ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Food4Fun

Schule: HLWM Salzburg-Annahof
KoordinatorIn: Mag. Dr. Leitinger Gabriele
DirektorIn: HR Steiner Gerhard, Mag.
Inhalt
Ziel des Projektes war die Entwicklung eines Spiels zum Thema "Gesunde Ernährung" mit dem Ziel auf lustige Art und Weise Jung und Alt für das Thema zu sensibilisieren und Wissenswertes zum Thema zu vermitteln . Das Spiel wurde von den Schülern selbst entworfen und anschließend professionell gedruckt und verkauft. Die Präsentation des Spiels fand bei einem 3-gängigen Menü in unserer Schule statt.
Gedeckter Tisch für die Projektpräsentation

Gedeckter Tisch für die Projektpräsentation

Die tüchtigen KöchInnen

Die tüchtigen KöchInnen

Das Spielematerial

Das Spielematerial

gemeinsames Spiel

gemeinsames Spiel

zufriedene SchülerInnen

zufriedene SchülerInnen

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 7

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
1. Clothes Up – für die Revolution im Kleiderschrank
Clothes Up - das ist ein fächerübergreifendes Projekt der 1. Klasse der Fachschule für Mode, das im ersten Semester des Schuljahres 2022/23 im Unterrichtsgegenstand MPMP durchgeführt wurde. Ziel war, aus gebrauchter Kleidung, die sonst weggeworfen wird, mit einfachen Mitteln Neues zu gestalten und dabei die Methoden des Projektmanagements kennenzulernen.
Aus gebrauchten Kleidungsstücken, die die Schülerinnen und Schüler gesammelt haben, wurden Teile ausgesucht und mit kreativen Ideen umgestaltet: Im praktischen Fachunterricht wurden Jeans zu Röcken und Taschen, Hemden zu taillierten Blusen oder Oberteile mit Ösen und Rüschen umgestaltet. Als Höhepunkt präsentierte die Klasse die Kollektion ClothesUp bei einer Modeschau. (Lehrerin: Maria Zutz)
2. Umweltverbesserungsprojekte der KOMD Klassen
Beispiel für ein Projekt: Was findet man alles bei einem ganz harmlosen Spaziergang an Müll? Die ProjektteilnehmerInnen sammelten sämtlichen Müll auf ihren Spaziergängen, charakterisierten diesen und stellten eine entsprechende Statistik auf. Ja und übrig blieb die Frage, wenn ein Mülleimer da ist, warum liegt dann noch immer Müll um diesen herum? (Lehrer: Lukas Prudky)
3. Fortsetzung der Sammelaktion "Stöpselgeld" für Schmetterlingskinder - gesamte Schule (Lehrerin: Angela Bachmayer)
4. An der Schule stehen den KollegInnen 2 Fahrräder jederzeit zur Verfügung, damit Besorgungen rasch und umweltfreundlich durchgeführt werden können.

Maßnahme im Detail
Beschreibung der Maßnahme
Ziel im Schuljahr 2022/23 war die Entwicklung eines Spiels zum Thema "Gesunde Ernährung". Das Spiel wurde von den Schülern selbst entworfen, gestaltet und anschließend professionell gedruckt und verkauft. Bei dem Spiel handelt es sich um ein Würfelspiel mit rund 40 Fragen, die ebenfalls selbst entworfen wurden. Ziel ist es, auf lustige und unterhaltsame Weise Jung und Alt für das Thema "Gesunde Ernährung" zu sensibilisieren und Wissenswertes zum Thema zu vermitteln. Zur Spielpräsentation hat die 2FW zu einem 3-gängigen Menü geladen, bei dem gesunde und nachhaltige Lebensmittel serviert wurden und in diesem Rahmen wurde das Spiel vorgestellt und natürlich gleich getestet.
Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
20
Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
In der gemeinsamen Aktivität.
Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Die Spielentwicklung und Gestaltung oblag den SchülernInnen. Das nötige Material (Kegel, Würfel, Tasche) wurden erworben, ebenso wurde der Druck des Spielbrettes an eine professionelle Firma weitergegeben. Au0enkontakte beliefen sich daher auf das Unternehmen, das den Druck übernommen hat, sowie mit den Gästen, die zum "Präsentations-Essen" eingeladen wurden.
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Präsentiert wurde das Spiel "Food4Fun" im Rahmen eines Abschluss-Dinners -> ausgewählte Personen (Eltern, Freunde, Direktor, Fachvorstände, Lehrpersonen) wurden Ende April 2023 zu einem "gesunden" 3-Gänge Menü eingeladen, das die SchülerInnen selbst organisiert, gekocht und serviert haben. Dort erfolgte die Vorstellung des Spiels und anschließend konnten die Gäste dieses gleich ausprobieren und am Ende der Veranstaltung auch erwerben. Zusätzlich Kommunikation nach außen über die Homepage der Schule sowie über die Schul-Instagram Seite.
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Im Rahmen des Unterrichts durch die Schüler (Pro/Con Brainstorming als Vorbereitung für das nächste Projekt im kommenden Schuljahr), zusätzlich Feedback durch die Gäste bei und nach der Abschlusspräsentation (qualitative Evaluation). Quantitativ erfolgte eine Endabrechnung (Einnahmen-Ausgaben-Rechnung). Das Projekt verlief auch wirtschaftlich erfolgreich - die Klasse konnte einen Gewinn von rund € 170,- erzielen.
Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Festigung der Schulgemeinschaft. Das Spielmaterial kann jederzeit im Unterricht bei entsprechender Themenstellung angewendet werden.
Wo liegen unsere Stärken?
Im praktischen Erarbeiten.