ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

KLEX für die Erde 3.0 und Co.

Schule: KLEX - Klusemann Extern
KoordinatorIn: Dr. Keller Erika
DirektorIn: MMag. Tasch Klaus
Inhalt
Das vergangene Jahr lässt uns auf viele Herausforderungen und schöne Erlebnisse zurückblicken. KLEX für die Erde fand zum dritten mal statt und erwies sich auch in diesem Jahr als vielseitiges, partizipatives Projekt für die gesamte Schulgemeinschaft. Andere Herausforderungen wie die Begrünung des Schulinnenhofs, die Gestaltung des Außenbereichs der Schule und Schulgartens wurden in Angriff genommen und als Ziele für die kommenden Jahre mitgenommen. Wir freuen uns weiterzuentwickeln und auch heuer wieder einen Gutschein an unsere Erde verschenken zu dürfen .
Unser Gutschein für die Erde 2023

Unser Gutschein für die Erde 2023

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 5

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Ein großes Ziel von uns war es, seit unserer Teilnahme bei Ökolog einen Nachhaltigkeitsschwerpunkt am Klex zu etablieren. Mit der mittlerweile dritten Fortsetzung des Projekts „Klex für die Erde“ haben wir einen weiteren Schritt dazu beigetragen. Pünktlich zum Earth Day 23 überreichten wir unserer Erde einen Gutschein mit bunten Projekten zum Thema Nachhaltigkeit aus der ganzen Schulgemeinschaft.

Außerdem wurden mit der Überarbeitung der Themen (=Epochen) unseres „Vernetzten Unterrichts“ Ankerpunkte zur Nachhaltigkeitsbildung im schulinternen Leitfaden für vernetztes Lernen festgeschrieben. Hier ein Beispiel: Die sogenannte Epoche „Lernen Lernen“ findet in jeder ersten Klasse am Beginn des Schuljahres statt. Seit diesem Jahr sind alle aktuellen Unterrichtsmaterialien zum Thema Müll gestaltet, anhand deren Lerntechniken im Unterricht erarbeitet werden.

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Das Projekt KLEX für die Erde liegt uns nach drei Jahren in der Umsetzung besonders am Herzen. Es ist ein Projekt der gesamten Schulgemeinschaft, dem verschiedene Projekte entspringen. Seit drei Jahren arbeiten wir stetig an der Weiterentwicklung und der Verbesserung der Koordination, Sichtbarmachung und Dokumentation der vielen verschiedenen Projekte, die im Laufe des Schuljahres unter dem Schirm von KLEX für die Erde entstanden. Es ist schön zu sehen, dass sich auch mehrjährige Projekte im Portfolio finden, wie beispielsweise Help4Ecuador, ein Hilfsprojekt für Kinder in Equador verbunden mit regem Austausch mit einer Partnerschule vor Ort. Besonders erfreulich ist aber vor allem die Vielfalt der Projekte. Als kleine Schritte tragen die Projekte auch zu unseren langfristigen Entwicklungszielen bei – der Förderung eines wertschätzenden Gemeinschaft, der Implementierung von Nachhaltigkeitsthemen im Unterricht und der Gestaltung eines lebenswerten Raums Schule mit genügend begrünten Zonen.

Handlungsbereiche
Keine Handlungsbereiche vorhanden

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
350

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Über großen Spielraum in der Gestaltung der Einzelprojekt ist es möglich, dass Schüler:innen gemäß der eigenen Interessen handeln, sowohl thematisch, als auch methodisch und Beiträge konzipieren. Beispielsweise kreierte ein Mädchenteam aus der 3.Klasse in einem Projekt zum Thema Energy Harvesting ein Armband zur Stromerzeugung.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Durch die Vielzahl der Projekte gab es eine große Zahl an Außenkontakten wie beispielsweise mit unserer Partnerschule in Equador, der Teilnahme an der diesjährigen MINT Girls Challenge, dem Projekt Reise.Reduce.Recycle oder der Verteilung von „keine unadressierte Werbung“ Aufklebern im öffentlichen Raum.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Die Präsentationsplattform ist momentan ein öffentliches "Padlet"

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Die Reflexion findet in Teamsitzungen mit allen Lehrpersonen, in Entwicklungsgesprächen mit der Schulleitung und in ÖKOLOG Teamsitzungen statt.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Wir wollen nachhaltige Bildung für alle Schulstufen in unserer Schule etablieren – in Projekten aber langfristig auch als Nachhatigkeits- Curriculum mit Schwerpunktthemen für jede Schulstufe.

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Wir haben den Erfolg an der Entstehung einer schönen Präsentation am Padlet sowie an der Teilnahme vieler Klassen am Projekt erkannt. Zudem wurde das Engagement in mehreren Einzelprojekten auch mit Preisen (Reuse.Reduce.Recylce., Mint Girls Challenge,…) ausgezeichnet.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Einerseits ist das Thema Nachhaltigkeit präsenter im Alltagsgeschehen etabliert. Andererseits werden durch das Grossprojekt Perspektiven zum Thema Nachhaltigkeit vernetzt und ein umfassendes Problembewusst sein geschaffen.

Wo liegen unsere Stärken?
Engagement und Vernetzung sind zwei Stärken, die wir mit einer sehr umfassenden Teamkultur am KLEX leben.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Erasmus+