ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

„Vertrauenspunkte“ als Beitrag auf dem Weg zur „Wohlfühlschule“

Schule: Bergbauernschule Hohenlehen
KoordinatorIn: Mag. Holzner Bernhard
DirektorIn: DI Ottenschläger Maria
Inhalt
Wir trauen unseren SchülerInnen zu, dass sie sich bei uns fair, rücksichtsvoll, wertschätzend dem anderen und unserer Schuleinrichtung gegenüber verhalten und dass sie zum Wohl unserer Schule, unserer SchülerInnen, MitarbeiterInnen und LehrerInnen gut zusammenarbeiten und zusammenleben. Diesen Vertrauensvorschuss bestätigen wir den SchülerInnen, indem wir ihnen beim Eintritt in unsere Schule 20 Vertrauenspunkte geben. Bei Fehlverhalten ihrerrseits werden sie Punkte verlieren, bei einem besonderen Einsatz für die Schule können sie diese Punkte wieder aufbauen.

Exemplarisch einige Beispiele, wie SchülerInnen zu Punkteabzügen kommen bzw. wie sie ihre Punkte wieder dazubekommen:

…1 Punkt Abzug: Energiesünden (Licht oder Radio nicht abdrehen, Fenster nach Verlassen des Raumes offen lassen,…), Umweltsünden (Mülltrennung missachten, ...)

…5 Punkte Abzug: Mutwillige Beschädigung und/oder Beschmutzung von Einrichtungsgegenständen (+ Schadenersatz), konsumieren von verbotenen Computerspielen und Videos (Gewaltspiele, Pornos, Quälfilme,…), …..

…20 Punkte Abzug: Besitz und Weitergabe von unerlaubten Suchtmitteln und Waffen

Für Mobbing im Internat oder in der Schule wird in der Lehrerkonferenz gesondert beurteilt und es werden je nach Intensität zwischen 5 und 20 Punkte vergeben.

Verstöße, die mit 1, 2, 3 oder 5 Punkten abgezogen werden, können durch Sozialdienste ausgebessert werden (Mülldienst, Lernhilfe für schwächere SchülerInnen,…)
Punkte, die in den letzten 4 Wochen eines Schuljahres abgezogen werden, werden in das neue Schuljahr übernommen, um die SchülerInnen auch in den letzten Wochen des Schuljahres zu einem positiven Verhalten zu motivieren!

Folgende/r Handlungsbereich/e wurde/n bei diesem Vorhaben behandelt
Ressourcen sparen, Kultur des Lehrens und Lernens – SchülerInnen lernen mit SchülerInnen, Gesundheitsförderung vor allem auch im seelischen Bereich, Schulentwicklung durch eine grundsätzlich positive Einstellung und durch einen Bonus an Vertrauensvorschuss den SchülerInnen gegenüber, nachhaltigen Lebensstil auch in anderen Gemeinschaften und sozialen Umfeldern anwenden können.

Es wurden keine Bilder hochgeladen.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Das Österreichische Umweltzeichen
Zertifizierte Gesunde Schule

Weitere Netzwerke
BIO - Verband