ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Schulgarten trifft Baumkünstler

Jahresbericht des Schuljahres 2015/2016

Schule: Volksschule Floing
KoordinatorIn: VD Kulmer Barbara
DirektorIn: VD Kulmer Barbara
Handlungsbereiche:
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
Inhalt
Kinder pflanzen gemeinsam Äpfelbäume, biegen bzw. binden diese zu kreativen Skulpturen und übernehmen die Pflege dieser ihre ganze Volksschulzeit lang.
Bäume werden gepflanzt Bäume werden gepflanzt
Arbeiten am Objekt Arbeiten am Objekt
Die Laube ist vorläufig fertig Die Laube ist vorläufig fertig
Baumkunst trifft Schulgarten Baumkunst trifft Schulgarten
Schulgarten trifft Baumkünstler Schulgarten trifft Baumkünstler
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 3

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
- Schaffung einer Wohlfühlumgebung im gesammten Schulgebäude, besonders im heimelig gestalteten Leseraum unter dem Dach
- Nutzung von Ressourcen jeglicher Art
- Vermeidung von Übergenuss und Müll

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
In Zusammenarbeit mit dem Kunst- und Kreativprojekt KOMMST der Region konnten die Kinder beim "Biohacking" mit dem Künstler Nicki zusammenarbeiten. Zuerst wurden, mit tatkräftiger Hilfe unseres Bürgermeisters, die von der Gemeinde gesponserten Apfelbäume gepflanzt. Danach wurden sie einige Wochen von den Kindern gehegt und gepflegt. Nun kam die eigentliche künstlerische Arbeit. Durch Nicki lernten alle Kinder Techniken kennen, wie man das natürliche Wachstum der Bäume beeinflusst. So entstanden eine Laube, ein zukünftiger Kletterbaum, eine Baumgardarobe und eine lebende Baumskulptur. Aufgabe der Kinder ist es nun, die Bäume auch zukünftig zu biegen und zu lenken, bis der Künstler im Frühjahr 2017 wiederkommt und der Workshop weitergeht.

Handlungsbereiche
Gestalten von Schul- und Freiräumen

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
43

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
war nicht notwendig

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Berichte in lokalen Medien - ORF Steiermark heute, Kleine Zeitung, Weizer Zeitung, Blick um Anger, Schulhomepage

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
über Berichte und mit Fotos

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
in Gesprächen mit den Teilnehmern über Ideen für die nächste Einheit

Was wurde durch diese Maßnahme im Bezug auf das Jahresziel erreicht?
Ich kann die Frage im Vorgabefenster nicht ganz sehen.

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
an der Freude der Kinder

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
wir schauen wieder bewusster auf die Natur

Wo liegen unsere Stärken?
in der Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken

Weitere Netzwerke
Styria Vitalis