ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Müllvermeidung & Mülltrennung

Schule: VS St. Andrä
KoordinatorIn: OLWE Pietschnig Reinhild
DirektorIn: VD Sokoll Melitta
Inhalt
Ob im Meer, im Park oder im Weltall:
überall Müll. Wo kommt der her und wie können wir ihn vermeiden?
Alle Angehörigen der Schulgemeinschaft sollen mehr Selbstbestimmung über unsere Umwelt erlangen.
Recyceln von Verpackungsmaterial

Recyceln von Verpackungsmaterial

Regionale Zutaten in der Schulküche,
Müllvermeidung und Mülltrennung

Regionale Zutaten in der Schulküche, Müllvermeidung und Mülltrennung

Flurreinigung 2023

Flurreinigung 2023

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Mit zahlreichen Aktivitäten versuchen wir die Schülern vom Umweltbewusstsein zum nachhaltigen Handeln zu bewegen:
• Jausenboxen - Verzicht auf Einweg-Plastik
• Im Kochunterricht wird auf Regionalität gesetzt
• Müllsammelaktion der Gemeinde
• Mülltrennung in allen Klassen
• Das Reinigungspersonal verwendet nur umweltfreundliche Putzmittel
• Hefte, Hefteinbände und Bücher vom Vorjahr werden weiter verwendet
• Batterien, Akkus, Farbtoner und Druckerpatronen werden in der Schule gesammelt und richtig entsorgt bzw. zur Weiterverwendung abgegeben.
• Im Werkunterricht werden Papprollen, Korken, Gläser, Papier, Textilien, usw. recycelt
Wir freuen uns, wenn unsere Schüler Bewusstsein dafür entwickeln und ihre Motivation mit nach Hause nehmen und entfalten.

Maßnahme im Detail
Beschreibung der Maßnahme
Mit zahlreichen Aktivitäten und Angeboten versuchen wir die SchülerInnen, aber vor allem auch die Eltern, zu einem umweltbewussten Leben und zum nachhaltigen Handeln zu motivieren.
Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
0
Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Die Interessen aller Kinder wurden berücksichtigt, das schließt unter anderem einen geschlechterspezifischen Zugang ein.
Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Mit verschiedensten Vereinen und Berufsgruppen in der Gemeinde/Umgebung.
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Schuleigene Homepage, Zeitung, Social Media, Stadtnachrichten,
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Rückmeldungen durch Lehrkräfte, SchülerInnen und Eltern.
Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Es fand eine nachhaltige Bewusstseinsveränderung im Umgang mit unserer Ressourcen, der Nahrung und der Umwelt statt.
Wo liegen unsere Stärken?
Eine gute fachliche Kompetenz, ein umfassendes Leistungsspektrum und ein solides Wertefundament.