ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Müllsammelaktion

Schule: NÖ Informatikmittelschule Orth an der Donau
KoordinatorIn: Staringer Katharina, BEd MA MA
DirektorIn: Rohringer Ingrid, BEd BEd
Inhalt
Das Müllsammel-Projekt ist ein Kooperationsprojekt mit dem Nationalpark Donau-Auen, bei dem die 3. Klassen teilnahmen. Im Rahmen des Biologieunterrichts wurden im Vorfeld die verschiedenen Müllarten besprochen. Mit Wegwerfhandschuhen, Müllsäcken und Protokollblättern ausgestattet, sammelten die Schüler*innen entlang der Donau sämtlichen Müll ein. Danach wurden Herkunft, Mengen und Zusammensetzung des Mülls analysiert und protokolliert. Die vollen Müllsäcke wurden vom Nationalpark-Donau ordnungsgemäß entsorgt. Ziele sind, die Umweltgefahren und Transportwege des Mülls zu kennen, einen Beitrag zur Säuberung der Donauufer im Nationalpark Donau-Auen zu leisten und sich den Auswirkungen des eigenen Verhaltens bewusst zu machen.
Müllsammelprojekt

Müllsammelprojekt

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 2

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
- Teilnahme am Amphibien-Artenschutzprojekt (Kooperationsprojekt mit dem Nationalpark Donau-Auen)
- gesunde Schule (Obst- & Gemüsekiste von Bauernspeis): regionales und saisonales Obst und Gemüse
- Stöpsel-Sammlung für das Tierheim Dechanthof in Mistelbach
- Mülltrennsysteme (Farbleitsystem) im Schulgebäude (GVU)

Maßnahme im Detail
Beschreibung der Maßnahme
- Müllsammelaktion
- Abtransport von Abfall in und entlang der Donau
- Herkunft, Mengen und Zusammensetzung des Mülls werden analysiert
- Datenauswertung und Protokollierung
- Mülltrennsystem im Schulhaus (Müllarten; Mülltrennung und Recycling - diese Themen werden im Rahmen des BU-Unterrichts besprochen und bearbeitet)
- Gefahren von Plastik in Gewässern
- Gefahren für Tiere wurden thematisiert
Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
43
Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Müllsammelaktion fand in Kleingruppen statt; individuelle Betreuung und Unterstützung seitens der Lehrpersonen, somit konnte auf geschlechterspezifische Lernzugänge eingegangen werden
Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Kooperationsprojekt mit dem Nationalpark Donau-Auen
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Beitrag auf unserer Schulhomepage
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
im Rahmen des BU-Unterrichts; Diskussion im Plenum; Teil des Lernstoffs
Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Schülerinnen und Schüler achten mehr auf die Umwelt (Achtsamkeit); Erweiterung des Fachwissens
Wo liegen unsere Stärken?
Förderung der Interessen und Begabungen unserer Schülerinnen und Schüler; enge Zusammenarbeit mit dem Nationalpark; Einbau in den regulären Unterricht