ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

FLORA UND FAUNA im NATURPARK DOBRATSCH

Jahresbericht des Schuljahres 2017/2018

Schule: Neue Mittelschule Nötsch - Naturparkschule
KoordinatorIn: HOL Popotnig Anita
DirektorIn: HD Baurecht Roswitha
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
Inhalt
Angeregt durch eine Wanderung mit einem Ranger des Naturparks Dobratsch beschlossen die Schülerinnen der 2.Klasse gemeinsam mit ihren Lehrerinnen sich mit der Flora und Fauna des Naturparks Dobratsch in Form eines Projektes intensiver auseinanderzusetzen. Im fächerübergreifenden Unterricht wurden verschiedenste Inhalte zu diesem Thema je nach Interessen der SchülerInnen erarbeitet und hinterher in eine interessante und unterhaltsame Präsentation für einen Elternabend verpackt.

+ Eine Wanderung auf den Dobratsch mit einem Ranger fand statt, bei der die Schülerinnen Interessantes und Wissenswertes über den Naturpark und seine Lebewesen erfuhren.

+ Die Klasse nahm am "Tag der Artenvielfalt" in Warmbad Villach teil.

+ Zu den vier Säulen des Naturparks und ihren Inhalten (Bildung- Natur erlebbar machen, Erholung- Angebot an Erholungseinrichtungen, Regionalentwicklung - Wertschöpfung steigern, Schutz - Sicherung des Naturraums) und deren Bedeutung für das Leben in der Region wurde je nach Interessen intensiv gearbeitet. Die Geschichte des Naturparks war ebenfalls ein Teil des Projektes.

+ Ein ortsansässiger Imker wurde besucht, die Schülerinnen konnten ihm bei den wichtigsten Arbeiten mit einem Bienenvolk über die Schulter schauen und Einblick in das Leben eines Bienenvolkes und seine Bedeutung für unser Leben gewinnen.

+ Derselbe Imker stellte den SchülerInnen wichtige Bienenprodukte vor und gemeinsam wurde ein Lippenbalsam zubereitet, das die Eltern als Geschenk bei der Projektpräsentation erhielten.

+ Mehr als 50 Steckbriefe zu Tieren und Pflanzen aus dem Naturpark Dobratsch, welche die Besonderheiten, das Vorkommen und die Lebensbedingungen dieser beleuchteten, wurden verfasst. Viele davon hängen noch im Naturparkraum.

+ Gedichte über Tiere und den Dobratsch wurden verfasst auch in italienischer Sprache

+ Das Lied "Da ist ein Loch in der Kanne" von Reinhard Mey wurde dem Anlass entsprechend umgetextet, sowie ein neues Lied über den Dobratsch verfasst und einstudiert.

+ Eine PowerPoint und sogar eine Millionenshow wurden vorbereitet, um das erworbene Wissen gekonnt präsentieren zu können.

+ Sämtliche Ergebnisse der Projektstunden wurden gesammelt und anschließend durch einen selbst verfassten Sketch auf unterschiedliche, kreative, unterhaltsame Art den Eltern mit großer Begeisterung und viel Engagement im Rahmen eines Elternabends dargeboten.
Projektpräsentation Projektpräsentation
Tiere im Naturpark Dobratsch Tiere im Naturpark Dobratsch
Musikalische Umrahmung Musikalische Umrahmung
Sketch Sketch
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 23

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im Schuljahr 2019/2020 im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Hochbeete im Schulgarten wurden wieder bepflanzt , betreut und genützt. Die Blumenwiese wurde nach der Richtlinien der Arge Naturschutz betreut. Der Blühstreifen mit autochthonen Stauden wurde betreut und gepflegt. Lehrausgänge, Projekttage und Exkursionen waren Grundlage für folgende fächerübergreifenden Projekte -"Am Berg- Bergsturz im Berg", "Flora und Fauna im Naturpark", "Kriterien eines Naturparks". Das Kollegium nahm an der SCHÜLF-Veranstaltung zum Thema "Wildkräuter" teil. Die erste und zweite Klasse nahmen am "Tag der Artenvielfalt" in Warmbad Villach teil. Das Thema "Boden ein kostbares Gut" wurde ebenso weiter in Unterrichtseinheiten behandelt.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Angeregt durch eine Wanderung mit einem Ranger des Naturparks Dobratsch beschlossen die Schülerinnen der 2.Klasse gemeinsam mit ihren Lehrerinnen sich mit der Flora und Fauna des Naturparks Dobratsch in Form eines Projektes intensiver auseinanderzusetzen. Im fächerübergreifenden Unterricht wurden verschiedenste Inhalte zu diesem Thema je nach Interessen der SchülerInnen erarbeitet und hinterher in eine interessante und unterhaltsame Präsentation für einen Elternabend verpackt.

+ Eine Wanderung auf den Dobratsch mit einem Ranger fand statt, bei der die Schülerinnen Interessantes und Wissenswertes über den Naturpark und seine Lebewesen erfuhren.

+ Die Klasse nahm am "Tag der Artenvielfalt" in Warmbad Villach teil.

