ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Fashion & Food 2023 - Freiheit

Schule: HLM HLW Krems
KoordinatorIn: Geishofer Karin, BEd MEd
DirektorIn: Mag. Hardegger Sabine
Inhalt
Schülerinnen der HLM HLW Krems gestalteten eine abendfüllende Schulpräsentation im wunderschönen Ambiente der Minoritenkirche Stein.
Die einzelnen Programmpunkte sollten die Themen Essen, Ernährung und Mode auf kreative und künstlerische Art und Weise miteinander in Verbindung setzen. Außerdem bildeten Freiheit, Nachhaltigkeit und der Umgang miteinander und mit unserer Umwelt wichtige Inhalte der Show, die auch als kritisch-kreative Auseinandersetzung mit unserer Gesellschaft gesehen werden konnten. Besonders nach der CoViD-Pandemie erfährt Freiheit eine neue Wichtigkeit.
Die Beiträge reichten von kurzen Theaterstücken, selbst komponierten Liedern, kreativen Vermischungen zwischen echter und virtueller Welt über kulinarische Verwöhnung bis hin zu einer Modeschau.
f&f 2023

f&f 2023

f&f 2023

f&f 2023

f&f 2023

f&f 2023

f&f 2023

f&f 2023

f&f 2023

f&f 2023

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
fashion & food wurde erfolgreich druchgefüht.

Maßnahme im Detail
Beschreibung der Maßnahme
Schülerinnen der HLM HLW Krems gestalteten eine abendfüllende Schulpräsentation im wunderschönen Ambiente der Minoritenkirche Stein.
Die einzelnen Programmpunkte sollten die Themen Essen, Ernährung und Mode auf kreative und künstlerische Art und Weise miteinander in Verbindung setzen. Außerdem bildeten Freiheit, Nachhaltigkeit und der Umgang miteinander und mit unserer Umwelt wichtige Inhalte der Show, die auch als kritisch-kreative Auseinandersetzung mit unserer Gesellschaft gesehen werden konnten. Besonders nach der CoViD-Pandemie erfährt Freiheit eine neue Wichtigkeit.
Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
300
Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Alle Schüler:innen waren in gleicher Weise an diesem Projekt beteiligt, jeder konnte den persönlich bestmöglihen Zugang wählen und der Kreativität freien Lauf lassen. Die Projektverwirklichung fand dann gemeinsam statt.
Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Musikprojekt mit Poldi Denk (Tonstudio), Stadt Krems, Regisseurin Katja Herzmanek, Stefan Gammon (Spielmusikästhetik)
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
abendfüllende Veranstaltung, mehrfache Vorstellungen; Printmedien; ORF und andere Fernsehsender (regional und Ö-weit); Flyer und Plakate in der ganzen Stadt; Social Media
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Nachbesprechung im Rahmen der Konferenz sowie in Kleingruppen; Feedback von Besuchern und SchülerInnen
Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Zusammengehörigkeitsgefühl wurde wesentlich gestärkt, Stolz auf die Schule ist spürbar; viele SchülerInnen haben neue Erfahrungen gemacht und man merkt es an ihrem veränderten Selbstbewusstsein
Wo liegen unsere Stärken?
Kreativität, gute Zusammenarbeit, Stärken der einzelnen Personen in der Organisation ausgenutzt; Stärken der SchülerInnen waren bekannt und wurden genutzt und gefördert