ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

"Karton wird aus Holz gewonnen"

Schule: Volksschule Ybbs an der Donau
KoordinatorIn: Prof Schmid Sarah, BEd
DirektorIn: Magistra Krancan Ilona
Inhalt
Die Auseinandersetzung mit der Geschichte der Papierherstellung, das Wissen um Holz als Rohstoff des Papiers, die Abschaffung der Papiersackerl bei der Schulbäckerei und der sparsame Umgang mit Kopien und Papierblättern im Klassenzimmer sensibilisierten die Kinder für einen bewussteren Umgang mit Papier.
Papier schöpfen

Papier schöpfen

Recycling

Recycling

Papierlager

Papierlager

Druckerei

Druckerei

Druckerei

Druckerei

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 4

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Natur erleben bei Waldbesuchen zu unterschiedlichen Jahreszeiten (verfärbte Blätter, Eisschicht am Waldbach, Bärlauch, Meer von Buschwindröschen, Bäume bekommen Laub, Seerosen am Teich, kleine Frösche); Wasserquellen in Schulumgebung zu Fuß erkunden; Besuch des Wasserkraftwerks Ybbs/Persenbeug; Bohnen in Töpfen ziehen;
Projekt „Nachhaltige und gesunde Ernährung“ (Besuch der Bäuerinnen, Wiederbelebung des Schulgartens, Selbstverantwortung beim Versorgen des Schulgartens übernehmen, Nutzung des Schulgartens für die monatliche gesunde Jause des Elternvereins, Ernährungspyramide erarbeiten; Lebensmittel auf Gütesiegel untersuchen, bewusster Einkauf, gesunde Rezepte ausprobieren, im Schulgarten picknicken); Schule am Alpakahof (Miterleben einer Alpakageburt); Achtsamer Umgang mit Tieren bzw. Haustieren (Kaulquappen, Hirschkäfer, Meerschweinchen in der Klasse); Besuch eines Imkers; Konservensammlung für Bedürftige; Besuch eines Therapiehundes in der Schule; Eltern als Expert*innen: Bericht einer Sozialarbeiterin in einem Krisenzentrum, Bericht eines Sportwissenschaftlers; Umstellung der Schulbäckerei von Papiersackerl auf Jausenschachterl; Bewusstes Kopieren im Lehrer*innenkollegium; Geschichte des Papiers; Papier schöpfen; Papierexperimente; Besuch der Druckerei Gugler

Maßnahme im Detail
Beschreibung der Maßnahme
Bei der Erzählung mit dem Kamishibai zur Geschichte des Papiers erkannten die Kinder den Wert des Materials. Das Thema Papier fand in vielen Unterrichtsgegenständen Einzug. So wurde zum Beispiel in Sachunterricht mit Papier experimentiert, in Bewegung und Sport mit dem Material Zeitungspapier geturnt und in Musik mit Papier musiziert bzw. das Lied „Karton wird aus Holz gewonnen“ erarbeitet. Besonders faszinierte die Kinder die eigene Herstellung des Papiers. Eifrig wurde altes Zeitungspapier aufgewertet. Im Zuge dessen konnten sich die Kinder auch mit dem Begriff „Recycling“ auseinandersetzen. Bei einer Exkursion zu einer Druckerei verfolgten die Kinder gespannt, wie das Papier mit Hilfe beeindruckender Maschinen weiterverarbeitet wird und wie aufwendig die Herstellung von Büchern, Prospekten, Zeitungen und Flyern ist. Die Mitarbeiter*innen der Druckerei erfuhren durch die Begeisterung der Kinder eine Wertschätzung ihrer Arbeit.

Gleich zu Beginn des Schuljahres fiel die Entscheidung, die Papiersackerl bei der Schulbäckerei wegzulassen und somit den täglichen Papiermüll zu reduzieren. Bei den Klassenforen wurden die Eltern hingehend informiert. Fortan nahmen die Kinder leere Jausenboxen mit, um die gekauften Weckerl aufzubewahren. Im Kollegium entschlossen wir uns dazu, besser zu reflektieren, welche Kopien wirklich nötig sind bzw. Alternativen im Unterricht zu finden (Vermehrte Verwendung von Materialien anstatt Arbeitsblätter, Kinder machen selbst Notizen, Wiederverwendung von Kopien mit Hilfe von Folientaschen).
Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
208
Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
unterschiedliche Lernzugänge; Lernen mit allen Sinnen
Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Druckerei Gugler in Melk
Schulbäckerin
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Homepage
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
regelmäßiges Schaffen von Gesprächsanlässen
Beobachten der Kinder und ihres Verhaltens
Austausch im Kollegium über Ideen zum kopiensparenden Umgang
Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
bewussterer und sorgsamerer Umgang mit dem Material Papier
Wo liegen unsere Stärken?
Methodenvielfalt
Materialarbeit
klassenübergreifendes Arbeiten