ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Gewächshaus - Anpassung der Erntezeit an das Schuljahr

Schule: HLW/FSW/EFW - Fohnsdorf
KoordinatorIn: Mag.a Kargl Verena
DirektorIn: Mag. Spies Friedrich
Inhalt
Im vergangenen Schuljahr fand neben

* der Klimaprojektwoche für alle Schüler:innen aller Schulformen
* der Klimaexkursion nach Wien (Technikwandel - Klimawandel im Technischen Museum, Botanischer Garten der Universität Wien - Pflanzen im Klimawandel),
* dem saisonal, regional, biologischem Workshop der Spitzengastronomie im Steirerschlössl
* und der nachhaltigen Umweltbildung für die Kleinen (Klimaweckerl für die VS Fohnsddorf)

der Bau und die Befplanzung eines Gewächshauses statt.

Dies sollte es uns ermöglichen, die Erntezeiten des Gemüses (Tomaten, Kürbisse, Chinakohl, Endiviensalat etc.) an das Schuljahr anzupassen und diverse Gemüsesorten auch im Winter CO2 neutral zu produzieren. Den Schüler:innen zu ermöglichen Pflanzen von der Saat bis zur Frucht und Ernte in pfanzengärtnerischen Übungen zu verfolgen und in der Gastonomie zu veredeln ist unser Ziel.
Hochbeete - Klimaweckerl VS Fohnsdorf

Hochbeete - Klimaweckerl VS Fohnsdorf

Workshop - Spitzengastronomie Steierschlössl

Workshop - Spitzengastronomie Steierschlössl

Gewächshaus

Gewächshaus

Klimaexkursion - Botanischer Garten der Universität Wien - Pflanzen im Klimawandel

Klimaexkursion - Botanischer Garten der Universität Wien - Pflanzen im Klimawandel

Hochbeete mit Kräutern, Gewächshaus mit Gemüsekultur

Hochbeete mit Kräutern, Gewächshaus mit Gemüsekultur

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Beginn einer regionalen, saisonalen und biologischen Kreislaufwirtschaft, alle Entwicklungsziele konnten umgesetzt werden!

Die Schlagworte: Gewächshaus, Kompostierung, CO2 Reduktion wurden auf Schiene gebracht.

Zudem wurde eine Initiative zur Umwelt- und Klimabewusstseinbildung gestartet - die Klimaporjektwoche im Herbst des Schuljahres, mit abschließendem Zukunftsgespärch über die Entwicklung der Region Fohnsdorf mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik.

Maßnahme im Detail
Beschreibung der Maßnahme
Im vergangenen Schuljahr fand neben der Klimaprojektwoche, der Klimaexkursion nach Wien (Technikwandel - Klimawandel, Botanischer Garten der Universität Wien - Pflanzen im Klimawandel), dem saisonal, regional, biologischen Workshop in der Spitzengastronomie - Stiererschlössl und der nachhaltigen Umweltbildung für die Kleinen (Klimaweckerl für die VS Fohnsddorf) der Bau und die Befplanzung eines Gewächshauses statt.

Dieses sollte es uns ermöglichen die Erntezeiten des Gemüses (Tomaten, Kürbisse, Chinakohl, Endiviensalat) an das Schuljahr anzupassen, diverse Gemüsesorten auch im Winter CO2 neutral zu produzieren. Den Schüler:innen zu ermöglichen Pflanzen von der Saat bis zur Frucht und Ernte in pfanzengärtnerischen Übungen zu verfolgen und in der Gastonomie zu veredeln.
Wurde diese ÖKOLOG-Aktivität als Projekt vom Bildungsförderungsfonds für nachhaltige Entwicklung gefördert und hat die Schule eine Projektdokumentation abgegeben?
Ja
Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
130
Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Geschlecher wurdern gleichberechtigt behandelt
Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Klimafitte Schule Murtal - Regionalmanagement Murau Murtal & KEM, Universalmuseum Joanneum, Klimabündnis Steiermark, Pantersie, Beteiligung st.,
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Am Umwelttag in der letzten Schulwoche (Montag, 3.07) der gesamten Schulgemeinschaft. Die Schüler:innen der 2A pärsentierten die Umweltaktivitäten des gesamten Schuljahres bei der Eröffnung des Umwelttages allen Schüler:innen und Lehrer:innen der HLW Fohnsdorf. Homepageberichte, Pressebereichte und Berichte auf Kanal 3 (regionales Fernsehen) sowie Bereichted auf Social Media gab es dazu.
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Werden im Herbst 2023 evaluiert, Ernteerfolg der Pflanzen die über den Sommer kultiviert wurden.
Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Ein weiteres Puzzlestück in einer Schule die mehrfach im Breich Umwelt- und Klimaschutz ausgezeichnet ist.

Hier fügen sich alle Puzzleteile zusammen.

Von den Grundlagen des Klimawandels, der Bodenanalytik, der vegan/ vegetarischen regionalen, saisonalen und biologischen Gastronomie über Hochbeete und Gewächshaus bis hin zur Humusgewinnung.

Wir betreiben Kreislaufwirtschaft im Kleinen.

Das Gewächshaus ermöglicht die Erntezeit des Gemüses an das Schuljahr anzupassen, Emissionen durch wegfallende Transportdistanzen zu reduzieren oder Ressourcen zu schonen indem das Verpackungsmaterial für die Lebensmittel wegfällt.

Der Weg von der Saat über die Blüte bis zur Frucht kann in pflanzengärtnerischen Übungen direkt beobachtet und erforscht werden.
Wo liegen unsere Stärken?
Das ist ein Teil der nachhaltigen Sensibilisierung und Mobilisierung unserer Schülerinnen für klimarelevante Themen im Schulalltag! Mehrfach ausgezeichnet: Ökolog, UWZ und klimafitte Schule.