ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

"Kids meet Energy"

Schule: VS Lassing
KoordinatorIn: Dipl.Päd. Schattauer Elke
DirektorIn: Dipl.Päd. Christof-Singer Regina
Inhalt
Im Schuljahr 22/23 setzte die VS Lassing einen Schwerpunkt zum Thema Strom (Strom sparen und erneuerbare Energie) um. Gemeinsam mit der Gemeinde Lassing und Energie Steiermark wurde das Projekt Kids meet Energy" für die GS II organisiert. Dieses wurde sehr kompetent von Herrn Sorin Chermaci in den beiden Klassen durchgeführt.
Die Schüler*innen der Grundstufe I forschten und lernten mit ihren Klassenlehrerinnen im Sach- und Werkunterricht ebenso rund um Stromgewinnung, Stromkreislauf und erneuerbarer Energie.
Das Computerprogramm Robitopia ermöglichten unseren Schüler*innen ihr Interesse und Wissen im Bereich "Erneuerbare Energie" und "Stromgewinnung" selbsttätig zu vertiefen.
Unsere Strom- und Heizungscheckerinnen helfen uns beim Strom- und Energiesparen.

Unsere Strom- und Heizungscheckerinnen helfen uns beim Strom- und Energiesparen.

Die VS Lassing hat nun zertifizierte Energieschlaumeier

Die VS Lassing hat nun zertifizierte Energieschlaumeier

Versuche mit Solarpaneelen: Ein Geräusch, eine Bewegung und Licht kann man damit erzeugen.

Versuche mit Solarpaneelen: Ein Geräusch, eine Bewegung und Licht kann man damit erzeugen.

Unsere „Ökolog- Wand“ veranschaulicht unsere laufende Projekte

Unsere „Ökolog- Wand“ veranschaulicht unsere laufende Projekte

Ein „Heißer Draht“ wird im Werkunterricht hergestellt und somit der Stromkreis erklärt.

Ein „Heißer Draht“ wird im Werkunterricht hergestellt und somit der Stromkreis erklärt.

Experimente, verschiedene Lichtfarben herzustellen, werden durchgeführt.

Experimente, verschiedene Lichtfarben herzustellen, werden durchgeführt.

Unsere Erst- und Zweitklassler gestalten ein Plakat zum Thema Energiegewinnung.

Unsere Erst- und Zweitklassler gestalten ein Plakat zum Thema Energiegewinnung.

Die Schüler*innen beschäftigten sich mit erneuerbare Energien

Die Schüler*innen beschäftigten sich mit erneuerbare Energien

Die Kinder sind stolz auf ihre Leuchttürme und ihren „Heißen Draht“.

Die Kinder sind stolz auf ihre Leuchttürme und ihren „Heißen Draht“.

Die Leuchttürme sind richtig toll geworden.

Die Leuchttürme sind richtig toll geworden.

Die Schüler*innen setzten ihr Wissen über Elektrizität perfekt in ihrem Werkstück um.

Die Schüler*innen setzten ihr Wissen über Elektrizität perfekt in ihrem Werkstück um.

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 5

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Im Schuljahr 22/23 setzte die VS Lassing einen Schwerpunkt zum Thema Strom (Strom sparen und erneuerbare Energie) um. Gemeinsam mit der Gemeinde Lassing und Energie Steiermark wurde das Projekt Kids meet Energy" für die GS II organisiert. Dieses wurde sehr kompetent von Herrn Sorin Chermaci in den beiden Klassen durchgeführt.
Die Schüler*innen der Grundstufe I forschten und lernten mit ihren Klassenlehrerinnen im Sach- und Werkunterricht ebenso rund um Stromgewinnung, Stromkreislauf und erneuerbarer Energie.
Das Computerprogramm Robitopia ermöglichten unseren Schüler*innen ihr Interesse und Wissen im Bereich "Erneuerbare Energie" und "Stromgewinnung" selbsttätig zu vertiefen.

