ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Natürlich Chemie "Green Chemistry im Alltag"

Schule: Privatgymnasium Sacré Coeur Graz
KoordinatorIn: Mag. Pirker Sigrun
DirektorIn: Prof. Mag. Resch Ingrid
Inhalt
Im Schuljahr 2022/23 nahmen die Schüler*innen der 3a, 4c und 4d im Rahmen des Sience-Unterrichts am Projekt "Mit Chemie für die Umwelt" teil. Die Schüler*innen beschäftigten sich mit Themen aus den Bereichen "Grüne Chemie, Nachhaltigkeit und Umweltschutz" und erarbeiteten eigene Projektideen, welche im Rahmen einer schulinternen Präsentation vorgestellt wurden.

Die Schüler*innen der 3A Klasse beschäftigten sich mit dem Thema Wasser. Hier wurden Schüler*innenvideos zu unterschiedlichen Versuchen genauso erstellt, wie Experimente zum Thema "Wasser als Chemikalie" durchgeführt.
- Was ist in Wasser?
- Bau eines Wasserfilters
- Der Weg des Mikroplastiks durch das Wasser
- Themenwoche "Wasser" in Zusammenarbeit mit dem Geografie- und Physikunterricht
- Besuch des nahegelegenen Murkraftwerkes

Die Schüler*innen der 4C Klasse führte Kleingruppenprojekte zum Thema "Green Chemistry" durch.
- Alufolie vs. Frischhaltefolie vs Bienenwachstuch
- Herstellung von Bienenwachstüchern
- Badebomben im Vergleich
- Herstellung von Seifen und Waschmitteln

Die Schüler*innen der 4D beschäftigten sich mit der Herstellung und Nutzung von "Green Products"...
... im Chemie/Sience-Unterricht: Schampoo- und Handcremeherstellung, Reinigungsmittel unter der Lupe.
... im Deutschunterricht wurden Werbeplakate bzw. Werbeslogans entwickelt.
... im Musikunterricht wurde ein Umwelt-Rap komponiert.
... eigenständiges kreatives Gestalten im Rahmen des Projektes: Herstellen unter anderem eines "Green Tischkickers", "Green Bobbycar", T-Shirt-Taschen und ein Videodreh unter dem Motto "Einen Tag völlig ohne Plastik".
Be Green

Be Green

Green Tischkicker

Green Tischkicker

Green Bobbycar

Green Bobbycar

T-Shirt-Taschen

T-Shirt-Taschen

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 4

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Im Schuljahr 22/23 gab es zwei Ökolog-Schwerpunkttemen an denen gearbeitet wurde.
1) Sparkling Sience Projekt "Wildlife Crime" in Zusammenarbeit mit dem NHM Wien
- Workshopreihe am NHM zu Wildlifecrime und Kennenlernen der Institutionen (NHM, Zollamt, UNOCD)
- Workshop an der Schule zum Thema DNA-Analyse von Wildlife Crime betroffenen Tieren am Beispiel von Geparden aus Afrika
- Durchführung einer Umfrage zum Thema Wildlife Crime im Freundes- und Bekanntenkreis
2) Schulprojekt der 7. und 8.Schulstufe zum Thema "Green Chemistry im Alltag"
- Projektarbeiten im Rahmen des Sience-Unterrichts und Präsentationen in der Schule

Maßnahme im Detail
Beschreibung der Maßnahme
Da das Projekt zu Wildlife Crime auch noch im Schuljahr 23/24 läuft, möchten wir im Rahmen des Jahresberichtes für die Ökologschule das Projekt "Green Chemistry" in den Mittelpunkt rücken.
Die Schüler*innen der 3. und 4.Klassen AHS planten im Sience-Unterricht selbständig Projekte und gestalteten die Durchführung in Kleingruppen. Das Überthema lautete "Mit Chemie für die Umwelt". Die Schüler*innen beschäftigten sich mit Grüner Chemie, Nachhaltigkeit, Umweltschutz und sämtlichen Themen, die damit verbunden sind.
Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
60
Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Sowohl Burschen als auch Mädchen setzten sich im Rahmen des naturwissenschaftlichen Lernens mit unterschiedlichen Themen aus Natur-, Umwelt- und Technik auseinander und gestalteten gemeinsam Projektideen.
Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Projektideen der Schüler*innen wurden in Kleingruppen durchgeführt. Die Schüler*innen erhielten Unterstützung der Lehrpersonen und vom Eltern- und Freundeskreis, so konnten die Projektideen auch einem breiten Personenkreis näher gebracht werden.
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Im Rahmen einer Projektpräsentation in der Schule wurden die Projekte der einzelnen Kleingruppen den Schüler*innen der Schule als auch dem gesamten Lehrpersonal präsentiert. Es gab ausreichend Zeit für Feedback und Erfahrungsaustausch.
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Im Rahmen der Projektpräsentation und der Erstellung einer umfangreichen Projektmappe, konnten die Einzelprojekte ausführlich evaluiert und reflektiert werden.
Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Aktiviere Auseinandersetzung mit Nachhaltigkeitsthemen und Ressourcenschonung an der Schule insgesamt.
Wo liegen unsere Stärken?
Die Schüler*innen wurden so in ihrem eigenständigen Tun bestärkt und in der Selbstreflexion in Bezug auf das eigene Konsumverhalten gefördert.