ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Permakultur in Sinabelkirchen

Schule: MS Sinabelkirchen
KoordinatorIn: Wedenig Matthias
DirektorIn: Tauschmann Christian, BEd
Inhalt
Unter dem Ökolog-Stern standen im Schuljahr 22/23 Nutzpflanzen in Sinabelkirchen im Fokus. Die 4.Klassen sammelten im Herbst Saatgut von Gemüsepflanzen aus den Gärten der Eltern, Großeltern, Nachbarn und Freunde. Diese wurden in der Schule winterfit aufgehoben und im Februar füllten sich die Fensterbänke der Klassen mit Minigewächshäuschen und alten Joghurtbecher als Pflanzgefäße. Die jungen Gemüsepflänzchen fühlten sich in den Klassen wohl und wurden bald pikiert und ab Mai konnten sie in der Schule gekauft werden, die restlichen Pflänzchen fanden im Schulgarten Platz.
Währenddessen legten die 3.Klassen aus recycelten Paletten, die wir von der LKW-Firma Walter Fritz bekamen, eine vertikale Naschecke im Schulhof an. Bienen und Schüler:innen freuen sich!
Selbstgezogene Gemüsepflanzen zu Verkaufen in der MS Sinabelkirchen

Selbstgezogene Gemüsepflanzen zu Verkaufen in der MS Sinabelkirchen

Schüler:innen entdecken Saatgut von verschiedenen Pflanzen im Herbst

Schüler:innen entdecken Saatgut von verschiedenen Pflanzen im Herbst

In Fensterbankgewächshäuschen wird ab Februar das gesammelte Saatgut verteilt

In Fensterbankgewächshäuschen wird ab Februar das gesammelte Saatgut verteilt

Alte Joghurtbecher werden zu Pflanzgefäßen für die jungen Tomaten.

Alte Joghurtbecher werden zu Pflanzgefäßen für die jungen Tomaten.

Schüler:innen pikieren die jungen Pflänzchen

Schüler:innen pikieren die jungen Pflänzchen

Naschecke für Schüler:innen und Bienen aus alten Paletten

Naschecke für Schüler:innen und Bienen aus alten Paletten

Es wird fleißig an der Naschecke gearbeitet

Es wird fleißig an der Naschecke gearbeitet

Süßer Ladung im Anmarsch!

Süßer Ladung im Anmarsch!

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Saatgut ernten im Herbst, Gemüsepflanzen selber ziehen im Frühling auf den Fensterbänken der Klassen, Errichtung einer Naschecke für Bienen und Schüler:innen im Schulhof

Maßnahme im Detail
Beschreibung der Maßnahme
Als ÖKOLOG-Schule haben wir dieses Jahr einen Schwerpunkt auf Permakultur gesetzt. Die 4.Klassen haben mit Frau Eibel gelernt, was Permakultur im Garten überhaupt bedeutet. Dazu haben wir im Herbst aus unseren Gärten daheim die verschiedensten Gemüsesamen gesammelt. Im Februar haben wir dann Tomaten und Paprika auf unseren Fensterbänken in der Klasse ausgesät. Etwas später im Frühjahr kamen Bohnen, Kürbis und Gurken dran. So konnten wir den Pflänzchen in der Klasse beim Sprießen beobachten! Die Gemüsepflanzen wurden gegen eine freiwillige Spende an verantwortungsvolle Gartenbesitzer:innen abgegeben. Damit wurde die Arbeit der Schüler:innen auch in der Gemeinde sichtbar
Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
48
Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Schüler und Schüler:innen wurden bei allen Arbeiten gleichermaßen eingebunden. Es war kein "Mädchenprojekt" nur weil es um Gärtnerei im weiteren Sinne geht.
Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Förderung durch das IMST-Netzwerk
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Vorstellung des Projekts am IMST-Netzwerktag. Bericht eingereicht zur Veröffentlichung in der Gemeindezeitung Sinabelkirchen
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Rückmeldungen von Eltern, Gespräche mit Schüler:innen
Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Es gibt mehr Pflanzen und Schüler:innen zeigen von sich aus Interesse in den Klassen pflanzen zu ziehen und zu pflegen.
Wo liegen unsere Stärken?
Die Begeisterung für das Arbeiten mit Pflanzen den Kindern weitergeben.