ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Auf dem Weg zum Gütesiegel GESUNDE SCHULE

Schule: Volksschule Fendels
KoordinatorIn: Wachter Eva
DirektorIn: VD Mangott Ruth
Handlungsbereiche:
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung: Erstellung und Umsetzung eines standortbezogenen Ernährungskonzepts,
Projektabschluss "Gesunde Schule"

Projektabschluss "Gesunde Schule"

Ausflug zum Greifvogelpark nach Umhausen

Ausflug zum Greifvogelpark nach Umhausen

Besuch bei der Feuerwehr

Besuch bei der Feuerwehr

Filzwerkstatt

Filzwerkstatt

Schneeschuhwanderung - Naturpark Kaunergrat

Schneeschuhwanderung - Naturpark Kaunergrat

Projekt - "Schmatzi" - Ernährung

Projekt - "Schmatzi" - Ernährung

Wildfütterung -Jäger zu Besuch in der Schule

Wildfütterung -Jäger zu Besuch in der Schule

wöchentliche Gesunde Jause

wöchentliche Gesunde Jause

Gütesiegel GESUNDE SCHULE - Verleihung

Gütesiegel GESUNDE SCHULE - Verleihung

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Das Schuljahr 2016/17 stand ganz unter dem Motto "Gesunde Schule" (Gütesiegel und Projekt). Wir blicken auf ein ereignisreiches Jahr zurück. In denen unzählige Kleinprojekte umgesetzt wurden. Anbei ein paar wenige: -Der Jäger kommt an die Schule mit anschließender Wildtierfütterung -"Hochhinaus" - Besuch im Greifvogelpark in Umhausen -Auf den Spuren von Ötzi - Zurück in die Steinzeit -Tierspuren im Winter - Schneeschuhwanderung im Naturpark Sportprojekte (Schitage, Schwimmtage, Langlauftage, Kletter- und Klettersteigerlebnis uvm.) -Neues entdecken und erleben - Kulturangebote (Landesjugendtheater, verschiedenste Angebote im Raum Landeck, Innsbruck entdecken usw.) - Gesunde Jause -

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung: Erstellung und Umsetzung eines standortbezogenen Ernährungskonzepts,

Handlungsbereiche
Natur erleben im Schulumfeld, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
5

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Geschlechterspezifische Lernzugänge wurden berücksichtigt.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
TGKK, LSR, SQA-Verbund ( Hochgallmigg, Urgen, Kaunertal, Fendels)

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Es liegt eine ausführliche Dokumentationsmappe mit konkreten Maßnahmen, Aktivitäten und Kontaktlisten an der Schule auf.
Es fand eine nachhaltige Bewusstseinsveränderung im Umgang mit Mitmenschen, einem selbst, der Nahrung und der Umwelt statt.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Durch die Zusammenarbeit mit TGKK : Zwischenbesuch im Jänner 2017
regelmäßige Treffen mit den Projektpartnern in Ibk ( TGKK, LSR)

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
GESUNDE und BEWEGTE SCHULE

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Erreichung des GÜTESIEGELS GESUNDE SCHULE

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Stärkung des Gesundheitsbewusstsein bzw. Bewusstseinserweiterung auch bei der Schulgemeinschaft über die 8 wichtigen Bereiche einer GESUNDEN SCHULE

Wo liegen unsere Stärken?
Engagement, gute Zusammenarbeit mit dem Schulerhalter, den Projektpartnern, hohe Fortbildungsbereitschaft

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken