involviert. Energieworkshops, Exkursionen in den Windpark, Bemalen der Kanzeln und Türme, Windpark-Rallyes u. v. m. standen auf dem Programm. Jahre nach der Fertigstellung ergaben sich im Windpark Freiflächen, die von der Betreiberfirma wieder der Natur zurückgegeben wurden - man bepflanzte sie mit alten, seltenen Obstsorten. Es entstanden zwei Windpark-Obstgartln und ein weiteres gemeinsames Projekt: Die SchülerInnen durften Paten dieser Bäume und Sträucher werden. Im Oktober 2018 war es dann soweit. Es wurden Plakate erstellt, Nachforschungen zu den Pflanzen betrieben, die Pflege und teilweise auch das Gießen übernommen. Die inoffizielle Eröffnung wurde mit fröhlichen Liedern und einem gemütlichen Beisammensein im Obstgartl gefeiert. Nach einem weiteren halben Jahr der intensiven Zusammenarbeit gab es im Mai 2019 dann das Frühlingsfest im Obstgartl für die gesamte Ortsbevölkerung. Die Schule entwickelte eine Rallye mit kniffeligen Fragen rund um die Natur - als Preise gab es Samensäckchen für bunte Blumenwiesen. (Einige Wochen später erreichten und schöne Blumenwiesenfotos von begeisterten Schülern, die als Hobbygärtner erfolgreich waren. Weiters gab es Aktiv-Stationen, bei denen fleißig jongliert und gebastelt wurde (Käferwohnungen, Windräder, Geschenkkarten mit Blumendrucken, Insekten-Töpfchen,..). Die Erwachsenen wurden mit regionalen Schmankerln verwöhnt und der örtliche Musikverein sorgte für gute Stimmung. Im September 2019 - im Rahmen der Klimaaktionswoche week for future unternahmen die SchülerInnen eine Wanderungen zum Windpark-Obstgartl. Dieses Mal galt es, den neuen Kindern das Projekt vorzustellen und die Patenschaften (Namensschildchen bei den Bäumen und Sträuchern) zu aktualisieren. Dabei werden die Patenpflanzen auch gleich wieder gehegt und gepflegt. Diese Herbstwanderung soll zu einem jährlichen Fixpunkt werden.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Natur erleben im Schulumfeld, Gestalten von Schul- und Freiräumen

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
56

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Gegenseitige Unterstützung

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Kooperation mit der Windparkbetreiberfirma, mit der örtlichen Volksschule, mit dem Gemeindegasthaus, mit dem Musikverein

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Vorstellung der Ortsbevölkerung beim Frühlingsfest, auf der Schulhomepage, in den lokalen Printmedien, in der Gemeindezeitung, im Schaukasten der Schule

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Regelmäßige Pflege des Obstgartls - sowohl während als auch außerhalb der Schulzeit.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Nachhaltigkeit

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
An der Freude der Kinder und Jugendlichen

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Noch mehr Verständnis für Klima- und Umweltschutz

Wo liegen unsere Stärken?
In der Zusammenarbeit

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule
Klimabündnis-Schule

Weitere Netzwerke
Umwelt.Wissen.Schule; Bewegte Schule