Maßnahme im Detail
Beschreibung der Maßnahme
Der VS Lassing ist es ein besonderes Anliegen, so früh wie möglich die Kinder mit dem Thema Energie, Energiesparen und Umweltschutz zu konfrontieren.
Elektrische Energie ist ein wichtiger Bestandteil unseres täglichen Lebens.
Deshalb war es uns wichtig, dass Schüler*innen sich mit den Grundlagen der elektrischen Energie befassen.
Die Erzeugung, Übertragung und Nutzung des Stromes wurde intensiv thematisiert. Die
Schüler*innen beschäftigten sich mit unterschiedlichen Möglichkeiten der Stromgewinnung , ihren Vor- und Nachteilen: Sonnen- , Wind- und Wasserkraftwerken aber auch mit Kohle- und Atomkraftwerken. Sie befassten sich mit Energieformen, welche durch Strom erzeugt werden können ( z.B. Wärme, Licht und Bewegung).
Wir waren dem Strom auf der Spur. Wofür brauchen wir Strom und wie viel?
Es war uns wichtig, die Schüler*innen über die sichere Nutzung elektrischer Energie zu informieren. Sie erfuhren, wie elektrische Geräte funktionieren und wie sie sicher verwendet werden können. Das Wissen über potenzielle Gefahren, wie z.B.: Stromschläge, ermöglicht den Kindern sich und andere zu schützen.
Weiters lernten unsere Kinder wie elektrische Schaltkreise funktionieren und elektrische leitende und nicht leitende Materialien kennen. Einfache elektrische Symbole wurden erklärt und besprochen.
Viele praktische Experimente wurden durchgeführt um den Schüler*innen Erfahrungen mit elektrischer Energie zu ermöglichen.
Im Werkunterricht bauten die Kinder einen „Heißen Draht“ und einen „Leuchtturm“ um zu verstehen, wie verschiedene Komponenten wie Glühbirnen, Schalter und Batterien zusammenarbeiten.
Das Thema elektrische Energie bot auch die Möglichkeit über Energiesparen und nachhaltige Energiequellen zu sprechen. Die Schüler*innen wurden dazu ermutigt, ihre eigenen Ideen zur Energieeinsparung einzubringen. Sie lernten wie sie ihren Stromverbrauch reduzieren können. Dies kann das Ausschalten von Lichtern beim Verlassen eines Raumes, das Herunterfahren von Computern und anderer Geräte im Standby-Modus oder das Verwenden energieeffizienter Geräte umfassen.
Das gesamte Team versucht ein gutes Vorbild zu sein, indem es bewusst mit Strom umgeht und Energiesparpraktiken anwendet. Die Schüler*innen lernten verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen und nachhaltige Gewohnheiten im Umgang mit Energie zu entwickeln.
In der Grundstufe II setzten wir dieses Vorhaben mit dem Projekt „Kids meet Energy®“ um. Ermöglicht wurde das Projekt in Zusammenarbeit mit Energie Steiermark und der Gemeinde Lassing, die dieses finanzierte.
Die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen setzten sich im Zuge der Ausbildung zum Energieschlaumeier mit der Energieeffizienz von Haushaltsgeräten, dem sparsamen Einsatz von elektrischer Energie, dem richtigen Handeln bei der Vermeidung von unnötigem Bereitschaftsverbrauch (Stand-by) bei Elektrogeräten auseinander.
Mit einzigartigen Experimentierboards und speziellen Messgeräten wurden Energieeinsparmöglichkeiten, aber auch zukünftige Entwicklungen in der Beleuchtungstechnik eindrucksvoll „begreifbar“ gemacht. Ein spezielles Erlebnis war das Forschen mit den Lego-Experimentierboards. Hier lernten die Kids, welche Materialien Strom leiten und welche nicht. Zudem erforschten sie, wie man verschiedenste Lichtfarben „mischen“ kann. Außerdem wurden interessante Versuche mit Photovoltaikmodulen durchgeführt, bei denen die Kinder die Sonnenenergie sogar sehen, hören und fühlen konnten.
Zum Abschluss des Projektes wurden die Kinder mit dem Zertifikat „Energieschlaumeier“ ausgezeichnet.
Das Computerprogramm Robitopia ermöglichte die Vertiefung des Wissens. Mit Robi, dem Roboter, besuchten sie dabei vier Fantasieplaneten.
Auf spielerische Art und Weise wurden den Kinder die verschiedenen Arten der Energiegewinnung näher gebracht. Gemeinsam mit Robi sahen sie Videos und lasen Sachtexte.
Mit Begeisterung lösten die Kinder verschiedenste Aufgabenstellungen und lernen dabei eine ganze Menge.
Das Verständnis für Technik und Nachhaltigkeit soll den Kindern der VS Lassing später helfen, verantwortungsvolle Erwachsene zu werden.
Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
65
Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
SUS arbeitet in Teams
Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
- Zusammenarbeit mit Energie Steiermark und der Gemeinde Lassing
- Arbeit am Programm "Robitopia"
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Ein Bericht über "Energieschlaumeier" wurde auf der Schulhomepage und in der Gemeindezeitung veröffentlich.

Auch über die Bearbeitung des Programmes "Robitopia" wurde auf der Schulhomepage und der Gemeindezeitung berichtet.
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Das Projekt wurde mit Hilfe einer digitalen Onlinetool Zielscheibe (oncoo) erstellt und ermittelt.
Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
In der Schule gibt es nun in jeder Klasse sogenannte Energiebeauftragte, die die Aufgabe haben, immer zu schauen, ob in den Klassen das Licht bzw. die digitalen Tafeln abgeschaltet sind, wenn sie nicht benötigt werden.
Auch von Seiten der Gemeinde wurde das Thema Energiesparen bzw. Energieerzeugung ebenso aufgegriffen: Zwei Klassen wurden mit neuen energieeffizienten Leuchtkörpern ausgestattet.
Bewegungsmelder für Garderoben, Gänge und WCs sind in Planung, damit das Licht nicht durchgehend brennt. Energieeffiziente Leuchtkörper werden auch in den restlichen Räumen installiert werden.
Kids meet energy wird auch im folgenden Schuljahr für die nächsten Schüler*innen der 3. Stufe finanziert.
Wo liegen unsere Stärken?
Die Stärken unseres Teams sind die Zusammenarbeit und der Teamgeist.
Es wurde das Thema Strom in unterschiedlichen Unterrichtsfächern aufgegriffen und so fächerübergreifend und klassenübergreifend gearbeitet.