ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

DerJahreskreislauf im Wald

Jahresbericht des Schuljahres 2015/2016

Schule: Volksschule Fischerau
KoordinatorIn: Dipl. Päd. Rathmayr Sabine
DirektorIn: VD Fischer Beate
Handlungsbereiche:
  • Natur erleben im Schulumfeld
Inhalt
Keine Beschreibung
Erlebnistag im Wald Erlebnistag im Wald
Erlebnistag im Wald Erlebnistag im Wald
Erlebnistag im Wald Erlebnistag im Wald
Erlebnistag im Wald Erlebnistag im Wald
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 11

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
° Mülltrennung in der Schule / Projekte mit Experten
° Thema "Nahrung" : Weiterführung der Arbeiten im Schulgarten , Besuche am Bauernmarkt, "Gesunde Jause",
gemeinsames Kochen , Sachunterricht : Woher kommen unsere Lebensmittel ( Milchprodukte, Getreide,......)
° Weiterführung der Waldprojekte : Führungen mit einer Waldpädagogin ( Der Wald im Wandel des Jahres),Besuch der Waldschule in Graz, Teilnahme an den Waldspielen, Ausflüge in die Naherholungsgebiete der Stadt Graz
° Wasserprojekt : Besuch der Ausstellung: "DIE MUR", Lebensquell "WASSER" , Besuch eines Baches / Besichtigung eines Rückhaltebeckens, Lebensraum Wasser , Versuche mit Wasser

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Da wir eine Stadtschule sind, ist es uns sehr wichtig, den Kindern die Natur in unserer Umgebung nahe zu bringen. Unsere Schule besuchen auch viele Schülerinnen und Schüler, die eine andere Erstsprache als Deutsch haben und die sehr offen für unser Naturprojekte sind und die Begeisterung auch in ihre Familien mitnehmen. Sie wirken also als Multiplikator Innen !
Die Kinder der Grundstufe 1 nahmen an einigen waldpädagogischen Führungen teil.
Die Grundstufe 2 besuchte die Waldschule im Leechwald und nahmen an den Waldspielen teil.
Alle Schüler und Schülerinnen machten regelmäßig Lehrausgänge in die Natur und besuchten Ausstellungen im Jagdmuseum Stainz und im Naturkundemuseum in Graz.

Handlungsbereiche
Natur erleben im Schulumfeld

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
210

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Wir bemühen uns immer sensibel auf unsere Themen einzugehen und das Lernen mit allen Sinnen zu ermöglichen! Auf diese Art und Weise sprechen wir alle Kinder an!

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Waldspiele (Pro Holz)
Waldschule Graz (Stadt Graz / GBG)
Waldpädagoginnen : Almut Moshammer, Sabine Rathmayr
Jagdmuseum Stainz
Naturkundemuseum Joanneum Graz
Bücherei der Stadt Graz / Themenkisten

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Gemeinsamer Projektabschluss : Präsentation der Arbeiten ( Plakate, Bilder und Fotos , Herstellung einer Waldmappe, Waldjause

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Mit den Kindern gab es eine Nachbesprechung und eine schriftliche Evaluierung.

Was wurde durch diese Maßnahme im Bezug auf das Jahresziel erreicht?
Die Nachhaltigkeit unseres Handelns wurde den Schülerinnen BEWUSST

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Die Begeisterung der Kinder und die Nachfrage, ob das Projekt im kommenden Jahr weitergeführt wird, war eindeutig!

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Es werden sehr viele Ausflüge in der nahen Umgebung gemacht, damit die Kinder auch in ihrer Freizeit diese Orte aufsuchen können.

Wo liegen unsere Stärken?
Wir tauschen unsere Erfahrungen regelmäßig aus und versuchen die Projekte in den Schulalltag einfließen zu lassen!

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule

Weitere Netzwerke
Wir sind Graz, E- Werk Gösting