ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Sensibilisierung für einen wertschätzenden Umgang mit Ressourcen-Nachhaltiges Handeln durch sparen

Schule: Europaschule
KoordinatorIn: Freiinger Ilse, BEd
DirektorIn: VDn Mag.a Halda Christine
Inhalt
Jede Klasse wurde für das Sparen von Energie/Ressourcen durch ihre eigene gesetzte Aktionen sensibilisiert. Durch das Anbringen von Erinnerungshilfen, wie Plakate/Hinweise in Form von Schrift und Zeichnungen zum Abdrehen der PCs und der Klassenzimmerlichter, wie auch ein freundliches gegenseitiges Erinnern hatten zum Ziel, das Ressourcen deutlich eingespart werden konnten.
Wir denken daran das Licht abzudrehen-ALLE machen mit!

Wir denken daran das Licht abzudrehen-ALLE machen mit!

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 2

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Jede Klasse wurde für das Sparen von Energie/Ressourcen durch ihre eigene gesetzte Aktionen sensibilisiert. Durch das Anbringen von Erinnerungshilfen, wie Plakate/Hinweise in Form von Schrift und Zeichnungen zum Abdrehen der PCs und der Klassenzimmer lichter, wie auch ein freundliches gegenseitiges Erinnern hatten zum Ziel, das Ressourcen deutlich eingespart werden konnten.

Maßnahme im Detail
Beschreibung der Maßnahme
Sensibilisierung für die Notwendigkeit des Energiesparens-Ressourcenmanagement
-Alle in der Schule befindlichen Personen sind mitverantwortlich im sparsamen Umgang mit den zu verfügbaren Ressourcen
-Stiegen zu Fuß bewältigen
-PCs ganz abdrehen bei Nichtbenützung
-komplettes Abstecken von Geräten (kein Standby Modus)
-Stoßlüften in der kalten Jahreszeit
-Licht in den Räumen angemessen den Lichtverhältnissen ein-und ausschalten
Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
350
Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Ressourcenmanagement und die Verinnerlichung ihres Handelns tragen zu einer nachhaltigen gesunden Umwelt bei und betrifft jeden Einzelnen von uns!
Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Durch die Mehrsprachigkeit der SchülerInnen konnte das Projekt an Familien weiter kommuniziert werden.
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Das Anbringen von Hinweisschildern im gesamten Schulhaus sorgte für eine Visualisierung unseres Projektes.
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Das Projekt sensibilisierte alle befindlichen Personen im Schulhaus für einen nachhaltigeren Energieverbrauch.
Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Der kritische und bewusste Umgang mit Ressourcen hat positive Auswirkungen gezeigt. Das Bewusstsein wurde dafür gestärkt.
Wo liegen unsere Stärken?
Die Mehrsprachigkeit an unserer Schule erreichte durch die vielen verschiedenen gesprochenen Sprachen ein breiteres Publikum.