ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

„Biologisch, nachhaltig, Fairtrade und gesund für die Haut“ - Nachhaltig produzierte Schul-T-Shirts

Schule: NÖ Mittelschule Seitenstetten-Biberbach
KoordinatorIn: Mag. Stein Gerold, BEd
DirektorIn: Dipl.-Päd. Feuerstein-Holzer Jutta, MA
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Reduzieren von Emissionen
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
„Biologisch, nachhaltig, Fairtrade und gesund für die Haut“ - so präsentieren sich die neuen Schulleiberl der NÖ Mittelschule Seitenstetten-Biberbach. Als ÖKOLOG-Schule und Gesunde Schule liegt uns die Umwelt sehr am Herzen und das wollen wir mit unserem gemeinsamen Look vermitteln.
Beim Schulforum wurde beschlossen, die Firma „Ecolodge-Fashion“ mit der Produktion unserer neuen T-Shirts zu beauftragen.
„Ecolodge-Fashion“ ist eine junge aufstrebende Firma, die ausschließlich ökologisch nachhaltige & fair erzeugte Mode anbietet. Die Textilproduktion läuft über die Fair Wear Foundation, die weltweit überprüft und dafür sorgt, dass alle Mitarbeiter/innen, die Teil der Textilproduktion sind, in einem fairen Arbeitsverhältnis stehen.
Außerdem werden für die GOTS-zertifizierten Bio-Textilien keine giftigen Weichmacher, Färbe- und Bleichmittel eingesetzt.
Als Motiv findet sich das Wort „Friede“ in verschiedenen Sprachen auf der Vorderseite des T-Shirts. Wir alle sehnen uns in dieser Zeit nach Frieden und wünschen und erhoffen ihn uns für alle. Als Friedensschule ist es uns sehr wichtig, diese Botschaft zu leben und nach außen zu tragen.

Nachdem Schüler/innen und Schulpersonal mit den neuen T-Shirts ausgestattet waren, besuchten uns die Gründerinnen von „Ecolodge-Fashion“, um in einem Vortrag alle Schülerinnen und Schüler der Mittelschule über den Unterschied zwischen konventionell erzeugter Kleidung und fairer Mode aufzuklären und für dieses Thema zu sensibilisieren.

Im Wahlpflichtfach Gesundheit wurde das Thema „Nachhaltige Kleidung“ eingehend im Unterricht bearbeitet. Beim Schulfest wurde dann von der Schülergruppe das gesamte Projekt ausführlich der versammelten Schulgemeinschaft präsentiert.
Das erste Fotoshooting gleich nach der Ausgabe unserer neuen Bio-T-Shirts.

Das erste Fotoshooting gleich nach der Ausgabe unserer neuen Bio-T-Shirts.

Präsentation des Themas "Nachhaltige Kleidung" auf unserem Schulfest.

Präsentation des Themas "Nachhaltige Kleidung" auf unserem Schulfest.

Kerstin und Denise Tuder von "Ecolodge-Fashion" besuchten uns für einen Vortrag zu nachhaltig produzierter Kleidung.

Kerstin und Denise Tuder von "Ecolodge-Fashion" besuchten uns für einen Vortrag zu nachhaltig produzierter Kleidung.

Der krönende Abschluss des Projekts: die Modeschau am Schulfest.

Der krönende Abschluss des Projekts: die Modeschau am Schulfest.

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 6

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Projektabschluss "Mission Energie Checker"
Projektwoche mit dem Thema "17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs)"
„Biologisch, nachhaltig, Fairtrade und gesund für die Haut“ - Einführung von nachhaltig produzierten Schul-T-Shirts
Kinobesuch "I am Greta", eingehende Nachbearbeitung des Films
WPF Gesundheit: Weltmeere in Gefahr
WPF Naturwissenschaften: Besichtigung des Fernheizwerks Seitenstetten, Besuch beim Imker

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
„Biologisch, nachhaltig, Fairtrade und gesund für die Haut“ - Einführung von nachhaltig produzierten Schul-T-Shirts

Das erste Mal wurden an unserer Schule im Schuljahr 2014/15 Schul-T-Shirts eingeführt und für die darauffolgenden Klassen immer wieder nachproduziert. Seit einigen Jahren ist das leider nicht mehr passiert. Beim Schulforum im Herbst 2022 beschlossen die Elternvertreter der Klassen, die Klassenvorstände und die Schulsprecher gemeinsam mit der Direktorin, die T-Shirts wieder in Auftrag zu geben.
Das Motiv blieb unverändert, die Schule entschied sich aber dafür, den Auftrag einer neuen Firma mit dem Namen „Ecolodge-Fashion“ zu übergeben, die ihre Ware nachhaltig produziert.
„Ecolodge-Fashion“ ist eine junge aufstrebende Firma, die ausschließlich ökologisch nachhaltige & fair erzeugte Mode anbietet. Bei ihnen läuft die Textilproduktion über die Fair Wear Foundation, die weltweit überprüft und dafür sorgt, dass alle Mitarbeiter/innen, die Teil der Textilproduktion sind, in einem fairen Arbeitsverhältnis stehen.
Außerdem werden für die GOTS (Global Organic Textile Standard) -zertifizierten Bio-Textilien keine giftigen Weichmacher, Färbe- und Bleichmittel eingesetzt. Hinter "Ecolodge-Fashion" stehen Kerstin und Denise Tuder aus Frankenfels, die gemeinsam mit Barbara Pletzer das Modelabel 2016 gegründet haben.

Bestellung:
Die Organisation, Koordination und Abwicklung der Bestellung liefen über die Gesunde Schule Beauftragte Birgit Haas.
Im November wurde erhoben, wie viele T-Shirts bestellt werden müssen. Zuerst wurden darüber die Eltern informiert, sie entschieden dann gemeinsam mit ihrem Kind, ob sie ein neues Leiberl bestellen möchten. Auch die Lehrkräfte und Schulwartinnen trugen sich in Listen ein, wenn sie ebenfalls welche bestellen wollten.
Dann ging es darum, die Farben festzulegen. Früher gab es die T-Shirts in den Farben schwarz, pink und petrol.
Alle, die ein T-Shirt bestellt hatten, konnten an der Farbabstimmung teilnehmen. Die Schulgemeinschaft entschied sich für die Farben schwarz, blau, rot, grün und lila.
Große Unterstützung erhielt die GS-Beauftragte von der Schul-Sekretärin. Sie erstellte die Bestell- und Farblisten.
Die T-Shirts wurden Ende Dezember in Auftrag gegeben.

Motiv:
Das Motiv blieb, wie bereits erwähnt, unverändert, da es sehr gut unsere Schule repräsentiert.
Unsere T-Shirts sind nämlich auch ein Symbol für den Frieden.
Das Wort „Friede“ findet sich in verschiedenen Sprachen auf der Vorderseite des T-Shirts. Wir alle sehnen uns in dieser Zeit nach Frieden und wünschen und erhoffen ihn uns für alle. Als Friedensschule ist es uns sehr wichtig, diese Botschaft zu leben und nach außen zu tragen. Am rechten Ärmel des Shirts sind die Symbole unseres Leitbildes vertreten. Das lautet: „Wir begegnen einander mit Hirn, Herz, Hand.“ Auf der Rückseite befindet sich unter dem Schulnamen noch eine besondere Spirale, die für Kontinuität des Fortschritts, für Fortbewegung, Entfaltung und Weiterentwicklung steht.

Lieferung und erste Präsentation:
Mitte März wurden die T-Shirts geliefert, die Schüler/innen kamen klassenweise in den Festsaal und erhielten von Frau Haas das T-Shirt. Um die Maßnahme festzuhalten, fand gleichzeitig ein Fotoshooting statt. Frau Fachlehrer Reiter machte Fotos der Klassen und die Schüler/innen posierten mit ihren neuen T-Shirts.
Auch ein Sozial-Media-Auftritt wurde geplant. Eine Mädchengruppe aus der 4. Klasse studierte einen eigenen Tanz ein, der dann mit Hilfe von TikTok aufgezeichnet wurde. Die Fotos der T-Shirts sowie die Tanzeinlage wurden das erste Mal auf der Facebookseite der Schule präsentiert.

Vortrag an der Schule:
Am 13. Mai 2022 besuchten uns Kerstin und Denise Tuder. Die beiden haben gemeinsam mit Barbara Pletzer das Label "Ecolodge-Fashion" gegründet.
Sie erklärten allen Schülerinnen und Schülern der Mittelschule den Unterschied zwischen konventionell erzeugter Kleidung und fairer Mode. Nachhaltig erzeugte Kleidung schadet nicht der Umwelt, ist frei von Chemikalien und es wird bei der Produktion außerdem darauf geachtet, dass die Arbeiterinnen und Arbeiter faire Arbeitsbedingungen vorfinden sowie gerecht entlohnt werden. Am Ende des Vortrags wurde noch ein Schätzspiel veranstaltet, bei dem man ein Ecolodge Produkt freier Wahl gewinnen konnte.

Präsentation des Jahresthemas durch das Wahlpflichtfach Gesundheit:
Das WPF Gesundheit hat das Thema "Nachhaltige Kleidung" im Unterricht grundlegend aufgegriffen und eine Präsentation für das Schulfest vorbereitet. Sie klärten die Besucher/innen dabei über die Arbeitsbedingungen der Baumwollbauern sowie der Näherinnen auf. Ebenso zeigten sie, wie konventionell erzeugte Kleidung die Umwelt und die Gesundheit der Menschen schädigen kann. Das beginnt nämlich bereits, wenn die Baumwolle angebaut wird.
Am Ende der Präsentation wurde die Firma "Ecolodge-Fashion" vorgestellt. Das Highlight der Präsentation war die Modenschau. Schülerinnen und Schüler präsentierten die neuen nachhaltigen Schulshirts.

Präsentation in den Medien:
Das Schulprojekt wurde auf der Facebookseite der Schule, im Gemeindelaufer sowie im Jahresbericht der Schule vorgestellt.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Reduzieren von Emissionen, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
171

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Bei der Bearbeitung des Themas im Unterricht und beim Vortrag von "Ecolodge-Fashion" gab es keine geschlechterspezifische Differenzierung.
Bei der Auswahl der Farben für die T-Shirts, die zur Abstimmung vorgelegt wurden, wurden mögliche geschlechterspezifische Präferenzen selbstverständlich berücksichtigt.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Dieses Projekt konnte nur durch die gute Kooperation mit der Firma „Ecolodge-Fashion“ mit Sitz in Frankenfels realisiert werden. Der Kontakt zu „Ecolodge-Fashion“ lief über die Gesunde Schule Beauftragte Birgit Haas.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Als die T-Shirts ausgeteilt wurden, fand gleichzeitig klassenweise ein Fotoshooting statt. Eine Mädchengruppe aus der 4. Klasse studierte einen eigenen Tanz ein, der dann mit Hilfe von TikTok aufgezeichnet wurde. Die Fotos der T-Shirts sowie die Tanzeinlage wurden das erste Mal auf der Facebookseite der Schule und auf der FB-Seite von „Ecolodge-Fashion“ präsentiert.
Ein Artikel über die neuen T-Shirts wurde auch im Mai im Gemeindelaufer veröffentlicht.
Im Jahresbericht der Schule findet man unter der Rubrik "Gesunde Schule" ebenfalls einen ausführlichen Bericht darüber.
Über den Vortrag der Firma „Ecolodge-Fashion“ findet man auch einen Facebook-Post.
Beim Schulfest im Juni präsentierten die Schülerinnen und Schüler der Wahlpflichtfachgruppe Gesundheit noch einmal das gesamte Projekt vor der versammelten Schulgemeinschaft.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Wichtig war es für uns zu zeigen, wie Kleidung unterschiedlich produziert werden kann und dass es eine nachhaltige Möglichkeit gibt, die die Umwelt schont und die Arbeiter/innen gerecht entlohnt.
Ob das Ziel erreicht wurde und sich die Schüler/innen, Lehrkräfte und auch Eltern in Zukunft bewusst für das nachhaltige Produkt entscheiden, kann leider nicht überprüft werden. Auf alle Fälle waren alle sehr interessiert und verfolgten den Vortrag und auch die Präsentation beim Schulfest sehr aufmerksam. Besonders schockiert waren sie über die Situation, die in Bangladesch vorherrscht. Ein Umdenken hat sicher bei vielen eingesetzt.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Auseinandersetzung mit den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs)

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Die T-Shirts sind bei allen gut angekommen. Viele waren überrascht, wie angenehm sie auf der Haut zu tragen sind.
Dass die Schüler/innen die Shirts auch an normalen Tagen anhaben und nicht nur bei Schulveranstaltungen und Festen, ist ein guter Indikator für den Erfolg der Maßnahme. Alle haben eine Freude mit ihren Bio-Shirts.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Unsere Schul-T-Shirts mit der Friedensbotschaft werden von Schüler/innen, Lehrkräften und Schulwartinnen wieder vermehrt im Alltag getragen. Das Projekt hat dazu beigetragen, das Bewusstsein für die ökologischen und sozialen Auswirkungen der Textilproduktion zu erhöhen, was sich hoffentlich auch im Konsumverhalten niederschlägt.

Wo liegen unsere Stärken?
Die T-Shirts mit einheitlichen Motiven für alle Schüler/innen und das gesamte Schulpersonal stärken das Gemeinschaftsgefühl. Durch das Tragen der Leiberl werden Zusammengehörigkeit und gemeinsame Werte demonstriert.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule

Weitere Netzwerke
Schulnetz für Nachhaltigkeit