ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Bemalung der Pflanztröge im Pausenhof.

Schule: Volksschule Jochbergengasse
KoordinatorIn: Dipl.Päd. Jandrasits Elke
DirektorIn: Dipl.Päd. Mayer Gabriele
Inhalt
Als Beitrag der Schüler und Schülerinnen haben wir eine Ideensammlung zur Bemalung der Pflanzentröge im Pausenhof der Schule veranstaltet. Die besten Entwürfe der Kinder wurden von Lehrer/innen und Schüler/innen ausgewählt.
Die besten Ideen zur Pausenhofgestaltung.

Die besten Ideen zur Pausenhofgestaltung.

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 2

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Wir haben uns für das Schuljahr 2017/18 den Entwicklungsbereich Schul- und Freiräume vorgenommen. In erster Linie wollten wir unseren Pausenhof neu gestalten, um ihn für die Schüler und Schülerinnen attraktiver zu machen.

Maßnahme im Detail
Beschreibung der Maßnahme
Als Beitrag der Schüler und Schülerinnen haben wir eine Ideensammlung zur Bemalung der Pflanzentröge im Pausenhof der Schule veranstaltet. Die besten Entwürfe der Kinder wurden von Lehrer/innen und Schüler/innen ausgewählt.
Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
220
Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Buben und Mädchen haben gleichermaßen an der Ideenfindung und Gestaltung mitgewirkt.
Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
keine
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Die ausgewählten Entwürfe der Schüler und Schülerinnen wurden am Gang der Schule präsentiert und ausgestellt.
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Die Bereitschaft zur Veränderung der Außenflächen der Schule wurde von den meisten Schülern und Schülerinnen und Lehrer/innen sehr positiv empfunden.
Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Das Bewusstsein für die Gestaltung von Freiflächen wurde sensibilisiert. In einem ansprechenden Arbeitsumfeld lässt es sich besser lernen und arbeiten.
Wo liegen unsere Stärken?
Unvoreingenommenheit und Kreativität zeichnen die Arbeiten der Kinder aus.