ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Verantwortung für den Umweltschutz tragen

Schule: VS Kufstein Stadt
KoordinatorIn: Waltl Angelika, BEd
DirektorIn: MMag. Sieberer-Nagler Katharina, PhD
Inhalt
Der Volksschule Kufstein Stadt liegt der Umweltschutz sehr am Herzen! Unserer Schulgemeinschaft ist es ein Anliegen, unser Leben im Einklang mit der Natur zu bringen. Es sollen Ressourcen auch für künftige Generationen zur Verfügung stehen.
VS Stadt Kinder unterstützen heimische Vögel
45 Nistkästen wurden an die Kinder der Volksschule Kufstein Stadt verteilt, um im Garten oder Wald angebracht zu werden.

VS Stadt Kinder unterstützen heimische Vögel 45 Nistkästen wurden an die Kinder der Volksschule Kufstein Stadt verteilt, um im Garten oder Wald angebracht zu werden.

Frühjahrsaktion - Müllsammelaktion

Frühjahrsaktion - Müllsammelaktion

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Unserer Schule liegt der Umweltschutz sehr am Herzen! Unserer Schulgemeinschaft ist es ein Anliegen, unser Leben im Einklang mit der Natur zu bringen. Daher haben wir verschiedenste Aktivitäten im Bereich Naturerfahrung durchgeführt: Naturbeobachtungen, Schulgarten, Müllvermeidung, Müllsammelaktionen, Erneuerbare Energien.

Maßnahme im Detail
Beschreibung der Maßnahme
Natur zu erleben und erlebbar zu machen ist für uns von großer Bedeutung. Als Stadtschule versuchen wir immer wieder Räume zu schaffen, um unseren Schüler*innen Naturerlebnisse zu ermöglichen:
- Anlegen und Pflegen eines Kräutergartens
- Nistplätze für heimische Vögel
- Modell und Ideen für erneuerbare Energien für unsere Alpenregion Tiro
- Nachhaltigkeitsprojekt
- Müllsammelaktionen
- Schulung des Reinigungspersonals
- Verkehrssicherheit, Wege zu Fuß zurücklegen
Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
285
Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
- Freude am gemeinsamen Tun - Aufteilung in Gruppen, wenn es notwendig war
- Durch respektvollen Umgang miteinander
Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Schulgemeinschaft (Lehrer, Schüler, Eltern), schulische Tagesbetreuung, Vereine, Stadtgemeinde, Institutionen
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Homepage, Elterninformation
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Nachbesprechungen
Schriftliche Evaluation
IQES Fragebögen
Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Natur und Umwelt wird bewusster wahrgenommen
Wo liegen unsere Stärken?
Klassenübergreifende Zusammenarbeit
Teamarbeit