ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Ich und die weite Welt - Thematisierung von Littering und Strom

Schule: Allgemeine Sonderschule Neulengbach (Standort St. Christophen)
KoordinatorIn: BEd Kabbeck Julia
DirektorIn: SD Bauer-Fitz Gertraud
Inhalt
Wir bekamen von der Gemeinde Neulengbach Müllsäcke, Warnwesten, Müllzangen und Handschuhe. Damit zogen wir mehrmals im Schuljahr durch die Schulumgebung und könnten mehrere Säcke Müll füllen und entsorgen.
Wir arbeiteten mit den Schülerheften der EVN.
„Der Weg des Stroms“, wir gingen durch die Schulumgebung und schauten und Stromleitungen, Stromkösten usw. an. Wenn wir unterwegs waren, suchten die Schüler immer das Strom, bzw. Hochspannungszeichen (zb am Bahnhof)
Flußwanderung - Müllsammlung

Flußwanderung - Müllsammlung

Müllsammelaktion Fluß

Müllsammelaktion Fluß

Müllsammelaktion Donauinsel

Müllsammelaktion Donauinsel

Flußwanderung

Flußwanderung

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Müllsammelaktion:

Wir bekamen von der Gemeinde Neulengbach Müllsäcke, Warnwesten, Müllzangen und Handschuhe. Damit zogen wir mehrmals im Schuljahr durch die Schulumgebung und könnten mehrere Säcke Müll füllen und entsorgen.

Eine Schülerin, die sehr schwach im lesen und Schreiben ist, schreib am PC einen kurzen Aufsatz zu dem Thema ganz freiwillig.

Wir waren in Wien auf der Donauinsel. Dort lag sehr viel Müll, was die Kinder in große Aufregung versetze. Wir sprachen darüber, dass der Wind den Müll in die Donau weht und er somit ins Meer kommt und den Tieren schadet. Die Bilder kennen die Schüler aus den LUX Heften.

Thema: „Ich werde erwachsen“

Wir besprachen in getrennten Burschen- und Mädchengruppen sehr individuell, wie sich der Körper und die Bedürfnisse verändern

Ein großer Schwerpunkt ist das Thema „Nein sagen!“

Material: Diverse Kinder- Aufklärungsbücher, Biologie- Buch

Maßnahme im Detail
Beschreibung der Maßnahme
Thema „Strom“

Wir arbeiteten mit den Schülerheften der EVN.
„Der Weg des Stroms“, wir gingen durch die Schulumgebung und schauten und Stromleitungen, Stromkösten usw. an. Wenn wir unterwegs waren, suchten die Schüler immer das Strom, bzw. Hochspannungszeichen (zb am Bahnhof)

Ziel:
– Aufmerksamkeit für sich und seine Umwelt bekommen
– Zusammenhänge erklären
– In seinen Wohnort und der Umgebung Stromproduktion erkennen (Windkraft)
Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
7
Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Geschlechterspezisfisch getrennt wurde beim Thema "Mein Körper gehört mir" gearbeitet.
Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
keine
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
keine öffentliche Präsentation
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Reflexion mit Schülern und Schülerinnen
Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
keine große Veränderung
Wo liegen unsere Stärken?
Viel Möglichkeit für Schulausgänge und verschiedene Aktivitäten.