ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Klimaschutz humorvoll begreifen

Schule: VS Böheimkirchen
KoordinatorIn: Dipl.Päd. Kosa Christiane-Editha
DirektorIn: Dipl. Päd. Mayerhofer Monika, BEd
Inhalt
Durch die Klimashow des Klimaclowns " Monsieur Hugo" wurde den Kindern anschaulich, aber mit viel Spaß vermittelt, wie einfach es ist, das Klima durch Vermeiden von "ZUVIEL" und genießen der einfachen Dinge zu schützen-und damit auch sich selbst!
Monsieur  Hugo rettet die Erde

Monsieur Hugo rettet die Erde

Umweltbewusstsein durch Spaß begreifen

Umweltbewusstsein durch Spaß begreifen

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Wir planen Stromsparmaßnahmen im Rahmen des Sachunterrichts zu bearbeiten. Die Heizkörper werden im Winter um ein Grad Celsius heruntergedreht und das Licht auf den Gängen nur im Bedarfsfall aufgedreht,

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Im Schuljahr 2022/23 haben wir zum Thema Klimaerwärmung den Klimaclown des Klimabündnisses eingeladen, zwei Vorstellungen für alle Schülerinnen und Schüler zu spielen.
Die Schülerinnen und Schüler waren hingerissen von der Geschichte, die in dem Stück so unglaublich humorvoll und gekonnt dargestellt wurde, in der es um unsere Erde geht, die wir alle schützen müssen :
Mit seinem bunten Fahrrad entdeckt "Monsieur Hugo" aus Paris Österreich als sein "Traumland der Natür". Er bildet sich ein, hier sei die Welt noch in Ordnung, bis er das Umwelt-Schlamassel entdeckt. Überall liegt Müll herum und die Autos machen das Radfahren gefährlich. Mit charmantem Akzent und humorvollen Gags wird der Autokult aufs Korn genommen und gelebter Klimaschutz mit vielen Beispielen veranschaulicht. Motivation pur für weitere Maßnahmen !
Von Natur aus bewegen sich Menschen gern und fühlen sich instinktiv mit der Natur verbunden, weil es einfach gesund ist und glücklich macht. Die meisten Erwachsenen bewegen sich natürlich auch gern, aber beklagen sich darüber, zu wenig Zeit zu haben. Zu wenig Zeit, weil sie so viel arbeiten müssen und damit sie genug Geld verdienen, um Sachen zu kaufen. Bewegung in der Natur allerdings braucht kaum Geld. Oft ist weniger mehr, auch im Klimaschutz und am schönsten ist es, viel zu lachen, weil es gesund ist und uns glücklich macht. Deshalb ist es wichtig, dass Klimaschutz Spaß macht!
Und deshalb fahren fast alle Klassen unserer Schule regelmäßig in den Wald mit einer Waldpädagogin, die spielerisch mit den Kindern erarbeitet, wie wichtig ein gesunder Wald für die Umwelt und damit für uns alle ist! In unserer Schule finden viele weitere Klima-Maßnahmen statt.

Wurde diese ÖKOLOG-Aktivität als Projekt vom Bildungsförderungsfonds für nachhaltige Entwicklung gefördert und hat die Schule eine Projektdokumentation abgegeben?
Diese ÖKOLOG-Aktivität wurde als Projekt vom Bildungsförderungsfonds für Umwelt und Gesundheit gefördert. Die Schule hat eine Projektdokumentation abgegeben.

Handlungsbereiche
Keine Handlungsbereiche vorhanden

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
220

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Praktische Kleidung für Mädchen ist in der Natur ähnlich wie die für Buben und braucht keinen "Schnick-schnack"

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Unterstützung des OeAD

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Elterninformation über Schoolfox
Diesmal gab es keinen Pressebericht

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Gespräche in allen Klassen mit den Schülerinnen und Schülern und darauffolgende klasseninterne IUmsetzung von Projekten

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Ressourcenschonung, Klimaschutz

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Dass viele Kinder zu Fuß, mit dem Roller oder mit dem Rad zur Schule kommen

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Kinder wollen weniger mit dem Auto gebracht werden und Eltern akzeptieren die autofreie Zone vor der Schule besser

Wo liegen unsere Stärken?
Im gemeinsamen Verfolgen der Projektideen und dem ökologischen Gedanken

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule
Klimabündnis-Schule

Zusatzfrage für Klimabündnis-Schulen
Deutsch / Sachunterricht/ Religion

Weitere Netzwerke
Singende, klingende Schule, Global Action School, Bewegte Schule