ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Verwendung von Lernmaterialien von der Schule, selbstständiges Lernen durch Selbstkontrolle

Schule: VS Wang
KoordinatorIn: Bed Hehenberger Gudrun
DirektorIn: VOL Wolmersdorfer Christoph
Inhalt
Dabei werden im Lernbüro (zumeist 1 x/Woche) - eigenverantwortliches Lernen wird mit Unterstützung der Lehrkraft trainiert und die vorhandenen Materialien verwendet. Dies passiert in Stationenbetrieben und fördert die gegenseitige Unterstützung bei Lernthemen. Außerdem wird Lernen mit Bewegung, Soziales Lernen in der Klasse, Friedensteppich, Feedback-Kultur leben, eigene Mappe mit Feedback-Methoden, gegenseitige Hospitationen im Kollegium, regelmäßiger Klassenrat - im Vorfeld können Themen in einen Postkasten geworfen werden
bewegte Pause, kurze Bewegungseinheiten nach Konzentrationseinheiten, Einsatz von Yoga- und Bewegungskarten, viele Ziele werden zu Fuß erledigt, gesunde Ernährung - gesunde Jause, Förderung der Selbstreflexion, Konfliktlösungsstrategien, angeregt.
Überarbeiten der Inventarliste, Vorstellung der Lernmaterialien im Kollegium, Verwendung der Lernmaterialien beim Lernbüro und im Unterricht.
Giraffensprache: Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg

Giraffensprache: Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg

Materialien für den Klassenrat

Materialien für den Klassenrat

Klassenrat

Klassenrat

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 10

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Lernbüro (zumeist 1 x/Woche) - eigenverantwortliches Lernen wird mit Unterstützung der Lehrkraft trainiert, Stationenbetriebe, Förderung der gegenseitigen Unterstützung bei Lernthemen, Lernen mit Bewegung, Soziales Lernen in der Klasse, Friedensteppich, Feedback-Kultur leben, eigene Mappe mit Feedback-Methoden, gegenseitige Hospitationen im Kollegium, regelmäßiger Klassenrat - im Vorfeld können Themen in einen Postkasten geworfen werden
bewegte Pause, kurze Bewegungseinheiten nach Konzentrationseinheiten, Einsatz von Yoga- und Bewegungskarten, viele Ziele werden zu Fuß erledigt, gesunde Ernährung - gesunde Jause, Förderung der Selbstreflexion, Konfliktlösungsstrategien
Überarbeiten der Inventarliste, Vorstellung der Lernmaterialien im Kollegium, Verwendung der Lernmaterialien beim Lernbüro und im Unterricht.

Maßnahme im Detail
Beschreibung der Maßnahme
Klassenrat
Dieser wurde zur Einführung wöchentlich abgehalten und anschließend ca. 14tägig.
Im Vorfeld können die Kinder ihre Wünsche, Bedenken oder Kritik äußern, indem sie ihre Gedanken auf einen Zettel schreiben und in einen dafür vorgesehenen Postkasten werfen.
Dieser wird im Zuge des Klassenrats geleert.
Beim Klassenrat werden verschiedene Ämter verteilt (Vorsitzende/r, Assistent/in, Protokollant/in, Regelwächter/in, Zeitwächter/in).
Die Kinder halten den Klassenrat so weit wie möglich alleine ab.
Nach einer kurzen Begrüßung des Vorsitzenden gibt es zu Beginn eine Feedbackrunde zur Schulwoche, anschließend werden die Themen des letzten Klassenrats vorgelesen und die neuen Themen (z.B.: Haustiertag, Ordnung in der Klasse, soziale Themen) aus dem Postkasten sortiert nach Dringlichkeit.
Die Kinder versuchen gemeinsam zu einem Thema eine Lösung zu finden.
Die Themen und die Lösungen werden im Protokoll festgehalten.
Der gehaltene Klassenrat wird durch Daumenzeichen aller Schüler/innen reflektiert.
Zum Abschluss werden die Ämter für den nächsten Klassenrat verteilt und der/die Vorsitzende verabschiedet sich bei seinen Kollegen/innen.
Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
61
Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Burschen wie auch Mädchen führen die Ämter des Klassenrats aus.
Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Nein
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Die Maßnahme ist ein fixer Bestandteil des Schulalltags.
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Jeweils während des Klassenrats und im Lehrerteam bei Konferenzen.
Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Konflikte werden angesprochen und die Kinder entwickelten den Mut Dinge anzusprechen.
Lösungen werden in der Gemeinschaft gesucht.
Wo liegen unsere Stärken?
Der Klassenrat wurde als fixer Bestandteil des Unterrichts etabliert.