ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Du bist , was du isst!

Schule: MS St. Georgen am Steinfelde
KoordinatorIn: Moser Tanja
DirektorIn: Dipl. Päd. OLNMS Schönthaler Christa
Inhalt
Die Mittelschule hat in diesem Schuljahr viele kleine Projekte durchgeführt, um den SchülerInnen klimabewusstes Denken und soziales Miteinander erlebbar zu machen. Es wurde auch in den einzelnen Unterrichtsstunden versucht die Themen der Zukunft, wie Umweltschutz, Ressourcenverschwendung und Energiesicherheit.

Es wurden keine Bilder hochgeladen.

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 14

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Radfahrkurs Schulterblick, Tante Emmas Garten- vermietete Gärten besuchen, Schulaktion Fridaysforfuture/Dein Ort for future- Teilnahme am Klimaprotest, Der versteckte Zucker in EH- Lebensmittel auf Zuckergehalt überprüfen, Einführung Gesunde Jause wöchentlich, Emoji Sitzunterlagen im Textilen Werken gestalten, Körbchen aus Zeitungspapier - Upcyclingprojekt, Gestaltung von nachhaltigen Beutel für den Sportunterricht und Heftumschläge aus Filz im Textilen Werken, Fair Trade- Lebensbedingungen von Bauernfamilien verknüpfen mit verantwortungsvollem Handeln zum Schwerpunkt Ehrfurcht vor Mutter Erde, Unicef- Die Kinderrechtskonvention: Kenne deine Rechte, Die Zerstörung des Regenwaldes und die Auswirkungen auf das Klima, Lehrausgang zu einer Billa Filiale zum Thema Fair Trade Produkte, Lehrausgang zu einem Bauernhof eines Mitschülers mit dem Schwerpunkt Nutztierhaltung und biologische Vielfalt, Gut für die Umwelt- gut für die Geldbörse: Der Kühlschrank und die Wärmepumpe, Bewegte Klasse- Bewegungsbox der AUVA wird im Unterricht eingebaut, Sporttag mit allen Klassen,

Maßnahme im Detail
Beschreibung der Maßnahme
Du bist, was du isst! Dass eine richtige und ausgewogene Ernährung maßgeblich die geistige und körperliche Entwicklung fördert, lernen die Schüler*innen an der MS St. Georgen nicht nur theoretisch, sondern dürfen diese Erkenntnis seit diesem Schuljahr auch leibhaftig erleben. Jeden Mittwoch liefert der regionale Bauernladen frisch aufgeschnittenes Brot, Butter, verschiedene Aufstriche und saisonales Gemüse. In der großen Pause haben die Kinder die Möglichkeit sich selbst ein Jausenbrot zu streichen und mit Gemüse zu belegen. Zusätzlich gibt es eine Apfelaktion, wo sich die Kinder zur Jause eine Apfel nehmen können.
Seit letztem Schuljahr haben wir einen Getränkeautomaten von Betti Drink. Dieser bietet Erfrischungsgetränke aus regionaler Produktion ohne Verpackungsmüll an. SchülerInnen und LehrerInnen füllen die Säfte in selbst mitgenommen Getränkeflaschen.
Unser Jausenangebot richtet sich nach dem Jahreskreislauf – frisch, regional und saisonal liefert Dani direkt aus ihrem eigenen Bauernladen in Harland die „gesunde Jause“ an unsere Schule. Dadurch fühlen sich die Schüler*innen nicht nur wohler, sondern können sich auch besser konzentrieren und obendrein schmeckt’s vorzüglich!

Gesund ernähren – wir lernen, leben und lieben es!
Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
121
Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
nein
Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Danis Bauerladen, Bio Obst Schweighofer, Betti Drink
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Homepage, Facebook, Instagram, Schoolfox
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Im Rahmen der Konferenzen, SCHILF und Besprechung in den einzelnen Klassen
Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Es gibt ein regelmäßiges Angebot von regionalen und saisonalen Produkten für alle. Dies führt zu einer Bewusstseinsbildung und Geschmacksbildung der Kinder.
Wo liegen unsere Stärken?
Gute Teamarbeit, Kontinuität und Beharrlichkeit