ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Einer der schönsten Wege zu uns selbst, führt durch den SCHULGarten!

Schule: Volksschule Trausdorf / Osnovna škola Trajštof
KoordinatorIn: Skarits-Szücs Bettina
DirektorIn: SL Skarits-Szücs Bettina
Inhalt
Den ersten Schritt, um unseren Schulgarten wieder ein bisschen zu attraktivieren und vor allem zu beschatten, ist uns mit dem Pflanzen eines Baumes gelungen. Dieses symbolische Zeichen soll den Anstoß für viele weitere Bepflanzungen und Schaffung von Lernräumen darstellen.

Es wurden keine Bilder hochgeladen.

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Der Elternverein hat der Schule symbolisch einen Baum geschenkt, dieser wurde gemeinsam mit den Kindern gepflanzt.
Dieser Baum soll als Starter für die Begrünung und Verschönerung des Gartens stehen.

Das Thema Schattengewinnung und Attraktivierung des sonnigen Gartens als Lernort ist weiter in Bearbeitung, da sich das Team im Sinne der Erhaltung der Grünflächen gegen eine Pergola oä ausgesprochen hat, Sonnensegel jedoch sehr wartungsbedürftig sind.

Maßnahme im Detail
Beschreibung der Maßnahme
Die Kinder haben gemeinsam mit dem Elternverein einen Baum gepflanzt und pflegen diesen.
Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
90
Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Die Klischees und Rollerbilder wurden aufgebrochen: auch Mädchen packen mit dem Spaten kräftig an, auch Buben übernehmen die Pflege des Baumes - das tgl Gießen.
Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Kooperation Schulerhalter-Elternverein-Schule
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Präsentation des Events durch den Elternverein und Schulerhalter in ihren Medien;
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Eindrücke der Kinder/Lehrer/Eltern wurden gesammelt und besprochen
Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Der Startschuss für die Gartengestaltung als neuer Lernraum ist erfolgt.
Wo liegen unsere Stärken?
In der guten Kommunikation mit den Schulpartner und dem Schulerhalter.