+ Zu den vier Säulen des Naturparks und ihren Inhalten (Bildung- Natur erlebbar machen, Erholung- Angebot an Erholungseinrichtungen, Regionalentwicklung - Wertschöpfung steigern, Schutz - Sicherung des Naturraums) und deren Bedeutung für das Leben in der Region wurde je nach Interessen intensiv gearbeitet. Die Geschichte des Naturparks war ebenfalls ein Teil des Projektes.

+ Ein ortsansässiger Imker wurde besucht, die Schülerinnen konnten ihm bei den wichtigsten Arbeiten mit einem Bienenvolk über die Schulter schauen und Einblick in das Leben eines Bienenvolkes und seine Bedeutung für unser Leben gewinnen.

+ Derselbe Imker stellte den SchülerInnen wichtige Bienenprodukte vor und gemeinsam wurde ein Lippenbalsam zubereitet, das die Eltern als Geschenk bei der Projektpräsentation erhielten.

+ Mehr als 50 Steckbriefe zu Tieren und Pflanzen aus dem Naturpark Dobratsch, welche die Besonderheiten, das Vorkommen und die Lebensbedingungen dieser beleuchteten, wurden verfasst. Viele davon hängen noch im Naturparkraum.

+ Gedichte über Tiere und den Dobratsch wurden verfasst auch in italienischer Sprache

+ Das Lied "Da ist ein Loch in der Kanne" von Reinhard Mey wurde dem Anlass entsprechend umgetextet, sowie ein neues Lied über den Dobratsch verfasst und einstudiert.

+ Eine PowerPoint und sogar eine Millionenshow wurden vorbereitet, um das erworbene Wissen gekonnt präsentieren zu können.

+ Sämtliche Ergebnisse der Projektstunden wurden gesammelt und anschließend durch einen selbst verfassten Sketch auf unterschiedliche, kreative, unterhaltsame Art den Eltern mit großer Begeisterung und viel Engagement im Rahmen eines Elternabends dargeboten.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Natur erleben im Schulumfeld, Kultur des Lehrens und des Lernens

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
23

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Die SchülerInnen wählten je nach Interesse gewisse Teilbereiche mit denen sie sich näher auseinandersetzten aus, wobei der geschlechtsspezifische Lernzugang keine Berücksichtigung erfuhr.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Ranger des Naturpark Dobratsch begleiteten die Wanderung und vermittelten einschlägiges Wissen.Ranger des Naturpark Dobratsch begleiteten die Wanderung und vermittelten einschlägiges Wissen.
Ein ortsansässiger Imker wurde im Rahmen eines Lehrausgangs besucht und gemeinsam mit ihm wurde an der Schule ein Lippenbalsam hergestellt.
Ausstellungsbesuch "Tag der Artenvielfalt" fand statt.
Ein ortsansässiger Imker wurde im Rahmen eines Lehrausgangs besucht und gemeinsam mit ihm wurde an der Schule ein Lippenbalsam hergestellt.
Ausstellungsbesuch "Tag der Artenvielfalt" fand statt.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
In Form eines selbst verfassten Sketches wurden sämtliche Ergebnisse der Projektarbeit auf unterschiedlichste Art und Weise unterhaltsam, informativ und kreativ den Eltern vermittelt. Eine PowerPoint und einer "Millionenshow" dienten als weitere Methoden das erworbene Wissen sichtbar zu machen. Lieder, Gedichte und Musik sorgten dabei für Abwechslung und brachten zusätzlich die Talente der SchülerInnen auf die Bühne.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Eine Reihe von Teambesprechungen zur Vorbereitung, während der Durchführung und für die Koordination des fächerübergreifenden Unterrichts fanden statt. Gemeinsam mit den SchülerInnen wurde über die Ergebnisse des Projektes und die Bedeutung des Engagements für den Erfolg bei der Präsentation des Projektes reflektiert. Auch das positive Echo und mündliche Feedback der Eltern wurde in die Reflexion hereingenommen.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Naturpark Dobratsch

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Die SchülerInnen waren mit großem Interesse und viel Eifer an der Arbeit, fühlten sich verantwortlich für ihre Beiträge und engagierten sich mit ihren vielfältigen Fähigkeiten bei der Durchführung der Präsentation der Projektergebnisse im Rahmen des Elternabends und freuten sich über den Erfolg und die Anerkennung ihrer Arbeit.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Viele andere Schüler zeigten Interesse an den Projektergebnissen dieser Klasse.
Das Wissen dieser Klasse zum Thema Naturpark Dobratsch wurde ausgedehnt, die SchülerInnen erkannten durch ihre Arbeit, welche Bedeutung diesem Lebensbereich aufgrund seiner Artenvielfalt zukommt und konnten hineinspüren, wie wichtig der Erhalt dieses Kultur- und Naturraumes für uns, hier vor Ort lebende Menschen ist. Die Wertschätzung dafür konnte durch dieses Projekt bei Eltern wie SchülerInnen gesteigert werden.

Wo liegen unsere Stärken?
Als Ökolog- und Naturparkschule versuchgen wir unsere SchülerInnen verstärkt für die verschiedenen Facetten und Formen des Lebens in der Natur um uns herum zu begeistern und sie mit diesen in unmittelbare Berührung zu bringen. Mit der intensiven Auseinandersetzung bestimmter Themen in diesem Bereich, mit der Möglichkeit selbst Erfahrungen zu sammeln, selbst Hand anzulegen und etwas

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Naturparkschule