ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Bewegte Pause

Schule: NÖ Mittelschule Frankenfels
KoordinatorIn: DMS Aigelsreiter Renate, MA
DirektorIn: DMS Aigelsreiter Renate, MA
Inhalt
Schülerinnen und Schüler können in einer 20 minütigen Pause nach dem Verzehr der Jause zur Bewegung in den Turnsaal gehen. Die "Bewegte Pause" wird sehr gut angenommen und mit der "Gesunden Jause" kombiniert.
Bewegung im Turnsaal

Bewegung im Turnsaal

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
 SOKO Tage: Die „Sozialen Kompetenz Tage“ wurden, wie auch in den vergangenen Jahren in der ersten Schulwoche durchgeführt.
 Gesunde Jause: Diese Maßnahme zur Gesunden Schule wurde in allen Klassen verschieden gehandhabt. Die Organisation erfolgte unterschiedlich, einerseits durch die Eltern, aber auch durch die Unterstützung der Klassenlehrerinnen und -lehrer.
Auch bei jener Jause, die in der Schule bestellt werden kann, wurde bewusst auf zuckerhaltige Speisen verzichtet.
 Bewegte Pause: 15 min Bewegung im Turnsaal
 Wertschätzung regionaler Produkte: – Verwendung von selbst angepflanztem Gemüse aus den Hochbeeten der Schule
 Upcycling: Verwendung und Verarbeitung von gebrauchten Materialien im Werkunterricht

Maßnahme im Detail
Beschreibung der Maßnahme
Bewegte Pause: Durch die Verlängerung der großen Pause um 5 min auf 20 min war es SuS möglich, zuerst ihre Jause zu konsumieren und dann eine Viertelstunde im Turnsaal zu verbringen, um einfach Bewegung zu machen oder sich richtig auszupowern. Unter Kontrolle und Aufsicht der Lehrkräfte, vor allem der Sportlehrkräfte konnten die SuS die verschiedensten Aktivitäten durchführen. Die Teilnahme an der Bewegungseinheit ist freiwillig und wurde von vielen SuS sehr häufig angenommen. Jene SuS, die nicht in den Turnsaal zur Bewegungseinheit waren, haben die wesentlich ruhigere Pause im Klassenzimmer zur Entspannung genossen.
Die dafür notwendige Änderung der Pausenordnung wurde in den Klassenforen und im Schulforum beschlossen.
Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
110
Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Rücksichtnahme in der Bewegungseinheit
Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Positives Feedback von den Eltern
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Veröffentlichung auf der Homepage
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Bessere Konzentration im Unterricht
Besprechung und Evaluierung in den Klassenforen
bessere Entspannung für SuS, die in der Klasse bleiben
Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Spaß an der Bewegten Pause.
Bessere Konzentrationsfähigkeit im Unterricht.
Mehr Ruhe im Klassenzimmer.
Wo liegen unsere Stärken?
Durch konstruktive Zusammenarbeit zwischen Lehrkräften, SuS und Eltern können geplante Maßnahmen gut umgesetzt werden.