ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Kinder "kochen" für Kinder

Schule: Volksschule Frauenkirchen
KoordinatorIn: vVl Paar Kathrin
DirektorIn: Kappel Norbert, BEd
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
Einmal im Monat bereiteten die Kinder der vierten Klasse eine gesunde Jause für alle Kinder der Volksschule zu. Dabei wurde besonders darauf geachtet, dass das Obst und Gemüse als auch das Brot aus der Region kommen.
Die Viertklässler schnitten Obst und Gemüse zurecht, bestrichen das Brot mit oft selbstgemachten verschiedenen Aufstrichen und bereiteten liebevoll die Jausentische vor. Wie man auf den Bildern sehen kann wurde das Obst und Gemüse manchmal auch kreativ auf den Tabletts serviert. Das Auge isst ja schließlich mit!
Den Kindern der vierten Klasse hat es einen riesen Spaß gemacht und alle anderen haben mit Genuss und großem Appetit gegessen!
Das Auge isst mit

Das Auge isst mit

Kreative Dekoration der gesunden Jause

Kreative Dekoration der gesunden Jause

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 7

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Im heurigen Schuljahr fanden folgende Veranstaltungen, Projekte und dgl. statt:
- Workshop einer Seminarbäuerin über Zucker, Obst, Milch, Getreide, Apfel
- Workshop "Schule am Bauernhof"
- Teilnahme am Martinilauf in Frauenkirchen
- Tennisprojekt mit dem örtlichen Tennisverein
- Apfel/Zitrone Projekt mit der AUVA
- Teilnahme am Action Day der Sport Union
- gesunde monatliche Schuljause
- gesunde wöchentliche klassenjause

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Einmal im Monat bereiteten die Kinder der vierten Klasse eine gesunde Jause für alle Kinder der Volksschule zu. Dabei wurde besonders darauf geachtet, dass das Obst und Gemüse als auch das Brot aus der Region kommen.
Die Viertklässler schnitten Obst und Gemüse zurecht, bestrichen das Brot mit oft selbstgemachten verschiedenen Aufstrichen und bereiteten liebevoll die Jausentische vor. Wie man auf den Bildern sehen kann wurde das Obst und Gemüse manchmal auch kreativ auf den Tabletts serviert. Das Auge isst ja schließlich mit!
Den Kindern der vierten Klasse hat es einen riesen Spaß gemacht und alle anderen haben mit Genuss und großem Appetit gegessen!

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
85

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Nicht relevant

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Kontakt mit dem Bäcker, Gemüsehändler

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Homepage

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Gespräche mit den Kindern, Konferenz

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
"Fit und Gsund` zur Stund`"

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Den Kindern hat es viel Spaß gemacht die Jause zu zubereiten und zu essen.
Durch die Nachfrage der Kinder zur mehrmaligeren Durchführung.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Einige Kinder kosten vermehrt für sie ungewohnte Obst- und Gemüsesorten.
Die Kinder lernen verschiedene Aufstriche und deren Herstellung kennen.
Die Zusammenarbeit in der vierten Klasse wurde gestärkt.
Respekt und Achtung vor dem Essen und der Arbeit der Viertklässler.

Wo liegen unsere Stärken?
In der Zusammenarbeit, Kommunikation, Kooperation und Organisation

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken