ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

NaturVerrückt Auswirkung von Wetter und Klima auf die Phänologie heimischer Wildgehölze und land

Schule: Bergbauernschule Hohenlehen
KoordinatorIn: Mag. Holzner Bernhard
DirektorIn: DI Ottenschläger Maria
Inhalt
Im Forschungsprojekt NaturVerrückt erheben Schüler/innen aus fünf landwirtschaftlichen Fachschulen wissenschaftlich fundierte phänologische Daten an eigens gepflanzten Hecken und auf ihren landwirtschaftlichen Versuchsflächen. Über eine gemeinsam mit den Jugendlichen entwickelte Phäno-App werden die Daten von den Klassen direkt in das phänologische Beobachtungsnetzwerk der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) sowie die europäische phänologische Datenbank eingespeist und stehen so auch anderen Forschungs- und Bildungsinitiativen zur Verfügung. Mithilfe von am Schulgelände erhobenen Witterungsdaten werden Zusammenhänge zwischen Temperaturverlauf und Naturentwicklung der Wildgehölze und landwirtschaftlichen Kulturarten erforscht und so Auswirkungen der Klimaänderung analysiert. Die jeweilige Naturentwicklung an den Schulstandorten und die „naturverrückte“ Forschungsarbeit der Schüler/innen können dabei über eine Vernetzungswebseite von der interessierten Bevölkerung live mitverfolgt werden.
An diesem Projekt nimmt die LFS Hohenlehen mit den Klassen 1B und 1C teil. Koordiniert wird das Projekt von Ewald Gill. Es wurden von SchülerInnen die Hecken gepflanzt, eingezäunt gegen Wildverbiss und laufend betreut und beobachtet. Es wurde auch eine neue Wettermesstation errichtet, die die Wetterdaten direkt in das Schulnetz sendet

Es wurden keine Bilder hochgeladen.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken